Topographischer Atlas der Schweiz (Siegfriedatlas). Blatt 103: Undervelier.

Siegfried, Hermann (Dir.)].

Editorial: [Bern, Eidgenössisches Stabsbureau 1871]., 1871
/ Encuadernación de tapa blanda
Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 56,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Topographischer Atlas der Schweiz (...

Editorial: [Bern, Eidgenössisches Stabsbureau 1871].

Año de publicación: 1871

Encuadernación: Soft cover

Edición: 1st Edition

Descripción:

Gest. Karte 1 : 25?000 (41 x 52 cm). Ungefaltet. Rechte untere Ecke mit Blindprägestempel ?Eidgenössisches Militair Archiv? Erste Ausgabe. Etwas stockfleckig (in der Darstellung kaum störend). Leichtere Alters- u. Lagerungs-, wenig Gebrauchsspuren. Gesamthaft sehr ordentliches Exemplar. Section 6.b: Bl. VII. Blatt 103. ? Mit Vermerk ?Aufnahme von A. Cuttat? Gestochen von H. Müllhaupt u. Sohn. Mit Bezeichnung ?Eidg. Stabsbureau 1871? ? Götsch 44. Ein erstes Nachtragsblatt erschien erst rund 30 Jahre später 1899. ? Frühe und interessante Detailkarte der hügeligen und partiell bewaldeten, teilweise durch hohe Felswände stark strukturierten Gegend im heutigen Kanton Jura (damals: Kt. Bern, Amtsbezirk Delsberg od. Delémont), umfassend Berlincourt (NNO), Souboz (SW), Sornetan (SSO), Lajoux (SW), sowie das Gebiet von Côte des Rosées am Doubs (NW). Auffallend geprägt ist die Aufnahme durch die markanten bewaldeten Felszirkusse nördlich und südlich von Undervelier mit ihren Schluchten, in deren nördlicher die Forges d?Undervelier eingezeichnet sind. ? Undervelier ist ?in einer Erweiterung des S?N gerichteten Engthales der Sorne an der Stelle gelegen, wo von rechts und links unter rechtem Winkel die Thälchen von Soulce und von Miéry einmünden [.]. [.] Oberhalb des Dorfes in der Schlucht ein Wasser- und Elektrizitätswerk, sowie eine Uhrenfabrik.? (GLS 6, 1910). ?Die Hüttenwerke, deren imposante Ruinen sich bis heute erhalten haben, wurden vom Fürstbischof Jakob Christoph von Blarer von Wartensee 1598 ins Leben gerufen und hatten eine Zeit schöner Blüte. [.] Nach verschiedenen Wechselfällen und langdauernder Arbeitseinstellung wurden die Hochöfen 1879 von der Gesellschaft der Hüttenwerke von Choindez [Firma von Roll] aufgekauft und 1880 abgetragen, womit sie nach nach einer Existenz von 271 Jahren endgiltig eingingen. Sie hatten seinerzeit das zum Bau der Hängebrücken in Freiburg verwendete Eisen geliefert. Den Todesstoss versetzten dem Werk die Eisenbahnen und die damit kommende ruinöse Konkurrenz des fremden Eisens.? (ibid.). Verhüttet wurde hier vermutlich Erz aus den Eisengruben von Delsberg (vgl. dazu GLS 1, 1902, die Art. Delsberg Bezirk und Gemeinde), und die vorliegende Karte dokumentiert einen Status quo, als das Hüttenwerk noch im Besitz einer früheren Aktiengesellschaft und im Prinzip in Betrieb war (vgl. GLS 6, 1910). -- Der Topographische Atlas, auch Siegfriedkarte oder -atlas genannt, ist das zweite bedeutende schweizerische Kartenwerk aus dem 19. Jahrhundert nach der Dufourkarte, die 23 Kartenblätter (+ Titel- u. Legendenbatt, zus. 25 Bll.) im Massstab 1 : 100?000 umfasste und in den Jahren 1832?1864 publiziert wurde. Der Siegfriedatlas erschien seit 1870 in Lieferungen (Mappen) à ca. 12 Bll. und brachte Jura, Mittelland und Voralpen im Massstab der Aufnahmen 1 : 25?000, Hochgebirge in 1 : 50?000. ?Von diesen Karten gibt es eine Menge von Umarbeitungen und speziellen Formen der Veröffentlichung. [.]. Die Herausgabe der Siegfriedkarte wurde Ende 1868 durch die eidgenössischen Räte beschlossen und erstreckte sich von diesem Zeitpunkt an über einige Jahrzehnte.? (Ed. Imhof, Unsere Landeskarten und ihre weitere Entwicklung. SD aus Zschr. f. Vermessungswesen und Kulturtechnik, Nr. 4, 1927, p. 3; vgl. auch Ch. Götsch, Siegfried- und Landeskarten. 2. Aufl. 2003). -- WENN NICHT ANDERS GEWÜNSCHT, ERFOLGT DER VERSAND GEROLLT IM SPEZIALKARTON. Sprache: de, fr. N° de ref. de la librería Kar1008236

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.