Eigenh. Brief mit U.

Maltitz, Apollonius von, Schriftsteller und Diplomat (1795-1870).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Maltitz, Apollonius von, Schriftsteller und Diplomat (1795-1870)..

Descripción:

Ohne Ort [Weimar], 16. III. 1842, Gr.-8°. 1 Seite. Grünes Schmuckpapier mit lithogr. Arabesken. An einen Freund mit dem "zweiten Abguß der Schlittenfahrt, die um abermalige Aufmerksamkeit flehet. Ein Sonett die Opiums Hütte und eine Fabel sind hinzugekommen [.]" - Der Sohn eines russischen Gesandten begleitete seinen Vater u. a. zum Wiener Kongreß und trat dann selbst in den russischen diplomatischen Dienst ein, der ihn 1817 nach Karlsruhe und 1821 nach Berlin führte. 1841-65 wirkte er als Gesandter in Weimar. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Maltitz, Apollonius von, Schriftsteller und Diplomat (1795-1870).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Weimar, 28. X. 1843, Gr.-8°. 2 Seiten. Doppelblatt mit Adresse und Siegel. An Ferdinand Gotthelf Hand (1786-1851) in Jena mit der Bitte, anstelle der Initiale seinen vollen Namen unter einen Beitrag zu setzen: "[.] Gegen das Ende, wo Schillers Distichon angeführt wird, bitte ich statt 'Gewiß nicht so, wie der Sänger des Waldfräuleins [Zedlitz]; verstand Schiller nur zu sagen': 'Gewiß nicht so verstand Schiller'. Dann belieben Sie nach nach der Citation aus Horaz für geächteten Umschreibung erwähnten zu setzen und nach der Citation aus Tiedge für: 'Die Ursache des mit einer gewissen Vorliebe ausgemalten mütterlichen Zustands' zu schreiben: 'Die Veranlassung des mütterlichen Zustandes der Fürstentochter' [.] Es versteht sich daß Sie Nachlässigkeiten des Styls gütigst abhelfen werden; man übersieht an eigenen Arbeiten immer Etwas. Nächstens hoffe ich Ihnen wieder ein Scherflein zu senden [.]" - Maltitz war 1841-65 russischer gesandter in Weimar. Nº de ref. de la librería 48305

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 180,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Maltitz, Apollonius Frh. von, Schriftsteller und Diplomat (1795-1870).
Editorial: Weimar, 4. X. 1858. (1858)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Weimar, 4. X. 1858., 1858. ½ SS. auf Doppelblatt.8vo. An die namentlich nicht genannte Schriftstellerin Elfriede von Mühlenfels: "Euer Wohlgeboren erhalten hiemit den Preis des mir unterm 16. August dieses Jahres zugesandten Exemplares des Karlsbader Gedenkbuches, welche ich nach einer vierwöchentlichen Abwesenheit von Weimar hier vorgefunden habe [.]". - Apollonius von Maltitz war im Diplomatischen Dienst in Rußland, Karlsruhe, Stuttgart, Wien, Berlin und Rio de Janeiro tätig, wurde 1836 Legationsrat und Gesandtschaftssekretär in München und vertrat Rußland von 1841 bis zu seiner Pensionierung 1865 als Geschäftsträger in Weimar. Sein Werk umfaßt Gedicht, Dramen und Romane. Nº de ref. de la librería 37960

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 200,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,02
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío