Richtstätte und Wasenplatz in Emmenbrücke (16.-19. Jahrhundert). Archäologische und historische Untersuchungen zur Geschichte von Strafrechtspflege und Tierhaltung in Luzern.

Manser, Jürg et al.

Editorial: Basel, cop. Schweiz. Burgenverein / Trimbach, Nord-West-Druck 1992., 1992
Usado / Soft cover / Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 45,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Richtstätte und Wasenplatz in Emmenbrücke (...

Editorial: Basel, cop. Schweiz. Burgenverein / Trimbach, Nord-West-Druck 1992.

Año de publicación: 1992

Encuadernación: Soft cover

Descripción:

2 Bände. 4°. 288 SS. (durchgeh. paginiert). Reich illustriert mit Tfn., Abbn., Planskizzen u. Tabellen, 4 grosse Falttafeln (beidseitige Lageskizzen) in Deckeltasche von Bd. 2. OBrosch. (marginal geringfügig vergilbt). Leichte Alters-, kaum Gebrauchsspuren. Gesamthaft gutes Exemplar. Schweizer Beiträge zur Kulturgeschichte und Archäologie des Mittelalters. Hsgg. vom Schweizerischen Burgenverein. Redaktion: Peter Kaiser. Band 18 u. 19. ? Bedeutende lokalhistorische, rechtsgeschichtliche und archäologische Dokumentation zur ehemaligen Luzerner Hinrichtungsstätte auf heutigem Emmenbrücker Gemeindegebiet, nahe bei der Einmündung der Kleinen Emme in die Reuss. ?Ungefähr 250 Meter nordwestlich des Zusammenflusses [.] befanden sich die Richtstätte und der Wasenplatz des Standes Luzern.? (p. 18). Anlass für die Grabung waren Baupläne der SBB in genau dieser Zone, deren historische Bedeutung ansatzmässig bekannt war. ?Die Planung des neuen Unterwerkes [.] auf diesem Areal verlangte vom Archäologen eine vorhergehende Abklärung, ob wirklich Reste dieser historischen Stätte durch die Baumassnahmen zerstört würden. Mittels einer kleinen Sondierung liess sich dies einwandfrei bestätigen (auf Anhieb entdeckten wir das Galgenfundament!), und alsbald musste eine Notgrabung veranlasst werden. Vorerst war allerdings das Wissen um diesen Ort viel ungenauer als heute. Die Überreste einer Richtstätte zu erforschen stellte die Kantonsarchäologie vor eine ungewöhnliche Aufgabe. Denn hier war uns ein zentrales Rechtsobjekt aus der Geschichte der Region anvertraut, das in vielerlei Hinsicht auch neuartige Dokumentations- und Interpretationsfragen aufwarf. Dass gleichzeitig auch noch ein grosser, alter Schindanger aufgedeckt werden konnte, liegt in der Personalunion von Henker und Wasenmeister in der frühen Neuzeit begründet.? (p. 11). ? ?Mit der Ausgrabung des Schindangers von Emmenbrücke, der zwischen dem 16. und dem frühen 19. Jahrhundert der Luzerner Obrigkeit als Richt- und Wasenplatz gedient hatte, ist weitgehend archäologisches Neuland betreten worden. Weniger in dem Sinne, dass vorher auf einstigen Richtstätten überhaupt noch nie gegraben worden wäre [.], sondern im Sinne eines umfassenden Forschungsunternehmens, das einerseits die Stätte in ihrer Gesamtheit archäologisch erfasste, andererseits das komplette Fundmaterial, insbesondere die Menschen- und Tierreste, einer eingehenden Untersuchung unterzog und schliesslich die Befunde weitläufig in ein kultur- und rechtshistorisches, durch Archivquellen abgestütztes Umfeld stellte. Dank dem interdisziplinären Vorgehen, das für derartige Forschungsvorhaben unerlässlich ist, sind Resultate erzielt worden, die bis auf weiteres als einmalig bezeichnet werden müssen.? (etc.; Werner Meyer, Vorwort, p. 7). ? Aufteilung : Bd. 1: Archäologie auf Richtstätte und Wasenplatz; Grabung, Befunde, Auswertung; Die Funde / Bd. 2: Nicht in geweihter Erde beigesetzt: Die auf dem Richtplatz verscharrten menschlichen Reste; Tierreste; Pathologisch-anatomische Untersuchungen am Tierknochenfundgut; Abdecker und Nachrichter in Luzern 15.?19. Jahrhundert; Rechtshistorisches Umfeld der Luzerner Strafjustiz im Ancien Régime; Statistik der Hinrichtungen in Luzern 1551?1798; Malefitzordnung des Standes Luzern im 17. Jahrhundert. Mit Bibliographie (pp. 277?285). ? Die separaten Tafeln zeigen detaillierte planmässige Aufnahmen verschiedener Sondierungen und Flächenuntersuchungen, bzw. Befunde und Grabungsprofile im Bereich Galgen resp. Wasenplatz od. Eisenbahndamm. ?? ISBN 3-908182-03-4 (Band 18) u. ISBN 3-908182-04-2 (Band 19). Sprache: de. N° de ref. de la librería CHLU061161

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.