DVB: DVB-T, Digital Video Broadcasting, D-box, Zugangsberechtigungssystem, DVB-C, DVB-H, DVB-T Rhein-Main, Common Interface, DVB-S, Dreambox

 
9781158790883: DVB: DVB-T, Digital Video Broadcasting, D-box, Zugangsberechtigungssystem, DVB-C, DVB-H, DVB-T Rhein-Main, Common Interface, DVB-S, Dreambox
From the Publisher:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 59. Nicht dargestellt. Kapitel: DVB-T, Digital Video Broadcasting, D-box, Zugangsberechtigungssystem, DVB-C, DVB-H, DVB-T Rhein-Main, Common Interface, DVB-S, Dreambox, ARD Digital, DVB-T2, DVB-T Rhein-Neckar, Set-Top-Box, Antennendiversität, Electronic Program Guide, Télévision numérique terrestre, Transportstrom, Conditional-Access-Module, TechniSat, DVB-SH, Globally Executable MHP, DVB return channel, DTV4all, DVB-T-Sendeturm Leipzig, Simulcrypt, Event Information Table, Cccam, IP Datacast, Accurate Recording, DVB-SI, DVB-T-Stick, ZDFvision, MediaFLO, DVB-IPI, DVB-Karte, Broadcast Driver Architecture, Blockartefakt, Multicrypt, Bouquet Association Table, Program Map Table. Auszug: DVB-T (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting - Terrestrial"; also dt. „Digitales Antennenfernsehen") bezeichnet die terrestrische (erdgebundene, per Antenne) Verbreitung digitaler Radio-, Fernseh- und Datensignale in der Erdatmosphäre. DVB-T ist eine Variante des Digital Video Broadcasting (DVB), die vor allem in verschiedenen europäischen, asiatischen und afrikanischen Staaten sowie in Australien als Standard für die Übertragung von digitalem Fernsehen und Hörfunk per Antenne verwendet wird. Das nordamerikanische Pendant zu DVB heißt ATSC, das japanische ISDB und das der Volksrepublik China DTMB (früher DMB-T/H). DVB-T ist in den verschiedenen Ländern oft unter einer anderen Abkürzung bekannt, im Vereinigten Königreich und Irland wird beispielsweise die Bezeichnung „Digital Terrestrial Television (DTT)" und auch, soweit nicht kostenpflichtig („Pay-TV"), „Freeview", in Spanien „Televisión Digital Terrestre (TDT)" oder in Frankreich „Télévision numérique terrestre (TNT)" verwendet. Das DVB-T-Logo Weltweite Standards für digitalen Video-Rundfunk Die für DVB-T genutzten Übertragungsfrequenzen entsprechen den schon vom analogen Rundfunk bekannten UHF- und VHF-Kanälen, v...

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

(Ningún ejemplar disponible)

Buscar:



Crear una petición

Si conoce el autor y el título del libro pero no lo encuentra en IberLibro, nosotros podemos buscarlo por usted e informarle por e-mail en cuanto el libro esté disponible en nuestras páginas web.

Crear una petición