Die gesundheitliche Lage der Studierenden in der norddeutschen Hochschullandschaft

Hauke Wald

Editorial: GRIN Verlag Sep 2015, 2015
ISBN 10: 3668044619 / ISBN 13: 9783668044616
Usado / Taschenbuch / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Neuware - Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Stichprobengröße: n = 1865 Hochschulen: n = 8 Der Anhang enthält die Kategorisierung der Studienfächer in Studienfächergruppen sowie den Fragebogen. Optimal für eine erneute Erhebung bzw. Replikationsstudie. , Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als 'privilegierte' bzw. 'elitäre' (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende 'aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen' (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen 'Studieren' als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig, studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen 'Sonderfall' in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Master-System) und eine deutliche Zunahme der Studierendenzahlen auf (vgl. Mezger 2012, S. 1). Den Hochschulen schreibt man dabei nicht nur eine besondere Rolle für die Gesundheit der Studierenden zu, sondern auch für die Förderung der Gesundheit des Umfeldes. Als Sozialisationsraum haben die Hochschulen einen erheblichen Einfluss auf die Formung und Verfestigung gesundheitlicher Ressourcen und Risiken der Studierenden und bestimmen so deren gesundheitsbezogenen Einstellungen mit. Daraus ergibt sich das Potenzial der Hochschulen bei zukünftigen Entscheidungsträgern das Gesundheitsbewusstsein auszubilden, um im Sinne eines gesellschaftlichen Beitrags, dieses Bewusstsein in andere Gesellschaftsbereiche multiplikativ hineinzutragen (vgl. Stock, Meier und Krämer 2001, S. 9). [.] 124 pp. Deutsch. N° de ref. de la librería

Sobre este título:

Sinopsis: Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Stichprobengröße: n = 1865 Hochschulen: n = 8 Der Anhang enthält die Kategorisierung der Studienfächer in Studienfächergruppen sowie den Fragebogen. Optimal für eine erneute Erhebung bzw. Replikationsstudie. , Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als „privilegierte" bzw. „elitäre" (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende „aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen" (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen „Studieren" als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig, studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen „Sonderfall" in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Ma

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Detalles bibliográficos

Título: Die gesundheitliche Lage der Studierenden in...
Editorial: GRIN Verlag Sep 2015
Año de publicación: 2015
Encuadernación: Taschenbuch
Condición del libro: Neu

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Hauke Wald
Editorial: Grin Verlag 2015-09-29 (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos paperback Cantidad: > 20
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Grin Verlag 2015-09-29, 2015. paperback. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 40,23
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,80
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Wald, Hauke
Editorial: GRIN Verlag (2016)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Paperback Cantidad: 1
Impresión bajo demanda
Librería
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag, 2016. Paperback. Estado de conservación: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Nº de ref. de la librería ria9783668044616_lsuk

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 41,87
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 4,38
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Hauke Wald
Editorial: GRIN Verlag Sep 2015 (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag Sep 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Stichprobengröße: n = 1865 Hochschulen: n = 8 Der Anhang enthält die Kategorisierung der Studienfächer in Studienfächergruppen sowie den Fragebogen. Optimal für eine erneute Erhebung bzw. Replikationsstudie. , Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als 'privilegierte' bzw. 'elitäre' (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende 'aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen' (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen 'Studieren' als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig, studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen 'Sonderfall' in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Master-System) und eine deutliche Zunahme der Studierendenzahlen auf (vgl. Mezger 2012, S. 1). Den Hochschulen schreibt man dabei nicht nur eine besondere Rolle für die Gesundheit der Studierenden zu, sondern auch für die Förderung der Gesundheit des Umfeldes. Als Sozialisationsraum haben die Hochschulen einen erheblichen Einfluss auf die Formung und Verfestigung gesundheitlicher Ressourcen und Risiken der Studierenden und bestimmen so deren gesundheitsbezogenen Einstellungen mit. Daraus ergibt sich das Potenzial der Hochschulen bei zukünftigen Entscheidungsträgern das Gesundheitsbewusstsein auszubilden, um im Sinne eines gesellschaftlichen Beitrags, dieses Bewusstsein in andere Gesellschaftsbereiche multiplikativ hineinzutragen (vgl. Stock, Meier und Krämer 2001, S. 9). [.] 124 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 44,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,14
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Nadia Valvo
Editorial: GRIN Verlag Sep 2015 (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag Sep 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als 'privilegierte' bzw. 'elitäre' (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende 'aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen' (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen 'Studieren' als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig, studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen 'Sonderfall' in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Master-System) und eine deutliche Zunahme der Studierendenzahlen auf (vgl. Mezger 2012, S. 1). Den Hochschulen schreibt man dabei nicht nur eine besondere Rolle für die Gesun 124 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 44,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,52
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Hauke Wald
Editorial: GRIN Verlag Sep 2015 (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag Sep 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Stichprobengröße: n = 1865 Hochschulen: n = 8 Der Anhang enthält die Kategorisierung der Studienfächer in Studienfächergruppen sowie den Fragebogen. Optimal für eine erneute Erhebung bzw. Replikationsstudie. , Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als 'privilegierte' bzw. 'elitäre' (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende 'aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen' (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen 'Studieren' als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig, studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen 'Sonderfall' in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Master-System) und eine deutliche Zunahme der Studierendenzahlen auf (vgl. Mezger 2012, S. 1). Den Hochschulen schreibt man dabei nicht nur eine besondere Rolle für die Gesundheit der Studierenden zu, sondern auch für die Förderung der Gesundheit des Umfeldes. Als Sozialisationsraum haben die Hochschulen einen erheblichen Einfluss auf die Formung und Verfestigung gesundheitlicher Ressourcen und Risiken der Studierenden und bestimmen so deren gesundheitsbezogenen Einstellungen mit. Daraus ergibt sich das Potenzial der Hochschulen bei zukünftigen Entscheidungsträgern das Gesundheitsbewusstsein auszubilden, um im Sinne eines gesellschaftlichen Beitrags, dieses Bewusstsein in andere Gesellschaftsbereiche multiplikativ hineinzutragen (vgl. Stock, Meier und Krämer 2001, S. 9). [.] 124 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 44,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,13
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Hauke Wald; Nadia Valvo
Editorial: GRIN Verlag (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag, 2015. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería L9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 44,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,99
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Wald, Hauke/ Valvo, Nadia
Editorial: GRIN Verlag (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag, 2015. Paperback. Estado de conservación: Brand New. 124 pages. German language. 8.27x5.83x0.29 inches. In Stock. Nº de ref. de la librería __3668044619

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 46,91
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,80
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

8.

Hauke Wald, Nadia Valvo
Editorial: GRIN Verlag, United States (2015)
ISBN 10: 3668044619 ISBN 13: 9783668044616
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag, United States, 2015. Paperback. Estado de conservación: New. Auflage.. Language: German . Brand New Book. Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Stichprobengrosse: n = 1865 Hochschulen: n = 8 Der Anhang enthalt die Kategorisierung der Studienfacher in Studienfachergruppen sowie den Fragebogen. Optimal fur eine erneute Erhebung bzw. Replikationsstudie., Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit fur sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberuhrter Bereich der Gesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezuglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenter Wichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Massnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196). Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als privilegierte bzw. elitare (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevolkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende aufgrund ihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen Studieren als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schatzen sich uber 60 Manner und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jahrigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstatig, studierend) nicht berucksichtigt und so lasst sich nicht feststellen, ob Studierende einen Sonderfall in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen, unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Ma. Nº de ref. de la librería LIB9783668044616

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 67,49
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,40
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío