Imagen del editor

Die persönliche Haftung der Gesellschafter einer oHG für Masseverbindlichkeiten,

Sonja Katrin Reitzug

ISBN 10: 3830087578 / ISBN 13: 9783830087571
Editorial: Verlag Dr. Kovac, Hamburg, 2016
Nuevos Condición: neu Encuadernación de tapa blanda
Librería: Verlag Dr. Kovac GmbH (Hamburg, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 24 de enero de 2011 Valoración librería Valoración 4 estrellas

Cantidad disponible: 5

Comprar nuevo
Precio: EUR 149,80 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 9,95 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

- In zwei Bänden - Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht, Band 197 890 pages. Ein Kernproblem des modernen Insolvenzrechts betrifft das Zusammenspiel mit dem Gesellschaftsrecht. Diese Problematik wird im Rahmen der Untersuchung am Beispiel von Reichweite und Grenzen der persönlichen Gesellschafterhaftung für Masseverbindlichkeiten im Insolvenzverfahren über das Vermögen der oHG eingehend erörtert. Der IX. Senat des BGH hat am 24. September 2009 (Az. IX ZR 234/07) festgestellt, dass bereits aus insolvenzrechtlichen Gründen keine persönliche Haftung der Gesellschafter einer oHG, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist, für sonstige echte Masseverbindlichkeiten im Sinne von § 55 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 1 InsO und Verfahrenskosten nach § 54 InsO besteht. Durch den Übergang der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf den Insolvenzverwalter gemäß § 80 Abs. 1 InsO hat dieser lediglich die Berechtigung die oHG als Insolvenzschuldnerin und über § 93 InsO in Verbindung mit § 128 HGB die akzessorisch haftenden Gesellschafter mit der Insolvenzmasse und nicht mit dem von der Masse strikt zu trennenden Privatvermögen der Gesellschafter zu verpflichten. Nach der Literatur hingegen schlägt allein der insolvenzrechtliche Begründungsansatz des BGH nicht auf das Gesellschaftsrecht durch. Sie fordert daher eine teleologische Reduktion des § 128 HGB für Masseverbindlichkeiten, welche einzig auf Handlungen des Insolvenzverwalters zurückzuführen sind. Es besteht mithin dogmatischer Klärungsbedarf, ob der Haftungsgrund der persönlichen Inanspruchnahme der Gesellschafter einer oHG aus § 93 InsO in Verbindung mit § 128 HGB für Masseverbindlichkeiten durch das Faktum der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft entfallen kann. N° de ref. de la librería x8757

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Die persönliche Haftung der Gesellschafter ...

Editorial: Verlag Dr. Kovac, Hamburg

Año de publicación: 2016

Encuadernación: Softcover

Condición del libro: neu

Edición: 1. Auflage.

Acerca de

Sinopsis:

Ein Kernproblem des modernen Insolvenzrechts betrifft das Zusammenspiel mit dem Gesellschaftsrecht. Diese Problematik wird im Rahmen der Untersuchung am Beispiel von Reichweite und Grenzen der persönlichen Gesellschafterhaftung für Masseverbindlichkeiten im Insolvenzverfahren über das Vermögen der oHG eingehend erörtert. Der IX. Senat des BGH hat am 24. September 2009 (Az. IX ZR 234/07) festgestellt, dass bereits aus insolvenzrechtlichen Gründen keine persönliche Haftung der Gesellschafter einer oHG, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist, für sonstige echte Masseverbindlichkeiten im Sinne von § 55 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 1 InsO und Verfahrenskosten nach § 54 InsO besteht. Durch den Übergang der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf den Insolvenzverwalter gemäß § 80 Abs. 1 InsO hat dieser lediglich die Berechtigung die oHG als Insolvenzschuldnerin und über § 93 InsO in Verbindung mit § 128 HGB die akzessorisch haftenden Gesellschafter mit der Insolvenzmasse und nicht mit dem von der Masse strikt zu trennenden Privatvermögen der Gesellschafter zu verpflichten. Nach der Literatur hingegen schlägt allein der insolvenzrechtliche Begründungsansatz des BGH nicht auf das Gesellschaftsrecht durch. Sie fordert daher eine teleologische Reduktion des § 128 HGB für Masseverbindlichkeiten, welche einzig auf Handlungen des Insolvenzverwalters zurückzuführen sind. Es besteht mithin dogmatischer Klärungsbedarf, ob der Haftungsgrund der persönlichen Inanspruchnahme der Gesellschafter einer oHG aus § 93 InsO in Verbindung mit § 128 HGB für Masseverbindlichkeiten durch das Faktum der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft entfallen kann.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Descripción de la librería

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Rückgabebelehrung

Rückgaberecht
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb
von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist
beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als
Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim
Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren
nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor
Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in
Verbindung mit § 1 Absatz 1 ...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue