Politik und Theater im klassischen Athen. Die erzieherische Funktion der Tragödie in den "Persern" des Aischylos

Ines Eisenbruch

Editorial: GRIN Verlag Gmbh Mai 2015, 2015
ISBN 10: 3656960321 / ISBN 13: 9783656960324
Usado / Taschenbuch / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1, Technische Universität Berlin (Fachgebiet für Alte Geschichte - Fakultät 1), Veranstaltung: HS-Politik und Theater im klassischen Athen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Theater eigentlich mit Politik zu tun Warum verbrachte der athenische Staatsbürger einen ganzen Tag im Theater und wurde für den Verdienstausfall auch noch entlohnt Die Tragödie war ein wichtiger Bestandteil der athenischen Gesellschaft und reflektierte das moralische und politische Handeln der Polis. Sie projizierte die aktuellen Anliegen der Gesellschaft fast immer anhand des Mythos. Aufgrund der Bekanntheit des Stoffes konnten die Dichter ihre eigenen Intentionen und Problemstellungen besser herausstellen. Dass dem griechischen Theater, der Tragödie in seiner kulturellen und gesellschaftlichen Form eine ganz andere Bedeutung im klassischen Athen zukam, als das was wir heute mit Theater verbinden, muss hier als erstes festgehalten werden. Zwischen dem heutigen modernen Theaterbesucher und dem Athenischen der antiken Welt liegt ein ganzer Abgrund von Unterscheidungsmerkmalen. Die Tragödie war Teil eines hochwichtigen Kultus und aufs Engste mit dem Stadtstaat der Polis Athen verknüpft. 'Es war keine Ressource, auch nicht eine Unterhaltung für eine Elite von Höhergebildeten und Gelangweilten, sondern es galt als große Angelegenheit für die ganze festliche Bürgerschaft.' Die Tragödienspiele glichen einem Staatsereignis der Polis, an dem jeder Bürger teil zunehmen hatte. Von morgens bis zum späten Abend wurde unter freiem Himmel der Agora und später im Dionysostheater an der Akropolis gespielt. Die Aufführung der Tragödie und vor allem auch die Auswahl der Stücke wurde durch die Stadt Athen organisiert und war daher von Grund auf eine politische Angelegenheit. 36 pp. Deutsch. N° de ref. de la librería

Sobre este título:

Valoración del libro brindada por Goodreads:
0 valoración promedio
(0 valoraciones)

Sinopsis: Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1, Technische Universität Berlin (Fachgebiet für Alte Geschichte - Fakultät 1), Veranstaltung: HS-Politik und Theater im klassischen Athen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Theater eigentlich mit Politik zu tun? Warum verbrachte der athenische Staatsbürger einen ganzen Tag im Theater und wurde für den Verdienstausfall auch noch entlohnt? Die Tragödie war ein wichtiger Bestandteil der athenischen Gesellschaft und reflektierte das moralische und politische Handeln der Polis. Sie projizierte die aktuellen Anliegen der Gesellschaft fast immer anhand des Mythos. Aufgrund der Bekanntheit des Stoffes konnten die Dichter ihre eigenen Intentionen und Problemstellungen besser herausstellen. Dass dem griechischen Theater, der Tragödie in seiner kulturellen und gesellschaftlichen Form eine ganz andere Bedeutung im klassischen Athen zukam, als das was wir heute mit Theater verbinden, muss hier als erstes festgehalten werden. Zwischen dem heutigen modernen Theaterbesucher und dem Athenischen der antiken Welt liegt ein ganzer Abgrund von Unterscheidungsmerkmalen. Die Tragödie war Teil eines hochwichtigen Kultus und aufs Engste mit dem Stadtstaat der Polis Athen verknüpft. „Es war keine Ressource, auch nicht eine Unterhaltung für eine Elite von Höhergebildeten und Gelangweilten, sondern es galt als große Angelegenheit für die ganze festliche Bürgerschaft." Die Tragödienspiele glichen einem Staatsereignis der Polis, an dem jeder Bürger teil zunehmen hatte. Von morgens bis zum späten Abend wurde unter freiem Himmel der Agora und später im Dionysostheater an der Akropolis gespielt. Die Aufführung der Tragödie und vor allem auch die Auswahl der Stücke wurde durch die Stadt Athen organisiert und war daher von Grund auf eine politische Angelegenheit.

