Schultheiss und kleiner Rath des Kantons Luzern an den Grossen Rath desselben : Gesetzesvorschlag über die Einführung der schweizerischen Maaß- und Gewichtordnung [Masse und Gewichte] für den Kanton Luzern.

Offizielle Publikation / Schwytzer [von Buonas, Xaver].

Editorial: O.A. (Luzern 1836)., 1836
Usado / Soft cover / Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 56,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Schultheiss und kleiner Rath des Kantons ...

Editorial: O.A. (Luzern 1836).

Año de publicación: 1836

Encuadernación: Soft cover

Descripción:

8°. 19 SS. Brosch. (min. knittrig, Aussenseiten etwas gebräunt). Etwas Alters- u. Lagerungs-, weniger eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft recht gutes Exemplar. Gesetzesvorlage des Luzerner Kleinen Rates (Exekutive) an den Grossrat (Legislative) zur Revision resp. Erneuerung (Novellierung) des kantonalen Messwesens. Unterzeichnet ist der Antrag von Schultheiss [Xaver] Schwytzer und vom ersten Staatsschreiber C. [Constantin] Siegwart-Müller. ? ?Hochdieselben haben unterm 5. Jänner 1835 die Einführung der neuen schweizerischen Maaße und Gewichte im hiesigen Kanton verordnet, und Uns bevollmächtigt über die Art und den Zeitpunkt dieser Einführung mit den Kantonen, welche dem Konkordate beigetreten sind, oder noch beitreten, Uns zu verständigen. In Gemässheit dessen haben Wir an einer im Hornung 1836 zu Bern stattgefundenen Konferenz der betreffenden Kantone durch einen Abgeordneten des hiesigen Kantons, den Hochg. Hrn. Rathsherrn und Professor [Josef] Ineichen, Theil genommen, welche über die nähern Anordnungen zur Vollziehung des Konkordats übereingekommen und den Zeitpunkt der Einführung der neuen Maaße und Gewichte auf den 1. Januar 1838 bestimmt hat. Unterm 30. März 1836 haben wir sonach der Schlussnahme dieser Konferenz unsere Genehmigung ertheilt.? (etc., p. 1 f.). ?? ?In Frankreich entstand im Gefolge der Französischen Revolution zwischen 1790 und 1799 ein neues Mass- und Gewichtssystem, das auf den Einheiten Meter und Gramm und der dezimalen Zählung basierte. 1801 erhielt die Schweiz eine Kopie des Urmeters in Paris. Allerdings wurde das noch 1801 erarbeitete und dekretierte helvetische Mass- und Gewichtsgesetz zur Einführung metrischer Einheiten in der Schweiz nie vollzogen. Ab 1803 ging die Aufsicht über die Masse und Gewichte an die Kantone über, die nun auch die Initiative zur Vereinheitlichung auf nationaler Ebene ergriffen, zumal sich die Tagsatzung nicht auf eine Reform hatte einigen können. Für den Handelsverkehr mit Frankreich führten die Westschweizer Kantone 1800?1827 ganz oder teilweise metrische Systeme ein, behielten aber für die neuen Einheiten die alten Namen. [.] Ab 1828 erarbeitete eine interkantonale Kommission ein zwar auf dem Meter fussendes, sich jedoch an alte Masse und Gewichte anlehnendes schweizerisches Mass- und Gewichtssystem. Im Konkordat von 1835 schlossen sich zwölf Kantone zu dessen Einführung zusammen, die dann 1838-39 umgesetzt wurde. Mit der Schaffung des Bundesstaates 1848 fiel die Regelung der Masse und Gewichte in die Kompetenz des Bundes. Die Aufsicht wurde den Kantonen belassen, diese aber der Oberaufsicht der 1862 gegründeten Eidgenössischen Eichstätte unterstellt. Das Bundesgesetz von 1851 versuchte, der bestehenden Vielfalt ein Ende zu setzen, indem es das teilweise metrische Konkordatssystem von 1835 für alle Kantone für obligatorisch erklärte, doch die West- und Südschweiz wollten ihre neuen Systeme nicht aufgeben, und Uri beharrte auf seinem. Das Nebeneinander verschiedener Systeme dauerte fort, bis 1868 in einem ersten Schritt das metrische System neben dem Konkordatssystem legalisiert wurde. In einem zweiten Schritt trat dann die Schweiz 1875 der Meterkonvention in Paris bei. Auf den 1.1.1876 kam im metrischen System gesamtschweizerisch die Vereinheitlichung von Massen und Gewichten zustande. (Anne-Marie Dubler, Masse und Gewichte. Abschn. 7, Der Übergang zu internationalen Systemen im 19. Jahrhundert. In: HLS). ?? Der erwähnte Professor Ineichen verfasste im Zusammenhang mit diesen Neuerungen eine entsprechende Schrift, die 1837 bei Meyer in Luzern unter dem Titel erschien: ?Tabellen zur Vergleichung der neuen schweizerischen Masse und Gewichte mit den alten Luzernerischen und einigen Ausländischen. Nebst Erklärungen und einem Anhange von verschiedenen Angaben über Mass- und Gewichtgrössen? ? Josef Ineichen (Hochdorf LU 1792?1881 Luzern), von Römerswil und ab 1849 von Luzern. Berufslehre als Schreiner. Gymnasium und Lyzeum der Kantonsschule Luzern. Privatlehrer in Genf. N° de ref. de la librería CHLU061115

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.