Schilderung der denkwürdigsten Personen aller Zeiten. Als Vorübung zum Studium der allgemeinen Weltgeschichte. Von J. E. Gailer, Verfasser des Neuen Orbis Pictus. Mit 75 lithographirten Abbildungen.

Gailer, J. E. [Jacob Eberhard].

Editorial: Reutlingen, Druck und Verlag von Enßlin und Laiblin 1839., 1839
Usado / Hardcover / Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 135,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Schilderung der denkwürdigsten Personen ...

Editorial: Reutlingen, Druck und Verlag von Enßlin und Laiblin 1839.

Año de publicación: 1839

Encuadernación: Hardcover

Descripción:

8°. XI, 1 Bl., 858 SS. 75 lithogr. Tfn. (cpl.) nach (wohl: Feder-) Zeichnungen. HLn. um 1900 (berieben). Seiten und Tafeln unterschiedlich etwas knittrig (erste Lage mehr) und (stock-) fleckig (teils stärker, die Tafeln grösserenteils doch recht sauber), 1 Bl. mit alter Reparaturstelle in der unteren Ecke. Alters- u. Gebrauchsspuren, Besitzervermerk a. Vorsatz. Gesamthaft recht ordentliches (gutes Gebrauchs-) Exemplar. Dieser Titel nicht bei Wegehaupt und nicht bei Seebass. ? ?Der Verfasser des hier erscheinenden Werks hat seit einer Reihe von Jahren Knaben von 8?11 Jahren zu unterrichten. Wenn aber irgend ein Lehrfach ihm je Schwierigkeiten vorlegte, so war es gerade das der Geschichte. Die Schüler sind bis zu diesem Alter durchaus noch nicht so weit herangebildet, um das Zusammenhängende derselben erfassen zu können, da ihr Sinn für Geschichten zugänglicher ist, als für Geschichte im Allgemeinen. [.]. [Deshalb] habe ich es versucht, das Leben der ausgezeichnetsten und denkwürdigsten Personen zu beschreiben, dabei aber die chronologische Folge meistens streng beobachtet und an die Geschichte der einzeln abgehandelten Männer den Gang der wichtigsten Zeitereignisse planmässig angeknüpft, so dass es einem Schüler, der in dem angedeuteten Alter sich mit dem ganzen Inhalte meines Buches recht vertraut gemacht hat, nicht schwer werden kann, in etwas gereifteren Jahren auch das Höhere der Geschichte umfassend zu begreifen.? (Vorrede [des Verfassers], p. III f.). ? In Kurzbiographien werden die verschiedensten Persönlichkeiten aller Epochen vorgestellt, u.v.a. von Menes, Möris und Sesostris, Noah, Abraham, Isaak, Moses und David, bis Ludwig (Louis) XII, XIII, XIV, XV, XVI u. XVIII, Rousseau und Voltaire, Linné, Katharina II, Georg (George) I., II. u. III., George Washington, Cook, Marschall (Moritz) von Sachsen, Klopstok, Robespierre, Napoleon Bonaparte, Hyder Ali und Tippo Said, Kant, Händel und Mozart, sowie abschliessend ?Jesus Christus, der Eck- und Schlussstein der Weltgeschichte (Petrus, Johannes, Paulus)? ? Die zeittypischen, qualitativ durchaus anspruchsvollen, mit wenig Schraffuren und Ausarbeitung tendenziell eher als Umrisszeichnungen gestalteten Tafeln sind weniger eigentliche Porträts als vielmehr szenische Darstellungen (meist mehrfigurig) aus den entsprechenden Lebensgeschichten und historischen Ereignissen. Sie erinnern technisch und stilistisch in gewisser Weise an die zeichnerischen Arbeiten der Nazarener, aber auch von John Flaxman (z.B. zu Schwabs Sagen des klassischen Altertums), die jedoch bereits eleganter und leichtfüssiger daherkommen. ?? Über Jacob Eberhard Gailer, von dem gemäss Wegehaupt zwischen 1832 und 1848 etliche teilweise mehrfach neu aufgelegte Jugendbücher erschienen, ist heute kaum mehr etwas beizubringen, und selbst seine Lebensdaten und -Stationen sind unklar (nicht in ADB und NDB). Erwähnt wird jeweils vor allem sein ?Neuer Orbis pictus für die Jugend oder Schauplatz der Natur, der Kunst und des Menschenlebens? von 1832 (Wegehaupt 693), woraus auch zu entnehmen ist, dass Gailer ?Lehrer an dem Lyzeum in Tübingen? war? (ibid.). ?? Besitzervermerk: ?Geschichtsbuch welches Grosspapa schon gehabt hat / bekommen als neuer Einband von meinem bl. [sic! i.e. lb. : lieben] Papa / Zum 13. Geburtstage 1900? Sprache: de. N° de ref. de la librería H061003

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.