About the Author: Ines Eisenbruch, M.A., geb. 1981 in Berlin. Studium der Alten Geschichte und der Neueren dt. Philologie an der TU-Berlin, Geschichte Südasiens an der HU-Berlin, Freie Autorin und Journalistin für Neuköllner.Net und den Reuter (Kiezzeitung Berlin Neukölln). Kundenberaterin für internationale Messeaussteller bei ngn Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie an der Harmony Power Schule Berlin.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Detalles bibliográficos

Título: Politik und Theater im klassischen Athen. ...
Editorial: GRIN Verlag Gmbh Mai 2015
Año de publicación: 2015
Encuadernación: Taschenbuch
Condición del libro: Neu

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Eisenbruch, Ines
Editorial: GRIN Verlag GmbH (2016)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Paperback Cantidad: 1
Impresión bajo demanda
Librería
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag GmbH, 2016. Paperback. Estado de conservación: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Nº de ref. de la librería ria9783656960324_lsuk

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 14,25
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 4,23
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Ines Eisenbruch
Editorial: GRIN Publishing Mai 2015 (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Publishing Mai 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1, Technische Universität Berlin (Fachgebiet für Alte Geschichte - Fakultät 1), Veranstaltung: HS-Politik und Theater im klassischen Athen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Theater eigentlich mit Politik zu tun Warum verbrachte der athenische Staatsbürger einen ganzen Tag im Theater und wurde für den Verdienstausfall auch noch entlohnt Die Tragödie war ein wichtiger Bestandteil der athenischen Gesellschaft und reflektierte das moralische und politische Handeln der Polis. Sie projizierte die aktuellen Anliegen der Gesellschaft fast immer anhand des Mythos. Aufgrund der Bekanntheit des Stoffes konnten die Dichter ihre eigenen Intentionen und Problemstellungen besser herausstellen. Dass dem griechischen Theater, der Tragödie in seiner kulturellen und gesellschaftlichen Form eine ganz andere Bedeutung im klassischen Athen zukam, als das was wir heute mit Theater verbinden, muss hier als erstes festgehalten werden. Zwischen dem heutigen modernen Theaterbesucher und dem Athenischen der antiken Welt liegt ein ganzer Abgrund von Unterscheidungsmerkmalen. Die Tragödie war Teil eines hochwichtigen Kultus und aufs Engste mit dem Stadtstaat der Polis Athen verknüpft. 'Es war keine Ressource, auch nicht eine Unterhaltung für eine Elite von Höhergebildeten und Gelangweilten, sondern es galt als große Angelegenheit für die ganze festliche Bürgerschaft.' Die Tragödienspiele glichen einem Staatsereignis der Polis, an dem jeder Bürger teil zunehmen hatte. Von morgens bis zum späten Abend wurde unter freiem Himmel der Agora und später im Dionysostheater an der Akropolis gespielt. Die Aufführung der Tragödie und vor allem auch die Auswahl der Stücke wurde durch die Stadt Athen organisiert und war daher von Grund auf eine politische Angelegenheit. 36 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 14,99
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,91
De Alemania a España
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Ines Eisenbruch
Editorial: Grin Verlag Gmbh 2015-05-18 (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos paperback Cantidad: > 20
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Grin Verlag Gmbh 2015-05-18, 2015. paperback. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 15,20
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,27
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Ines Eisenbruch
Editorial: Grin Verlag Gmbh (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Cantidad: > 20
Impresión bajo demanda
Librería
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Grin Verlag Gmbh, 2015. PAP. Estado de conservación: New. New Book. Delivered from our UK warehouse in 3 to 5 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Nº de ref. de la librería LQ-9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 15,12
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,10
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Eisenbruch, Ines
Editorial: GRIN Verlag GmbH (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag GmbH, 2015. Paperback. Estado de conservación: Brand New. 36 pages. German language. 8.27x5.83x0.09 inches. In Stock. Nº de ref. de la librería __3656960321

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 16,37
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,04
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Ines Eisenbruch
Editorial: Grin Verlag Gmbh (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Cantidad: > 20
Impresión bajo demanda
Librería
Pbshop
(Wood Dale, IL, Estados Unidos de America)
Valoración
[?]

Descripción Grin Verlag Gmbh, 2015. PAP. Estado de conservación: New. New Book.Shipped from US within 10 to 14 business days.THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Nº de ref. de la librería IP-9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 15,91
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Estados Unidos de America a España
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Ines Eisenbruch
Editorial: GRIN Verlag GmbH
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Paperback Cantidad: > 20
Impresión bajo demanda
Librería
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, Estados Unidos de America)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag GmbH. Paperback. Estado de conservación: New. This item is printed on demand. Paperback. 36 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frhgeschichte, Antike, Note: 1, Technische Universitt Berlin (Fachgebiet fr Alte Geschichte - Fakultt 1), Veranstaltung: HS-Politik und Theater im klassischen Athen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Theater eigentlich mit Politik zu tun Warum verbrachte der athenische Staatsbrger einen ganzen Tag im Theater und wurde fr den Verdienstausfall auch noch entlohnt Die Tragdie war ein wichtiger Bestandteil der athenischen Gesellschaft und reflektierte das moralische und politische Handeln der Polis. Sie projizierte die aktuellen Anliegen der Gesellschaft fast immer anhand des Mythos. Aufgrund der Bekanntheit des Stoffes konnten die Dichter ihre eigenen Intentionen und Problemstellungen besser herausstellen. Dass dem griechischen Theater, der Tragdie in seiner kulturellen und gesellschaftlichen Form eine ganz andere Bedeutung im klassischen Athen zukam, als das was wir heute mit Theater verbinden, muss hier als erstes festgehalten werden. Zwischen dem heutigen modernen Theaterbesucher und dem Athenischen der antiken Welt liegt ein ganzer Abgrund von Unterscheidungsmerkmalen. Die Tragdie war Teil eines hochwichtigen Kultus und aufs Engste mit dem Stadtstaat der Polis Athen verknpft. Es war keine Ressource, auch nicht eine Unterhaltung fr eine Elite von Hhergebildeten und Gelangweilten, sondern es galt als groe Angelegenheit fr die ganze festliche Brgerschaft. Die Tragdienspiele glichen einem Staatsereignis der Polis, an dem jeder Brger teil zunehmen hatte. Von morgens bis zum spten Abend wurde unter freiem Himmel der Agora und spter im Dionysostheater an der Akropolis gespielt. Die Auffhrung der Tragdie und vor allem auch die Auswahl der Stcke wurde durch die Stadt Athen organisiert und war daher von Grund auf eine politische Angelegenheit. This item ships from La Vergne,TN. Paperback. Nº de ref. de la librería 9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 18,19
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 10,91
De Estados Unidos de America a España
Destinos, gastos y plazos de envío

8.

Ines Eisenbruch
Editorial: GRIN Verlag GmbH, United States (2015)
ISBN 10: 3656960321 ISBN 13: 9783656960324
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción GRIN Verlag GmbH, United States, 2015. Paperback. Estado de conservación: New. Auflage.. Language: German,English . Brand New Book. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Note: 1, Technische Universitat Berlin (Fachgebiet fur Alte Geschichte - Fakultat 1), Veranstaltung: HS-Politik und Theater im klassischen Athen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Theater eigentlich mit Politik zu tun? Warum verbrachte der athenische Staatsburger einen ganzen Tag im Theater und wurde fur den Verdienstausfall auch noch entlohnt? Die Tragodie war ein wichtiger Bestandteil der athenischen Gesellschaft und reflektierte das moralische und politische Handeln der Polis. Sie projizierte die aktuellen Anliegen der Gesellschaft fast immer anhand des Mythos. Aufgrund der Bekanntheit des Stoffes konnten die Dichter ihre eigenen Intentionen und Problemstellungen besser herausstellen. Dass dem griechischen Theater, der Tragodie in seiner kulturellen und gesellschaftlichen Form eine ganz andere Bedeutung im klassischen Athen zukam, als das was wir heute mit Theater verbinden, muss hier als erstes festgehalten werden. Zwischen dem heutigen modernen Theaterbesucher und dem Athenischen der antiken Welt liegt ein ganzer Abgrund von Unterscheidungsmerkmalen. Die Tragodie war Teil eines hochwichtigen Kultus und aufs Engste mit dem Stadtstaat der Polis Athen verknupft. Es war keine Ressource, auch nicht eine Unterhaltung fur eine Elite von Hohergebildeten und Gelangweilten, sondern es galt als grosse Angelegenheit fur die ganze festliche Burgerschaft. Die Tragodienspiele glichen einem Staatsereignis der Polis, an dem jeder Burger teil zunehmen hatte. Von morgens bis zum spaten Abend wurde unter freiem Himmel der Agora und spater im Dionysostheater an der Akropolis gespielt. Die Auffuhrung der Tragodie und vor allem auch die Auswahl der Stucke wurde durch die Stadt Athen organisiert und war daher von Grund auf eine politische Angelegenheit. Nº de ref. de la librería LIB9783656960324

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 22,49
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,41
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío