Religio duplex, Ägyptische Mysterien und europäische Aufklärung,

Assmann, Jan:

Editorial: Verlag der Weltreligionen, 2010
ISBN 10: 3458710329 / ISBN 13: 9783458710325
Usado / OPbd., / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Religio duplex, Ägyptische Mysterien und europäische Aufklärung, y Assmann, Jan:.

Descripción:

EA, Berlin, Verlag der Weltreligionen 2010, 507 S., OPbd., sehr gut erhalten. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Religio duplex, Ägyptische Mysterien und ...
Editorial: Verlag der Weltreligionen
Año de publicación: 2010
Encuadernación: OPbd.,
Condición del libro: sehr gut erhalten

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Assmann, Jan
Editorial: Berlin, Verlag der Weltreligionen, 2010. (2010)
Usado Tapa dura Cantidad: 1
Librería
Antiquariat FOLIO
(Münster, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Berlin, Verlag der Weltreligionen, 2010., 2010. 507 S. Originalpappband (Hardcover). Sehr gutes und sauberes Exemplar. Sprache: de. Nº de ref. de la librería R06171043

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 25,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 14,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Jan Assmann
Editorial: Suhrkamp Verlag AG Mrz 2017 (2017)
ISBN 10: 3458240519 ISBN 13: 9783458240518
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 2
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Suhrkamp Verlag AG Mrz 2017, 2017. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Im 17. Jahrhundert schlägt die Geburtsstunde der Religionswissenschaft. Sie entsteht aus der Frage nach der Herkunft der Götter, des Polytheismus, der 'Idolatrie'. Der Monotheismus, darin war man sich einig, bildete die Urreligion: Das war nicht die Religion der Offenbarung, sondern die Religion der Natur und der Vernunft, die allen Menschen gemeinsam und auch in allen heidnischen Religionen aufspürbar ist. Die Vielgötterei entstand erst mit den Staaten; denn Herrschaft braucht die Götter, um dem Volk politische und moralische Orientierung zu geben. Unter diesen Bedingungen zog sich die Urreligion in den Untergrund zurück: So entstanden die Mysterien. Grundmodell dieser Entwicklung ist das Alte Ägypten, der erste Staat der Geschichte, in dem sich diese religiöse Doppelstruktur besonders klar ausprägte. Die Ägypter hatten zwei Schriften, so las man es bei den Griechen: eine fürs Volk, eine für die Mysterien, und sie bauten über der Erde für die offizielle und unter der Erde für die geheime Religion, nämlich den Kult der verschleierten Isis, in der man Spinozas Deus sive Natura erkannte: oben also die vielen Götter, unten der Gott der Philosophen. In dieses Bild blickten die Geheimgesellschaften wie in einen Spiegel. Ende des 18. Jahrhunderts hoben Lessing, Mendelssohn und andere diese Idee der doppelten Religion auf eine neue Ebene. An die Stelle der Mysterien trat bei ihnen die Idee einer 'Menschheitsreligion' und an die Stelle der Kultur, die zwei Religionen hat, der Mensch, der sich einerseits seiner angestammten Kultur, Nation und Religion und andererseits einer menschheitlichen Verbundenheit zugehörig weiß. Keine Religion besitzt die Wahrheit, allen aber ist sie als Ziel aufgegeben. In dieser Form gewinnt die Idee der doppelten Religion im Zeitalter der Globalisierung eine ungeahnte Aktualität. 507 pp. Englisch, Deutsch, Latein. Nº de ref. de la librería 9783458240518

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 28,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,50
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Jan Assmann
Editorial: Suhrkamp Verlag Ag (2017)
ISBN 10: 3458240519 ISBN 13: 9783458240518
Nuevos Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Suhrkamp Verlag Ag, 2017. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería L9783458240518

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 28,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,99
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Assmann, Jan
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Frankfurt / Leipzig: Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag, 1. Aufl. 2010. Goldgeprägter hellgrauer OHardc. 507 S. mit Register und Lesefaden. - 18 x 11. * Mit Signatur von Prof. Dr. Jan Assmann (Universität Heidelberg) auf dem Vortitelblatt. - Im 17. Jahrhundert schlägt die Geburtsstunde der Religionswissenschaft. Sie entsteht aus der Frage nach der Herkunft der Götter, des Polytheismus, der "Idolatrie". Der Monotheismus, darin war man sich einig, bildete die Urreligion: Das war nicht die Religion der Offenbarung, sondern die Religion der Natur und der Vernunft, die allen Menschen gemeinsam und auch in allen heidnischen Religionen aufspürbar ist. Die Vielgötterei entstand erst mit den Staaten; denn Herrschaft braucht die Götter, um dem Volk politische und moralische Orientierung zu geben. Unter diesen Bedingungen zog sich die Urreligion in den Untergrund zurück: So entstanden die Mysterien. Grundmodell dieser Entwicklung ist das Alte Ägypten, der erste Staat der Geschichte, in dem sich diese religiöse Doppelstruktur besonders klar ausprägte. Die Ägypter hatten zwei Schriften, so las man es bei den Griechen: eine fürs Volk, eine für die Mysterien, und sie bauten über der Erde für die offizielle und unter der Erde für die geheime Religion, nämlich den Kult der verschleierten Isis, in der man Spinozas Deus sive Natura erkannte: oben also die vielen Götter, unten der Gott der Philosophen. In dieses Bild blickten die Geheimgesellschaften wie in einen Spiegel. Ende des 18. Jahrhunderts hoben Lessing, Mendelssohn und andere diese Idee der doppelten Religion auf eine neue Ebene. An die Stelle der Mysterien trat bei ihnen die Idee einer "Menschheitsreligion" und an die Stelle der Kultur, die zwei Religionen hat, der Mensch, der sich einerseits seiner angestammten Kultur, Nation und Religion und andererseits einer menschheitlichen Verbundenheit zugehörig weiß. Keine Religion besitzt die Wahrheit, allen aber ist sie als Ziel aufgegeben. In dieser Form gewinnt die Idee der doppelten Religion im Zeitalter der Globalisierung eine ungeahnte Aktualität. - Unbenutzte Dublette aus seiner Bibliothek !. Nº de ref. de la librería 140970

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 27,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 10,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Jan Assmann
Editorial: Suhrkamp Verlag AG (2017)
ISBN 10: 3458240519 ISBN 13: 9783458240518
Nuevos Paperback Cantidad: 3
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Suhrkamp Verlag AG, 2017. Paperback. Estado de conservación: New. Language: German,Latvian,English . Brand New Book. Im 17. Jahrhundert schlägt die Geburtsstunde der Religionswissenschaft. Sie entsteht aus der Frage nach der Herkunft der Götter, des Polytheismus, der Idolatrie . Der Monotheismus, darin war man sich einig, bildete die Urreligion: Das war nicht die Religion der Offenbarung, sondern die Religion der Natur und der Vernunft, die allen Menschen gemeinsam und auch in allen heidnischen Religionen aufspürbar ist. Die Vielgötterei entstand erst mit den Staaten; denn Herrschaft braucht die Götter, um dem Volk politische und moralische Orientierung zu geben. Unter diesen Bedingungen zog sich die Urreligion in den Untergrund zurück: So entstanden die Mysterien. Grundmodell dieser Entwicklung ist das Alte Ägypten, der erste Staat der Geschichte, in dem sich diese religiöse Doppelstruktur besonders klar ausprägte. Die Ägypter hatten zwei Schriften, so las man es bei den Griechen: eine fürs Volk, eine für die Mysterien, und sie bauten über der Erde für die offizielle und unter der Erde für die geheime Religion, nämlich den Kult der verschleierten Isis, in der man Spinozas Deus sive Natura erkannte: oben also die vielen Götter, unten der Gott der Philosophen. In dieses Bild blickten die Geheimgesellschaften wie in einen Spiegel. Ende des 18. Jahrhunderts hoben Lessing, Mendelssohn und andere diese Idee der doppelten Religion auf eine neue Ebene. An die Stelle der Mysterien trat bei ihnen die Idee einer Menschheitsreligion und an die Stelle der Kultur, die zwei Religionen hat, der Mensch, der sich einerseits seiner angestammten Kultur, Nation und Religion und andererseits einer menschheitlichen Verbundenheit zugehörig weiß. Keine Religion besitzt die Wahrheit, allen aber ist sie als Ziel aufgegeben. In dieser Form gewinnt die Idee der doppelten Religion im Zeitalter der Globalisierung eine ungeahnte Aktualität. Nº de ref. de la librería LIB9783458240518

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 42,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,41
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío