Seewald, Richard. - "Der Tanzbär".

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Seewald, Richard. - "Der Tanzbär"..

Descripción:

Holzschnitt, auf dünnem Japanbütten, 1920. Von Richard Seewald. 20,9 x 15,7 cm (Darstellung / Druckstock) / 32,5 x 25 cm (Blatt). Jentsch H 83. Links unten in Bleistift signiert. - Kaum merklich knickspurig. Insgesamt gut erhalten. Richard Seewald (1889 Arnswalde - 1976 München). Deutscher Maler und Grafiker. Ab 1909 Architekturstudium in München. Wendet sich als Autodidakt der Malerei zu. Verdient mit Illustrationen für die Münchner "Meggendorfer Blätter" und die Berliner "Lustigen Blätter" seinen Lebensunterhalt. Ab 1913 Mitglied der Neuen Sezession in München. Mitglied des Deutschen Künstlerbundes. Im Ersten Weltkrieg vom Militärdienst freigestellt, Reisen nach Frankreich und Italien. In dieser Zeit Illustrationen für Publikationen im Mittelmeerraum. 1924 Berufung an die Kölner Werkschule. 1931 endgültiger Umzug ins Tessin. Wird dort 1939 Ehrenbürger er Stadt Ronco sopra Ascona. Viele Aufträge für sakrale Wandgemälde. 1948 Rückkehr nach Deutschland. 1954-58 Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München. Nach dem Tod seiner Frau vernichtet er eine Vielzahl von Arbeiten selbst. In den 1960er Jahren Gestaltung von Kirchenfenstern. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Seewald, Richard. - "Der Tanzbär".
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción 0. Holzschnitt, auf dünnem Japanbütten, 1920. Von Richard Seewald. 20,9 x 15,7 cm (Darstellung / Druckstock) / 32,5 x 25 cm (Blatt). Jentsch H 83. Links unten in Bleistift signiert. - Kaum merklich knickspurig. Insgesamt gut erhalten. Richard Seewald (1889 Arnswalde - 1976 München). Deutscher Maler und Grafiker. Ab 1909 Architekturstudium in München. Wendet sich als Autodidakt der Malerei zu. Verdient mit Illustrationen für die Münchner "Meggendorfer Blätter" und die Berliner "Lustigen Blätter" seinen Lebensunterhalt. Ab 1913 Mitglied der Neuen Sezession in München. Mitglied des Deutschen Künstlerbundes. Im Ersten Weltkrieg vom Militärdienst freigestellt, Reisen nach Frankreich und Italien. In dieser Zeit Illustrationen für Publikationen im Mittelmeerraum. 1924 Berufung an die Kölner Werkschule. 1931 endgültiger Umzug ins Tessin. Wird dort 1939 Ehrenbürger er Stadt Ronco sopra Ascona. Viele Aufträge für sakrale Wandgemälde. 1948 Rückkehr nach Deutschland. 1954-58 Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München. Nach dem Tod seiner Frau vernichtet er eine Vielzahl von Arbeiten selbst. In den 1960er Jahren Gestaltung von Kirchenfenstern. Nº de ref. de la librería 00098695

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 320,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío