Präventive Sicherheitsordnung: Zur Historisierung der Sicherungsverwahrung (Hardback)

Michael Wagner-Kern

Editorial: BWV Berliner-Wissenschaft, 2016
ISBN 10: 383053678X / ISBN 13: 9783830536789
Nuevos / Hardback / Cantidad disponible: 0
Librería: The Book Depository EURO (London, Reino Unido)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Language: German. Brand new Book. Die Studie verknüpft Trutz von Trothas Befunde über den postmodernen Sicherheitsstaat - zusammengeführt in von Trothas Analysemodell der "präventiven Sicherheitsordnung" (PSO) - mit zwei Dimensionen der Sicherungsverwahrung in Deutschland: ihrem grundsätzlich unbefristeten Charakter und dem Programm einer nachträglichen Sicherungsverwahrung.Das PSO-Konzept dient so als Interpretationsfolie für die Entstehung und Analyse der Sicherungsverwahrung. Der zeit(rechts)geschichtlich und strafrechtssoziologisch ausgerichtete Fokus auf die Sicherungsverwahrung reflektiert die Frage, inwieweit die Erschaffung dieser Maßregel - durch das Gewohnheitsverbrechergesetz zum 1. Januar 1934 in das Strafgesetzbuch eingeschrieben - als Ausdruck einer primär ideologisch geprägten NS-Kriminalpolitik oder aber, was oft behauptet wird, in erster Linie als bloße Umsetzung längerer Reformüberlegungen aus der Weimarer Zeit aufzufassen ist. Der Text macht die heutige Sicherungsverwahrung als das Produkt staats- und machtgeleiteter Kontrollkonzepte sichtbar, deren Bezugsgrößen in der Vergangenheit des Gewohnheitsverbrechergesetzes und seiner historisch nie erfolgten Revision liegen. Erkennbar wird ein historisches Maßregelrecht der Gegenwart. N° de ref. de la librería KNV9783830536789

Sobre este título:

Reseña del editor: Die Studie verknüpft Trutz von Trothas Befunde über den postmodernen Sicherheitsstaat zusammengeführt in von Trothas Analysemodell der präventiven Sicherheitsordnung (PSO) mit zwei Dimensionen der Sicherungsverwahrung in Deutschland: ihrem grundsätzlich unbefristeten Charakter und dem Programm einer nachträglichen Sicherungsverwahrung.
Das PSO-Konzept dient so als Interpretationsfolie für die Entstehung und Analyse der Sicherungsverwahrung. Der zeit(rechts)geschichtlich und strafrechtssoziologisch ausgerichtete Fokus auf die Sicherungsverwahrung reflektiert die Frage, inwieweit die Erschaffung dieser Maßregel durch das Gewohnheitsverbrechergesetz zum 1. Januar 1934 in das Strafgesetzbuch eingeschrieben als Ausdruck einer primär ideologisch geprägten NS-Kriminalpolitik oder aber, was oft behauptet wird, in erster Linie als bloße Umsetzung längerer Reformüberlegungen aus der Weimarer Zeit aufzufassen ist. Der Text macht die heutige Sicherungsverwahrung als das Produkt staats- und machtgeleiteter Kontrollkonzepte sichtbar, deren Bezugsgrößen in der Vergangenheit des Gewohnheitsverbrechergesetzes und seiner historisch nie erfolgten Revision liegen. Erkennbar wird ein historisches Maßregelrecht der Gegenwart.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Detalles bibliográficos

Título: Präventive Sicherheitsordnung: Zur ...
Editorial: BWV Berliner-Wissenschaft
Año de publicación: 2016
Encuadernación: Hardback
Condición del libro: New
Edición: 1. Auflage.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Michael Wagner-Kern
Publicado por BWV Berliner-Wissenschaft, Germany (2016)
ISBN 10: 383053678X ISBN 13: 9783830536789
Nuevo Tapa dura Original o primera edición Cantidad disponible: 1
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)

Descripción BWV Berliner-Wissenschaft, Germany, 2016. Hardback. Condición: New. 1. Auflage. Language: German. Brand new Book. Die Studie verknüpft Trutz von Trothas Befunde über den postmodernen Sicherheitsstaat - zusammengeführt in von Trothas Analysemodell der "präventiven Sicherheitsordnung" (PSO) - mit zwei Dimensionen der Sicherungsverwahrung in Deutschland: ihrem grundsätzlich unbefristeten Charakter und dem Programm einer nachträglichen Sicherungsverwahrung.Das PSO-Konzept dient so als Interpretationsfolie für die Entstehung und Analyse der Sicherungsverwahrung. Der zeit(rechts)geschichtlich und strafrechtssoziologisch ausgerichtete Fokus auf die Sicherungsverwahrung reflektiert die Frage, inwieweit die Erschaffung dieser Maßregel - durch das Gewohnheitsverbrechergesetz zum 1. Januar 1934 in das Strafgesetzbuch eingeschrieben - als Ausdruck einer primär ideologisch geprägten NS-Kriminalpolitik oder aber, was oft behauptet wird, in erster Linie als bloße Umsetzung längerer Reformüberlegungen aus der Weimarer Zeit aufzufassen ist. Der Text macht die heutige Sicherungsverwahrung als das Produkt staats- und machtgeleiteter Kontrollkonzepte sichtbar, deren Bezugsgrößen in der Vergangenheit des Gewohnheitsverbrechergesetzes und seiner historisch nie erfolgten Revision liegen. Erkennbar wird ein historisches Maßregelrecht der Gegenwart. Nº de ref. del artículo: LIB9783830536789

Más información sobre este vendedor | Contactar al vendedor

Comprar nuevo
EUR 53,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,55
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío