Strozzi, Bernardo. - "Esther bittet Ahasverus um Gnade für ihr Volk".

Franz Seraph Hanfstaengl

Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846, 1836
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Strozzi, Bernardo. - "Esther bittet Ahasverus um Gnade für ihr Volk". y Franz Seraph Hanfstaengl.

Descripción:

Lithografie / Kreidelithografie, auf gewalztem China, alt aquarelliert, 1836-1846. Von Franz Seraph Hanfstaengl, nach Bernardo Strozzi. 45,7 x 35,4 cm (Darstellung / ohne Schmuckrahmen) / 55,5 x 42 cm (Blatt). Aus: Franz Seraph Hanfstaengl, Die vorzüglichsten Gemälde der königlichen Gallerie in Dresden (Dresden: Hanfstaengl 1836-1846). - Links unter der Darstellung signiert "N. d. Original a. St. gez. v. Fr. Hanfstaengl." Unterhalb lithografierter Titel sowie Trockenstempel und Verlegeradresse. - Bei leichten Mängeln, wenigen Flecken im Rand, mäßig gut erhalten Franz Seraph Hanfstaengl (1804 Baiernrain / Bad Tölz - 1877 München). Deutscher Lithograf und Kunstverleger. Wurde in Lithografie ausgebildet und hatte Kontakt zu Alois Senefelder. Studierte 1819-25 an der Münchner Akademie der bildenden Künste. Wurde aufgrund seiner Beliebtheit als Porträtlithograf der Münchner Gesellschaft als ?Graf Litho? apostrophiert. Gründete 1833 in München eine lithografische Anstalt, die er bis 1868 leitete. Widmete sich später der Fotografie und wurde Hoffotograf. Von ihm fotografische Porträts des jungen König Ludwig II., des Reichskanzlers Otto von Bismarck und der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Bernardo Strozzi (1581 Genua - 1644 Venedig). Genannt il Prete Genovese oder il Cappuccino. Italienischer Maler und bedeutender Vertreter des Kolorismus im Italienischen Barock. Erste Ausbildung bei Pietro Sorri 1595-97 in Genua. 1598 Eintritt in den Kapuzinerorden. 1610 als Priester Austritt und Tätigkeit als Maler. 1614-21 auch als Hafeningenieur der Republik Genua tätig. Nach dem Tod der Mutter flüchtete er nach venedig. Dort seit 1630 im Haus seines Mäzen Sagredo wohnhaft. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Strozzi, Bernardo. - "Esther bittet ...
Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846
Año de publicación: 1836
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Franz Seraph Hanfstaengl
Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846 (1836)
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Dresden Hanfstaengl -1846, 1836. 0. Lithografie / Kreidelithografie, auf gewalztem China, alt aquarelliert, 1836-1846. Von Franz Seraph Hanfstaengl, nach Bernardo Strozzi. 45,7 x 35,4 cm (Darstellung / ohne Schmuckrahmen) / 55,5 x 42 cm (Blatt). Aus: Franz Seraph Hanfstaengl, Die vorzüglichsten Gemälde der königlichen Gallerie in Dresden (Dresden: Hanfstaengl 1836-1846). - Links unter der Darstellung signiert "N. d. Original a. St. gez. v. Fr. Hanfstaengl." Unterhalb lithografierter Titel sowie Trockenstempel und Verlegeradresse. - Bei leichten Mängeln, wenigen Flecken im Rand, mäßig gut erhalten Franz Seraph Hanfstaengl (1804 Baiernrain / Bad Tölz - 1877 München). Deutscher Lithograf und Kunstverleger. Wurde in Lithografie ausgebildet und hatte Kontakt zu Alois Senefelder. Studierte 1819-25 an der Münchner Akademie der bildenden Künste. Wurde aufgrund seiner Beliebtheit als Porträtlithograf der Münchner Gesellschaft als ?Graf Litho? apostrophiert. Gründete 1833 in München eine lithografische Anstalt, die er bis 1868 leitete. Widmete sich später der Fotografie und wurde Hoffotograf. Von ihm fotografische Porträts des jungen König Ludwig II., des Reichskanzlers Otto von Bismarck und der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Bernardo Strozzi (1581 Genua - 1644 Venedig). Genannt il Prete Genovese oder il Cappuccino. Italienischer Maler und bedeutender Vertreter des Kolorismus im Italienischen Barock. Erste Ausbildung bei Pietro Sorri 1595-97 in Genua. 1598 Eintritt in den Kapuzinerorden. 1610 als Priester Austritt und Tätigkeit als Maler. 1614-21 auch als Hafeningenieur der Republik Genua tätig. Nach dem Tod der Mutter flüchtete er nach venedig. Dort seit 1630 im Haus seines Mäzen Sagredo wohnhaft. Nº de ref. de la librería 00097470

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 90,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,02
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío