Imagen del editor

Subjektive Theorien von Lehrkräften zum Unterrichtsprinzip Sexualerziehung im Kontext von Heterogenität,

Gunda Jungwirth

ISBN 10: 3830094523 / ISBN 13: 9783830094524
Editorial: Verlag Dr. Kovac, Hamburg, 2017
Nuevos Condición: neu Encuadernación de tapa blanda
Librería: Verlag Dr. Kovac GmbH (Hamburg, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 24 de enero de 2011 Valoración librería Valoración 4 estrellas

Cantidad disponible: 5

Comprar nuevo
Precio: EUR 99,80 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 9,95 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Studien zur Schulpädagogik, Band 82 290 pages. Pädagoginnen und Pädagogen sind in ihrem beruflichen Handlungsfeld auf unterschiedliche Weise mit (kindlicher) Sexualität konfrontiert: einerseits vom gesetzlichen Auftrag "Unterrichtsprinzip Sexualerziehung" her, andererseits durch die alltägliche pädagogische Praxis. Diese Publikation setzt sich mit Sexualität, kindlicher Sexualität und Sexualität im pädagogischen Kontext auseinander sowie den Werten und Normen, die die Sexualpädagogik prägen. Dabei wird sowohl auf geschichtliche als auch auf Diversitätsaspekte Bezug genommen sowie der Bildungsauftrag, den die Gesellschaft der Institution Schule im Bereich Sexualerziehung zuweist aufgezeigt. Den speziellen Herausforderungen im schulischen Kontext und den erforderlichen Kompetenzen wird ebenso nachgegangen, wie dem Thema des sexuellen Missbrauchs. Die Studie bietet Einblick, wie Lehrerinnen und Lehrer über das Unterrichtsprinzip Sexualerziehung denken, wie sie ihr eigenes Handeln in ihrer Funktion als Klassenlehrer_in im Kontext schulischer "Sexueller Bildung" erleben und reflektieren. Mittels qualitativer Interviews wird aufgezeigt, in welchem Maße sich die Befragten für Sexualerziehung zuständig fühlen, wo sie Schwierigkeiten erleben und welche Maßnahmen für sie subjektiv bedeutsam wären, um dem Unterrichtsprinzip Sexualerziehung bestmöglich gerecht zu werden. Hierbei wird die Rolle, die den "Subjektiven Theorien" der Lehrkräfte sowie den individuellen (Berufs-)Biographien für die Handlungspraxen zukommt, deutlich. Es wird aufgezeigt, dass "Sexuelle Bildung" ein Lebensthema darstellt, insbesondere für jene, die pädagogisch tätig sind. Ausgehend von den gewonnenen Erkenntnissen werden Bildungsinhalte für eine Aus- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen entwickelt, die einer "Sexuellen Bildung" gerecht werden, deren Zielperspektive es ist, emanzipatorisch und differenzsensibel zu sein. N° de ref. de la librería x9452

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Subjektive Theorien von Lehrkräften zum ...

Editorial: Verlag Dr. Kovac, Hamburg

Año de publicación: 2017

Encuadernación: Softcover

Condición del libro: neu

Edición: 1. Auflage.

Acerca de

Sinopsis:

Pädagoginnen und Pädagogen sind in ihrem beruflichen Handlungsfeld auf unterschiedliche Weise mit (kindlicher) Sexualität konfrontiert: einerseits vom gesetzlichen Auftrag "Unterrichtsprinzip Sexualerziehung" her, andererseits durch die alltägliche pädagogische Praxis. Diese Publikation setzt sich mit Sexualität, kindlicher Sexualität und Sexualität im pädagogischen Kontext auseinander sowie den Werten und Normen, die die Sexualpädagogik prägen. Dabei wird sowohl auf geschichtliche als auch auf Diversitätsaspekte Bezug genommen sowie der Bildungsauftrag, den die Gesellschaft der Institution Schule im Bereich Sexualerziehung zuweist aufgezeigt. Den speziellen Herausforderungen im schulischen Kontext und den erforderlichen Kompetenzen wird ebenso nachgegangen, wie dem Thema des sexuellen Missbrauchs. Die Studie bietet Einblick, wie Lehrerinnen und Lehrer über das Unterrichtsprinzip Sexualerziehung denken, wie sie ihr eigenes Handeln in ihrer Funktion als Klassenlehrer_in im Kontext schulischer "Sexueller Bildung" erleben und reflektieren. Mittels qualitativer Interviews wird aufgezeigt, in welchem Maße sich die Befragten für Sexualerziehung zuständig fühlen, wo sie Schwierigkeiten erleben und welche Maßnahmen für sie subjektiv bedeutsam wären, um dem Unterrichtsprinzip Sexualerziehung bestmöglich gerecht zu werden. Hierbei wird die Rolle, die den "Subjektiven Theorien" der Lehrkräfte sowie den individuellen (Berufs-)Biographien für die Handlungspraxen zukommt, deutlich. Es wird aufgezeigt, dass "Sexuelle Bildung" ein Lebensthema darstellt, insbesondere für jene, die pädagogisch tätig sind. Ausgehend von den gewonnenen Erkenntnissen werden Bildungsinhalte für eine Aus- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen entwickelt, die einer "Sexuellen Bildung" gerecht werden, deren Zielperspektive es ist, emanzipatorisch ...

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Descripción de la librería

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Rückgabebelehrung

Rückgaberecht
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb
von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist
beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als
Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim
Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren
nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor
Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in
Verbindung mit § 1 Absatz 1 ...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue