Liste (Wappen in Deutschland): Liste fränkischer Rittergeschlechter, Wappen der deutschen Stadt- und Landkreise

 
9781159145125: Liste (Wappen in Deutschland): Liste fränkischer Rittergeschlechter, Wappen der deutschen Stadt- und Landkreise
From the Publisher:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Liste fränkischer Rittergeschlechter, Wappen der deutschen Stadt- und Landkreise, Liste der Wappen in Deutschland, Liste der Wappen in Berlin, Wappen der Länder der Bundesrepublik Deutschland, Liste der Wappen der Bundesluftwaffe, Liste der Wappen in Bremen, Liste der Wappen in Hamburg. Auszug: Die Liste fränkischer Rittergeschlechter bietet eine Übersicht über Adelsgeschlechter, die in Franken bzw. im Fränkischen Reichskreis ihren Stammsitz hatten oder auch über Burgen und Schlösser samt Besitzungen verfügten. Während einige Familien zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Geschichte im Mannesstamm ausgestorben sind, haben andere heute noch zahlreiche lebende Namensträger in Deutschland und darüber hinaus. Auch wenn es in der Regel immer fließende bzw. unterschiedlich durchlässige Grenzen zu folgenden Kriterien gibt, wurde folgende Abgrenzung bei der Auswahl der Familien in dieser Liste angewendet: Des heiligen Römischen Reichs ohnmittelbahr = Freyer Ritterschafft Der Sechs Ort in Francken, 1720Die Besonderheit fränkischer Ritter im Mittelalter ist ihre häufige Stellung als reichsfreie Ministeriale bzw. als Angehörige der Reichsritterschaft. Fließende Übergänge von Franken nach Altbayern, Schwaben, Thüringen (siehe auch Liste thüringischer Rittergeschlechter), Obersachsen und Böhmen (auch über Streubesitze) sind häufig anzutreffen (siehe beispielsweise auch Fränkischer Reichskreis oder auch Egerland und Vogtland). Die Ritter haben in Franken beim Ausbau von Siedlungen und dem Errichten kleiner Rittersitze einen wichtigen Beitrag zur Besiedlung und Identität der Region geleistet. Viele dieser Familien sind durch Verwandtschaften oder Besitzfolgen miteinander verbunden. Sie standen im Spannungsfeld mit den immer wichtiger werdenden Territorialherren, wie den Burggrafen von Nürnberg, den Vögten von Weida oder den Bischöfen vo...

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Comprar nuevo Ver libro

Gastos de envío: EUR 29,50
De Alemania a Estados Unidos de America

Destinos, gastos y plazos de envío

Añadir al carrito

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Quelle: Wikipedia
Editorial: Reference Series Books LLC Feb 2012 (2012)
ISBN 10: 1159145121 ISBN 13: 9781159145125
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Impresión bajo demanda
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Reference Series Books LLC Feb 2012, 2012. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. 250x192x10 mm. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Liste fränkischer Rittergeschlechter, Wappen der deutschen Stadt- und Landkreise, Liste der Wappen in Deutschland, Liste der Wappen in Berlin, Wappen der Länder der Bundesrepublik Deutschland, Liste der Wappen der Bundesluftwaffe, Liste der Wappen in Bremen, Liste der Wappen in Hamburg. Auszug: Die Liste fränkischer Rittergeschlechter bietet eine Übersicht über Adelsgeschlechter, die in Franken bzw. im Fränkischen Reichskreis ihren Stammsitz hatten oder auch über Burgen und Schlösser samt Besitzungen verfügten. Während einige Familien zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Geschichte im Mannesstamm ausgestorben sind, haben andere heute noch zahlreiche lebende Namensträger in Deutschland und darüber hinaus. Auch wenn es in der Regel immer fließende bzw. unterschiedlich durchlässige Grenzen zu folgenden Kriterien gibt, wurde folgende Abgrenzung bei der Auswahl der Familien in dieser Liste angewendet: Des heiligen Römischen Reichs ohnmittelbahr = Freyer Ritterschafft Der Sechs Ort in Francken, 1720Die Besonderheit fränkischer Ritter im Mittelalter ist ihre häufige Stellung als reichsfreie Ministeriale bzw. als Angehörige der Reichsritterschaft. Fließende Übergänge von Franken nach Altbayern, Schwaben, Thüringen (siehe auch Liste thüringischer Rittergeschlechter), Obersachsen und Böhmen (auch über Streubesitze) sind häufig anzutreffen (siehe beispielsweise auch Fränkischer Reichskreis oder auch Egerland und Vogtland). Die Ritter haben in Franken beim Ausbau von Siedlungen und dem Errichten kleiner Rittersitze einen wichtigen Beitrag zur Besiedlung und Identität der Region geleistet. Viele dieser Familien sind durch Verwandtschaften oder Besitzfolgen miteinander verbunden. Sie standen im Spannungsfeld mit den immer wichtiger werdenden Territorialherren, wie den Burggrafen von Nürnberg, den Vögten von Weida oder den Bischöfen von Bamberg und Würzburg. Die Ritter organisierten sich im Fränkischen Ritterkreis unterteilt in: Die vogtländische Ritterschaft, die neben sächsischen und thüringischen Regionen auch im heutigen Oberfranken verbreitet war, bezieht ihre Privilegien mehr als die Familien anderer Regionen aus Rechten, die mit den besessenen Gütern gekoppelt waren. Bei der vogtländischen Ritterschaft wird außerdem eine Strömung sichtbar, bei der ursprünglic 28 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9781159145125

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 14,27
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,50
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío