Imagen no disponible

Schutzwort für die Klöster in der Schweiz. Von einem Geistlichen der Urkantone.

Anonym [Gut, Franz Joseph].

Editorial: Schwyz, Druck und Verlag von Jos. Thomas Kälin 1835., 1835
Encuadernación de tapa blanda
Comprar usado
Precio: EUR 78,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,03 De Suiza a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Ofrecido por

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Affoltern am Albis, Suiza

Valoración 3 estrellas

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015

Descripción

Kl.-8°. 60 SS. OBrosch. Seiten stellenweise blass stockfleckig. Gesamthaft recht gutes Exemplar. Barth 6583 (anonym); SNB mit Angabe des Autors und eines Reihentitels ?Blätter zur Belehrung über verschiedene Gegenstände : Für die Bewohner der Urkantone / Von einem Geistlichen der Urkantone? (4 verschieden betitelte Hefte 1835?1836; Barth 6618 ohne Spezifikation). ? Mahnschrift gegen die im Rahmen des Kulturkampfes seit ca. 1800 aufgenommenen und während der Regenerationszeit in den 1830er Jahren intensivierten Bestrebungen zur Enteignung und Aufhebung der Klöster in der Schweiz. ? ?In der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts verbreiteten sich aufklärerische, gallikanische, jansenistische und josephinische Ideen auch in der Schweiz und lösten Kritik am barocken Klosterwesen und dem als unzulänglich beurteilten Engagement in Schule und Sozialbereich aus. [.] In den Kriegswirren von 1798?1799 erlitten viele Klöster Schäden, und alle wurden zu Kontributionen gezwungen. Die Behörden der Helvetik ordneten die Sequestrierung der klösterlichen, zum Nationalgut erklärten Vermögenswerte an. Mit dem Verbot der Novizenaufnahme und der Abtwahl sollten sämtliche Ordensniederlassungen zum Verschwinden gebracht werden. Aber schon 1802?1803 wurden die Klöster wieder bezogen, mit Ausnahme von St. Gallen, das 1805 dem neuen Kanton geopfert wurde. Der Bundesvertrag von 1815 garantierte zwar den Bestand der Klöster, änderte aber nichts an der negativen Beurteilung des Mönchtums in aufgeklärten und liberalen Gesellschaftskreisen. Um ihre Existenz gegen aussen zu legitimieren, unternahmen Benediktiner und Zisterzienser beachtliche Anstrengungen im Schulwesen. Radikale und Liberale hoben die Klöster dennoch auf, so 1841 im Kt. Aargau [.], 1838 [recte: 1848] im Kt. Luzern, 1848 in den Kantonen Tessin und Freiburg, 1857 und 1874 im Kt. Solothurn und 1862 im Kt. Zürich. Die Bundesverfassung von 1848 sah keine Bestandsgarantie mehr vor; diejenige von 1874 (Art. 52) untersagte gar die Errichtung neuer oder die Wiederherstellung aufgehobener Klöster (Ausnahmeartikel). Die Konvente fühlten sich in ihrer Existenz bedroht, übersiedelten deshalb teilweise ins Ausland oder errichteten dort Tochtergründungen (Einsiedeln, Engelberg). Trotz den Restriktionen des Kulturkampfs und der Konkurrenz durch viele neue Orden und Kongregationen (z.B. Redemptoristen ) erlebten die verbliebenen oder im Ausland weiterlebenden Konvente (Muri in Gries bei Bozen, Mariastein in Delle bzw. Bregenz) eine neue Blüte, die von der 2. Hälfte des 19. bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts dauerte.? (C. Pfaff, in: HLS, Lemma ?Mönchtum? 5.: Von der Aufklärung bis ins 20. Jahrhundert). ?? Franz Joseph Gut (1794?1871), Priester 1819, war schon 1818 als Theologiestudent mit seinem Vater unter den Rädelsführern der einen revolutionären Charakter tragenden Opposition gegen das projektierte Waldstätterbistum hervorgetreten und in dem anschliessenden Hochverratsprozess gebüsst worden. 1826 Kaplan in Stans, von 1836 bis 1871 Pfarrhelfer, spielte er in der Sonderbundszeit eine grosse Führerrolle. Origineller populärer Kanzelredner, polemischer Schriftsteller (usw.; HBLS). Sprache: de. N° de ref. de la librería H090907

Cantidad: 1

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Schutzwort für die Klöster in der Schweiz. ...

Editorial: Schwyz, Druck und Verlag von Jos. Thomas Kälin 1835.

Año de publicación: 1835

Encuadernación: Soft cover

Descripción de la librería

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque Dinero en Efectivo Factura Transferencia Bancaria