See im Kanton Graubünden

Quelle

Editorial: Reference Series Books LLC Nov 2011, 2011
ISBN 10: 1159322333 / ISBN 13: 9781159322335
Usado / Taschenbuch / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: See im Oberengadin, See in Arosa, See in der Surselva, Silsersee, St. Moritzersee, Silvaplanersee, Obersee, Untersee, Caumasee, Stausee Arosa, Schwarzsee, Lago di Lei, Lag Prau Pulté, Heidsee, Lai da Sontga Maria, Crestasee, Schwellisee, Zervreilasee, Lago Bianco, Lago di Livigno, Alteinsee, Älplisee, Davosersee, Palpuognasee, Lai Lung, Lai da Nalps, Canovasee, Lai da Marmorera, Lai da Curnera, Lai Tigiel, Lago di Poschiavo, Albignasee, Sufnersee, Lagh de Pian Doss, Laaxersee, Tomasee, Lag digl Oberst, Lej da Gravatscha, Guraletschsee, Lag da Laus, Lunghinsee, Amperveilsee, Lej da Vadret, Lago Palü, Lej Minor, Lej da Champfèr. Auszug: Der Obersee ist ein auf gelegener Bergsee in Arosa im Schweizer Kanton Graubünden. Der Obersee ist der grössere und der weiter oben gelegene der beiden mitten im Aroser Siedlungsgebiet liegenden Seen. Von diesem Umstand leitet sich auch sein Name ab. Der Schwestersee auf ist der Untersee, mit dem er über den Mittelbach direkt verbunden ist. Rund 130 Höhenmeter tiefer in der Talsohle liegt der Stausee Arosa und 400 Meter östlich der Schwarzsee. Der Obersee wurde vor der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einsetzenden Entwicklung Arosas vom Bergbauerndorf zum Kurort auch als Oberer Chureralpsee bezeichnet. Er steht im Eigentum der Bürgergemeinde Chur. Wie die meisten anderen der über 20 Aroser Seen und Weiher ist wohl auch der Obersee im Zusammenhang mit dem tieferen Einschneiden der jüngeren Plessur entstanden; die hauptsächlichsten morphologischen Erscheinungen sind eine Reihe von Sackungen und vorhistorischen Bergstürzen. Der geologische Aufbau ist äusserst komplex und kaum entwirrbar. Der Obersee ist ein Stufensee, der auf einem dichtgelagerten Moränenwall das Becken auf der Südseite begrenzt. Bodenformende Naturkräfte und die Ablagerung eines lokalen Gletschers bildeten hier eine typisch glaziale Form. Die Moräne liegt auf der Aroser Schuppenzone, die sich aus Dolomit, Kalkschiefer, Kristallinschuppen und Serpentin zusammensetzt. Obersee vor 1880Um die Zugehörigkeit der Seerechte der beiden Chureralpseen wurde schon in früher Zeit viel geschrieben und prozessiert. Erzherzog Ferdinand von Österreich, der damalige Landesherr der Aroser, erliess bereits 1545 ein Verbotsmandat betreffend das Fischen in den Aroser Seen, da ihm zu Ohren gekommen war, dass sich seine Untertanen vor Ort in übermässiger Weise an den Fischgründen gütlich taten. Die Behörden des Hochgerichtes Davos, zu dem Arosa gehörte, nahmen ohne weiteres an, die Hoheit über die Fischerei in ihrem Gebiet stehe ihnen zu und deshalb sollten dort auch die Satzungen des Davoser Landbuches gelten. 16 27 pp. Deutsch. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: See im Kanton Graubünden
Editorial: Reference Series Books LLC Nov 2011
Año de publicación: 2011
Encuadernación: Taschenbuch
Condición del libro: Neu

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

ISBN 10: 1159322333 ISBN 13: 9781159322335
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9781159322335

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 13,21
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,38
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío