Passagen

Walter Ruprechter

Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015, 2015
ISBN 10: 3862054314 / ISBN 13: 9783862054312
Usado / Taschenbuch / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Neuware - 'Ich liebe die japanische Kultur!' Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. 258 pp. Deutsch. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Passagen
Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015
Año de publicación: 2015
Encuadernación: Taschenbuch
Condición del libro: Neu

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 31,19
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,82
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Walter Ruprechter
Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015 (2015)
ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Iudicium Verlag Dez 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 'Ich liebe die japanische Kultur!' Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. 258 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 32,60
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 12,01
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Walter Ruprechter
Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015 (2015)
ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Iudicium Verlag Dez 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 'Ich liebe die japanische Kultur!' Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. 258 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 32,60
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,14
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Walter Ruprechter
Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015 (2015)
ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Iudicium Verlag Dez 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 'Ich liebe die japanische Kultur!' Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. 258 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 32,60
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,52
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Walter Ruprechter
Editorial: Iudicium Verlag Dez 2015 (2015)
ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Iudicium Verlag Dez 2015, 2015. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 'Ich liebe die japanische Kultur!' Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. 258 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 32,60
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,13
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Cantidad: 5
Librería
GreatBookPrices
(Columbia, MD, Estados Unidos de America)
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 25574177-n

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 36,84
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,22
A Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Walter Ruprechter
Editorial: Iudicium Verlag (2016)
ISBN 10: 3862054314 ISBN 13: 9783862054312
Nuevos Paperback Cantidad: 3
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Iudicium Verlag, 2016. Paperback. Estado de conservación: New. Language: German . Brand New Book. Ich liebe die japanische Kultur! Bekenntnisse wie dieses von Bruno Taut sind keine Seltenheit. Japan war im 20. Jahrhundert für Europäer immer wieder ein Ort der Sehnsucht und der Projektion von Alternativen zur eigenen Kultur wie auch ein Ort ihrer Kritik. Die Faszination am Fremden beruht dabei auf Gegenseitigkeit, der Austausch zwischen den Kulturen vollzieht sich in Passagen, d. h. in Über- und Quergängen, in Umcodierungen und Verschiebungen von kulturellen Zeichen, in realen oder imaginären Begegnungen - mit dem Effekt, dass Standpunkte in Bewegung kommen. Die hier vorliegenden Studien untersuchen solche Passagen auf verschiedenen Gebieten mit Protagonisten wie Bruno Taut, Bernard Rudofsky, Adolf Muschg, Roland Barthes, Michel Serres, Shusaku Endo, Sutemi Horiguchi, Arata Isozaki u. a. Dabei werden historische Begegnungen in Romanen thematisiert; der Architekturdiskurs der Moderne wird auf den Dialog mit der japanischen Tradition zurückgeführt und die Differenz der Zeichen- und Symbolsysteme als Quelle schöpferischer Prozesse aufgedeckt. Motiviert sind diese Untersuchungen durch die Begeisterung und Faszination, aber auch durch Irritationen und Missverständnisse, die sich in den Begegnungen manifestieren. Der Fokus der Studien liegt daher auf der Imaginationskraft von Japanbildern, die geeignet sind, neue Sehweisen und Interaktionsmuster in unserer transkulturell verfassten Wirklichkeit zu induzieren. Nº de ref. de la librería LIB9783862054312

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 48,90
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,41
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío