Imagen del editor

Die «makedonische Frage» in der deutschen Politik Ein Beitrag zum Nationalitätenproblem auf dem Balkan

Farmakis, Constantinos

Editorial: Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1994. XI, 239 S., 13 Karten, 1994
ISBN 10: 3631474725 / ISBN 13: 9783631474723
Nuevos / Soft cover / Cantidad: 10
Librería: Peter Lang Publishing Group (Bern, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio recomendado:
Precio: EUR 63,95
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 3,85
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Die «makedonische Frage» in der deutschen ...

Editorial: Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1994. XI, 239 S., 13 Karten

Año de publicación: 1994

Encuadernación: Soft cover

Condición del libro: New

Descripción:

Gegenstand dieser Studie ist die makedonische Frage und die Politik der Mächte im Spiegel der Akten des deutschen Auswärtigen Amtes von 1878 bis 1961 sowie die Konfrontation der Ergebnisse mit den Theorien zur Entstehung von Nationen. Die deutschen Akten lassen die Entwicklung der makedonischen Frage von Anfang an (1978) nahezu durchgehend als Instrument russischer (Förderung Bulgariens) bzw. sowjetischer Balkanpolitik (Förderung einer kommunistischen Balkanföderation unter Einschluß einer «makedonischen Nation») erkennen. Seit dem Bruch Jugoslawiens mit Moskau 1948 war allein Tito an einer «makedonischen Nation» interessiert, die er durch oktroyierte staatliche Maßnahmen (z.B. Sprache, Kirchenorganisation) zu verankern versuchte. Inwieweit die Bevölkerung der Region inzwischen ein Identitätsbewußtsein verbindet, muß sich aber erst unter freiheitlichen Bedingungen in der Zukunft erweisen. N° de ref. de la librería 47472

Sobre este título:

Sinopsis: Gegenstand dieser Studie ist die makedonische Frage und die Politik der Mächte im Spiegel der Akten des deutschen Auswärtigen Amtes von 1878 bis 1961 sowie die Konfrontation der Ergebnisse mit den Theorien zur Entstehung von Nationen. Die deutschen Akten lassen die Entwicklung der makedonischen Frage von Anfang an (1978) nahezu durchgehend als Instrument russischer (Förderung Bulgariens) bzw. sowjetischer Balkanpolitik (Förderung einer kommunistischen Balkanföderation unter Einschluß einer «makedonischen Nation») erkennen. Seit dem Bruch Jugoslawiens mit Moskau 1948 war allein Tito an einer «makedonischen Nation» interessiert, die er durch oktroyierte staatliche Maßnahmen (z.B. Sprache, Kirchenorganisation) zu verankern versuchte. Inwieweit die Bevölkerung der Region inzwischen ein Identitätsbewußtsein verbindet, muß sich aber erst unter freiheitlichen Bedingungen in der Zukunft erweisen.

Biografía del autor: Der Autor: Constantinos Farmakis wurde 1958 in Livaderon-Kozanis/Griechenland geboren. An der Universität Bonn studierte er Soziologie, Politologie und Byzantinistik. 1986 erwarb er den Magister Artium; 1993 wurde er in Politikwissenschaft promoviert.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • MasterCard
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Peter Lang Publishing Group
Dirección: Bern, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de diciembre de 2006
Valoración librería: Valoración 2 estrellas

Condiciones de venta:

The Peter Lang Academic Publishing Group is committed to providing each customer with the highest standard of customer service.

Sales and Contractual Partner is:
Peter Lang AG
International Academic Publishers
Moosstrasse 1

CH- 2542 Pieterlen
Switzerland

Email: info@peterlang.com

Tel: +41 32 376 17 17
Fax: +41 32 376 17 27

Place of Jurisdiction: Bern, Switzerland

VAT No. (CH): CHE-105.847.607

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Text...

[Más información]

Condiciones de envío:

Packing and shipping:
The packing and shipping costs are payable by the client. The price depends on the delivered country, on the number of books ordered, and on the chosen shipping mode (economy or priority). The books are delivered from Switzerland.

Versandkosten:
Die Höhe der Versandkosten ist vom Land der Lieferadresse, von der Anzahl bestellten Bücher und vom Versandweg (Normal oder Priority) abhängig. Die Lieferung erfolgt aus der Schweiz.

Frais de port et d'emballage:
Les frais de port et d'emballage dépendent de la destination, du nombre de livres, ainsi que du mode d'expédition choisi. Les articles seront envoyés de Suisse.


Descripción de la librería: The Peter Lang publishing group consists of several editing companies which have favoured contacts with worldwide authors. Mr Peter Lang, who founded the publishing group, comes from a family of editors and renowned Swiss booksellers. He learned the technical sides of publishing in his father¿s firm and associated them to his personal dynamism and inventiveness in order to create his various companies. In 1970, he created Peter Lang GmbH in Frankfort-am-Main and, thanks to its representatives in numerous German and Austrian cities and their local facilities, managed to create services highly satisfactory to our authors. Peter Lang AG in Bern became the central company in 1977 and used to (and still does) centralise many activities, like advertising, selling and the shipping of books. The specialised academic publications, which are not printed in great numbers, demand some very efficient and specific marketing, as well as precisely targeted advertising throughout the world and an extremely well-documented organisation. Peter Lang Publishing, Inc. in New York was created in 1982; Peter Lang AG in Oxford was founded in 1996; and P.I.E.-Peter Lang was opened in Brussels in 1999. --- Die Unternehmensgruppe Peter Lang besteht aus mehreren lokalen Verlagen, die weltweit den direkten und intensiven Kontakt mit den Autoren pflegen. Peter Lang, der Gründer der Verlagsgruppe, entstammte einer renommierten Schweizer Buchhändler- und Verlegerfamilie. Sein verlegerisches Fachwissen erwarb er im Geschäft seines Vaters und nutzte es mit viel Eigeninitiative und Dynamik zum Aufbau seiner Verlage. 1970 gründete er die Peter Lang GmbH in Frankfurt am Main mit zahlreichen Kontakt- und Beratungsstellen in Deutschland und Österreich. 1977 folgte die Peter Lang AG Bern, die als Hauptsitz die Dienstleistungen für die ganze Verlagsgruppe erbringt. Dazu gehört, dass sie z. B. für zentrale Aufgaben wie Werbung und Vertrieb verantwortlich ist. Die hoch spezialisierten wissenschaftlichen Publikationen in Kleinauflagen der ganzen Verlagsgruppe erfordern ein effizientes Marketing, eine weltweit ausgerichtete Werbung und ein logistisch gut ausgebautes Vertriebsnetz. 1982 wurde die Peter Lang Publishing, Inc. in New York gegründet. 1996 folgte der Auf- und Ausbau der englischen Niederlassung Peter Lang AG in Oxford und 1999 die Gründung der P.I.E.-Peter Lang in Brussels. --- Le groupe éditorial PETER LANG est constitué de plusieurs maisons d¿édition, qui entretiennent localement des contacts privilégiés avec les auteurs du monde entier. M. Peter Lang, fondateur du groupe éditorial, est issu d¿une famille d¿éditeurs et de libraires suisses renommés. Il acquiert les connaissances techniques du métier d¿éditeur dans la société de son père et les associe à son dynamisme et son esprit d¿initiative, pour bâtir ses différentes maisons d'édition. En 1970, Il fonde PETER LANG GmbH à Francfort-sur-le-Main qui, grâce à ses représentants dans de nombreuses villes d¿Allemagne et d¿Autriche, offre des services de proximité très appréciés de nos auteurs. PETER LANG AG Berne devient en 1977 la maison-mère du groupe éditorial, et centralise à ce titre un grand nombre de services, comme par exemple la publicité, la vente et l¿expédition des ouvrages. Les publications scientifiques spécialisées, dont le tirage est limité, exigent en effet un marketing particulier efficace, une publicité diffusée avec précision dans le monde entier, et une logistique tout à fait pointue. PETER LANG Publishing, Inc. à New York est fondée en 1982 ; la représentation britannique de PETER LANG AG est implantée à Oxford en 1996 ; enfin, P.I.E.-PETER LANG est établie à Bruxelles en 1999.