Pferde. - Spanisches Reitpferd. - Delpech nach Vernet. - "Cheval Espagnol".

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Pferde. - Spanisches Reitpferd. - Delpech nach Vernet. - "Cheval Espagnol"..

Descripción:

Lithografie / Kreidelithografie, alt koloriert, um 1820. Von François Séraphin Delpech, nach Carle Vernet. 29,5 x 37,0 cm (Darstellung / ohne Schrift) / 44 x 59 cm (Blatt). Im Stein signiert links unten "Carle Vernet" sowie rechts "lithog. de F. Delpech". Mittig betitelt. - Augenscheinlich originalrandiges Blatt. Von hervorragender Erhaltung. François Séraphin Delpech (1778 Paris - 1825 Paris?). Französischer Lithograf. Besonders für seine Porträts aus der Zeit der Französischen Revolution und des Premier Empire bekannt geworden. Besaß die zu seiner Zeit berühmteste Imprimerie in Paris, in der er sowohl eigene Werke als auch nach Vorlagen anderer Künstler lithografierte. Carle Vernet (1758 Bordeaux - 1836 Paris). Französischer Pferdemaler und Lithograf. Nachdem sein künstlerisches Interesse bereits in der väterlichen Werkstatt geweckt wurde, trat Vernet mit 11 Jahren in das Atelier von N. B. Lépicié ein. 1779 erhielt er den 2. Rompreis für "David und Abigail", drei Jahre später den 1. Rompreis für eine Darstellung des verlorenen Sohnes. Der anfänglich von ihm begrüßten Revolution stand er nach dem Tod seiner Schwester auf dem Schafott und einer Schussverletzung in der Hand sehr ablehnend gegenüber. 1792 nahm er Abschied als Kapitän der Nationalgarde. 1806 wurde er zum Maler des Kriegsdepots, 1810 zum Mitglied des Instituts ernannt. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Pferde. - Spanisches Reitpferd. - Delpech ...
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción 0. Lithografie / Kreidelithografie, alt koloriert, um 1820. Von François Séraphin Delpech, nach Carle Vernet. 29,5 x 37,0 cm (Darstellung / ohne Schrift) / 44 x 59 cm (Blatt). Im Stein signiert links unten "Carle Vernet" sowie rechts "lithog. de F. Delpech". Mittig betitelt. - Augenscheinlich originalrandiges Blatt. Von hervorragender Erhaltung. François Séraphin Delpech (1778 Paris - 1825 Paris?). Französischer Lithograf. Besonders für seine Porträts aus der Zeit der Französischen Revolution und des Premier Empire bekannt geworden. Besaß die zu seiner Zeit berühmteste Imprimerie in Paris, in der er sowohl eigene Werke als auch nach Vorlagen anderer Künstler lithografierte. Carle Vernet (1758 Bordeaux - 1836 Paris). Französischer Pferdemaler und Lithograf. Nachdem sein künstlerisches Interesse bereits in der väterlichen Werkstatt geweckt wurde, trat Vernet mit 11 Jahren in das Atelier von N. B. Lépicié ein. 1779 erhielt er den 2. Rompreis für "David und Abigail", drei Jahre später den 1. Rompreis für eine Darstellung des verlorenen Sohnes. Der anfänglich von ihm begrüßten Revolution stand er nach dem Tod seiner Schwester auf dem Schafott und einer Schussverletzung in der Hand sehr ablehnend gegenüber. 1792 nahm er Abschied als Kapitän der Nationalgarde. 1806 wurde er zum Maler des Kriegsdepots, 1810 zum Mitglied des Instituts ernannt. Nº de ref. de la librería K00093404

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 240,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,02
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío