Scharff, Edwin. - "Die Brüder".

Editorial: München Kurt Wolff, 1920
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Scharff, Edwin. - "Die Brüder"..

Descripción:

Lithografie / Kreide- & Pinsellithografie, in Schwarz, auf gelblichem Maschinenpapier, 1920. Von Edwin Scharff. 27,0 x17,2 cm (Darstellung / Druckbild) / 35 x 25 cm (Blatt). Davis-Rifkind 2476. Aus: Genius. Zeitschrift für werdende und alte Kunst (München: Kurt Wolff 1920), Bd. 2. - Verso typografisch bezeichnet mit Künstler, Titel und Technik. - Sehr guter Zustand. Edwin Scharff (1887 Neu-Ulm - 1955 Hamburg). Deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. 1903-07 Studium der Malerei an der Kunstgewerbeschule in München u.a. bei Ludwig von Herterich und an der Königlichen Akademie der Künste. Ab 1906 beschäftigt er sich in verschiedenen Radiermappen mit dem Thema Traum. 1912/13 Studienaufenthalt in Paris. Gründungsmitglied der Neuen Münchner Sezession. Ab 1923 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. In Berlin gestaltete er zahlreiche Denkmäler, Büsten und Medaillen. Durch die Nazionalsozialisten Versetzung an die Akademie in Düsseldorf. 1937 wurde er als "entarteter" Künstler diffamiert; Arbeitsverbot und Vernichtung einiger Werke. Ab 1946 bis zu seinem Tod Lehre an der Landeskunstschule Hamburg. Auf der documenta 1 und 2 wurden Werke on ihm gezeigt. Seit 1999 gibt es in Neu-Ulm das Edwin-Scharff-Museum. Der Hamburger Senat stiftet den Edwin-Scharff-Preis als Kunstpreis. 2. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Scharff, Edwin. - "Die Brüder".
Editorial: München Kurt Wolff
Año de publicación: 1920
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Editorial: München Kurt Wolff (1920)
Usado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción München Kurt Wolff, 1920. 0. Lithografie / Kreide- & Pinsellithografie, in Schwarz, auf gelblichem Maschinenpapier, 1920. Von Edwin Scharff. 27,0 x17,2 cm (Darstellung / Druckbild) / 35 x 25 cm (Blatt). Davis-Rifkind 2476. Aus: Genius. Zeitschrift für werdende und alte Kunst (München: Kurt Wolff 1920), Bd. 2. - Verso typografisch bezeichnet mit Künstler, Titel und Technik. - Sehr guter Zustand. Edwin Scharff (1887 Neu-Ulm - 1955 Hamburg). Deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. 1903-07 Studium der Malerei an der Kunstgewerbeschule in München u.a. bei Ludwig von Herterich und an der Königlichen Akademie der Künste. Ab 1906 beschäftigt er sich in verschiedenen Radiermappen mit dem Thema Traum. 1912/13 Studienaufenthalt in Paris. Gründungsmitglied der Neuen Münchner Sezession. Ab 1923 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. In Berlin gestaltete er zahlreiche Denkmäler, Büsten und Medaillen. Durch die Nazionalsozialisten Versetzung an die Akademie in Düsseldorf. 1937 wurde er als "entarteter" Künstler diffamiert; Arbeitsverbot und Vernichtung einiger Werke. Ab 1946 bis zu seinem Tod Lehre an der Landeskunstschule Hamburg. Auf der documenta 1 und 2 wurden Werke on ihm gezeigt. Seit 1999 gibt es in Neu-Ulm das Edwin-Scharff-Museum. Der Hamburger Senat stiftet den Edwin-Scharff-Preis als Kunstpreis. 2. Nº de ref. de la librería 00100203

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 90,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

GENIUS:
Editorial: München K. Wolff. 1921. (1921)
Usado Cantidad: 1
Librería
Martin Klaussner
(Fürth, BAY., Alemania)
Valoración
[?]

Descripción München K. Wolff. 1921., 1921. Zus. VIII; 356 S. Folio. Orig. Broschuren mit Rückenschildern und zweifarbigen Deckeltiteln. Bei Band I rechte obere Außenkante mit Knickspur und die Ecke Wasser-oder Kaffefleckig, 2 stecknadelgroße Einstiche in den Flecken, hinterer Broschurumschlag von Band I unten mit kleinem Ausriss. Bildbeilage auf S. 57 zu Max Friedlaender: Edvard Munch fehlend; die montierten Abbildungen zum Teil mit Einrissen. Insgesamt gut, Band II sehr gut erhalten.In den Orig. stark gebräunten und beriebenen und fleckigen Pappschubern mit Rücken- und Deckelschild. E.A. des letzten Jahrgangs. Nº de ref. de la librería [Bestell-Nr 28432]

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 650,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,95
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío