Die Schweizer-Regimenter in königlich-neapolitanischen Diensten in den Jahren 1848 und 1849.

Steiger, Rudolf von.

Editorial: Bern, Stämpflische Buchdruckerei (Stämpfli) / Verlagscommission von Huber und Comp. 1851., 1851
Encuadernación de tapa blanda
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015 Valoración librería Valoración 5 estrellas

Cantidad disponible: 1

Comprar usado
Precio: EUR 135,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00 De Suiza a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Zweite, deutsch umgearbeitete, verbesserte und beträchtlich vermehrte Ausgabe mit fünf Plänen. 8°. 3 Bll., 472 SS. 5 lithogr. Faltpläne im Anhang. HLdr. d.Zt. (etwas berieben) mit vergold. Rückentitel. Seiten unterschiedlich etwas stockfleckig (eher blass; v.a. Vorsätze, äusserste Lagen und Pläne). Etwas Alters- und Lagerungs-, eher wenig Gebrauchsspuren, Besitzerstempel d. 19. Jhs. a. Titel. Gesamthaft recht gutes Exemplar. Barth 26257. ? ?Bei der Umarbeitung seines Gegenstandes, benutzte der Verfasser eine ziemliche Anzahl Quellen und Belege, die erst seit dem Drucke der ersten Auflage [unidentifiziert; nicht bei Barth und nicht in IDS Basel Bern] zu seiner Kenntnis gelangt oder erschienen sind. Auf diese Weise hat er seine Arbeit verbessern und vervollständigen können. Eine kurze Erfahrung hat ihn aber gelehrt, sehr vorsichtig mit mündlichen Berichten und schriftlichen, wenn auch offiziellen, Quellen umzugehen. [.] Der Zweck beider Bearbeitungen dieser Kriegsgeschichte lag in der möglichst treuen Darstellung der wesentlichen Dienste, welche die Schweizer-Regimenter der Krone beider Sicilien, in den Jahren 1848 und 1849 geleistet haben. Der Verfasser hat den meisten von ihm erzählten Kämpfen als Augenzeuge und Mithandelnder beigewohnt; diese Erinnerungen hat er auf dem Grab gefallener Cameraden gesammelt, und sie aus dem fernen Land ihren Hinterbliebenen herübergebracht.? (Vorwort, Bl. 2 r. und v.). Steigers Berichte werden, gerade was die Authentizität von Beobachtungen betrifft, in Teilen relativiert und korrigiert von Johann zum Stein, Erlebnisse eines Bernischen Reisläufers in Neapel und Sizilien 1846?1850? (hsgg. v. Karl Geiser, Bern 1907). ? Pläne von: 1. Napoli / Neapel; 2. Messina; 3. Catania; 4. Dintorni di Palermo; 5. Palermo. ?? ?In Neapel zählte die Schweizerdivision 4 Linienregimenter, ein Jägerbataillon und eine Batterie. Während der Revolution von 1848 wurden diese Truppen in den Strassen von Neapel dezimiert; 1849 kämpften sie in Sizilien (Einnahme von Messina und Catania). Die Revolte von 1859 führte zur Entlassung der Schweizertruppen in Neapel, und die eidg. Kammern entschieden, dass fortan jedem Schweizerbürger der Kriegsdienst unter fremden Fahnen ohne Erlaubnis des Bundesrates verboten sei. Trotzdem blieben noch einige Hundert Schweizersöldner in Italien und bildeten [.] die Fremdbrigade, die im Gefecht von Ponte della Valle die Garibaldianer über den Haufen warf? (etc., HBLS, Lemma ?Fremde Dienste?). ? Zu den Kapitulationen mit Neapel von 1734?1860 s. HBLS 4, 1927, p. 447 f.: ?1849: Die Tagsatzung verbietet Werbungen auf Schweizerboden. Trotz der Schwierigkeiten der Rekrutierung wuchsen die Bestände fortwährend; 1850: Bildung eines 3. Bataillons in jedem Regiment. Schaffung des 13. Jägerbataillons (Lombach, dann von Mechel). Es befanden sich damals 12?000 Schweizer (13 Bataillone) in Neapel.? (p. 448). Vgl. auch P. de Vallière, Treue und Ehre, 2. Aufl. 1940, pp. 722?734, zu den kriegerischen Ereignissen der Spätphase des italienischen ?Risorgimento?, d.h. den Einigungsbestrebungen unter dem Aspekt der Fremdendienste ebd., pp. 731 ff. ? ?Die Dienste für Neapel dauerten bis 1859; sie waren 1789 aufgegeben, dann aber 1825 neu begründet worden. Der Fall Neapel stand im Mittelpunkt der Diskussion, die schliesslich zur Aufhebung der Fremden Dienste führte. Artikel 11 der Bundesverfassung von 1848 verbot den Abschluss neuer Kapitulationen, ohne die bereits geschlossenen aufzuheben oder die Anwerbung von Einzelpersonen zu verbieten. Erst 1859 wurde jeder Waffendienst für eine fremde Macht ohne ausdrückliche Erlaubnis des Bundesrats verboten [.]. Nur in einigen marginalen Formen wie z.B. der Päpstlichen Schweizergarde tritt das Söldnertum heute noch auf, ohne dass ihm wie früher die Bedeutung eines sozialen Phänomens zukäme.? (Ph. Henri, Lemma ?Fremde Dienste?, 2.2 Die Hauptetappen der Entwicklung, in: HLS). ?? Zu Geschichte und Bedeutung der Fremden Kriegsdienste für die Schweiz allgemein s. P. de Vallière, op. N° de ref. de la librería HM060839

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Die Schweizer-Regimenter in ...

Editorial: Bern, Stämpflische Buchdruckerei (Stämpfli) / Verlagscommission von Huber und Comp. 1851.

Año de publicación: 1851

Encuadernación: Soft cover

Descripción de la librería

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque Dinero en Efectivo Factura Transferencia Bancaria