Die Natur des Menschen als moralisches Potenzial: Konzepte des menschlichen Selbstverständnisses im alten China und in Griechenland (Paperback)

Guido Rappe

Editorial: Projekt Verlag, 2010
ISBN 10: 3897332159 / ISBN 13: 9783897332157
Nuevos / Paperback / Cantidad disponible: 0
Librería: The Book Depository EURO (London, Reino Unido)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Language: German. Brand new Book. Ziel des Autors ist es, eine Art Letztbegründung von Ethik zu entwickeln, die in der menschlichen Möglichkeit zu moralischem Verhalten fundiert ist. Auf die Frage, warum ein Mensch moralisch handeln soll, lässt sich gleichsam als 'letzte' Begründung antworten: Weil er die Möglichkeit dazu hat. Woher aber nimmt die Möglichkeit die Forderung nach Wirklichkeit, d. h. aus welchem Grund sollte eine solche Möglichkeit verwirklicht werden? Denkt man an die Möglichkeit der Vernichtung durch eine Wasserstoff-Bombe, wird man kaum ihre Verwirklichung als Forderung betrachten. Anders im Fall 'des Guten', denn das scheint mit einer ihm eigenen Überzeugungskraft erstrebenswert. Da es in der Moral, wie sie hier verstanden werden soll, um seine Realisierung geht, bringt die Forderung danach eine gewisse Selbstevidenz mit sich. Was aber ist 'das Gute', und woher hat man die Möglichkeit, es zu tun? Ist es von Natur gegeben und existierte die Möglichkeit, es zu realisieren, von Anfang an, oder setzt es Kultur voraus und wird durch diese erst möglich? Mit solchen Fragen betritt man den Bereich philosophischer Ethik, die sich von ihren schriftlichen Anfängen an mit diesen Problemen beschäftigte. Diese frühen Diskussionen um die ,Natur des Menschen' und seine anthropologisch fundierte Möglichkeit zu moralischem Handeln, die im alten China und Griechenland jeweils prägend für die weitere kulturelle Entwicklung geführt wurden, sollen im vorliegenden Band nachgezeichnet und für eine moderne Diskussion fruchtbar gemacht werden. N° de ref. de la librería LIB9783897332157

Detalles bibliográficos

Título: Die Natur des Menschen als moralisches ...
Editorial: Projekt Verlag
Año de publicación: 2010
Encuadernación: Paperback
Condición del libro: New

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Rappe, Guido
Publicado por Projekt Verlag (2010)
ISBN 10: 3897332159 ISBN 13: 9783897332157
Nuevo Paperback Cantidad disponible: 1
Librería
Reuseabook
(Gloucester, GLOS, Reino Unido)

Descripción Projekt Verlag, 2010. Paperback. Condición: New. Dispatched, from the UK, within 48 hours of ordering. This book is in Brand New condition. Nº de ref. del artículo: CHL5774488

Más información sobre este vendedor | Contactar al vendedor

Comprar nuevo
EUR 12,80
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 4,01
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Rappe, Guido; Rappe, Guido
Publicado por Projekt, Bochum (2010)
ISBN 10: 3897332159 ISBN 13: 9783897332157
Nuevo Perfect Paperback Cantidad disponible: 1
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)

Descripción Projekt, Bochum, 2010. Perfect Paperback. Condición: Brand New. 341 pages. German language. 8.31x5.91x1.18 inches. In Stock. Nº de ref. del artículo: __3897332159

Más información sobre este vendedor | Contactar al vendedor

Comprar nuevo
EUR 40,81
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 38,85
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Michael Nagenborg (Herausgeber), Sonya Gzyl (Herausgeber), Christian Julmi (Herausgeber), Guido Rappe (Autor)
Publicado por Projekt, Projekt (2010)
ISBN 10: 3897332159 ISBN 13: 9783897332157
Antiguo o usado Softcover Cantidad disponible: 1
Librería

Descripción Projekt, Projekt, 2010. Softcover. Condición: gut. 2010. Ziel des Autors ist es, eine Art Letztbegründung von Ethik zu entwickeln, die in der menschlichen Möglichkeit zu moralischem Verhalten fundiert ist. Auf die Frage, warum ein Mensch moralisch handeln soll, lässt sich gleichsam als letzte Begründung antworten: Weil er die Möglichkeit dazu hat. Woher aber nimmt die Möglichkeit die Forderung nach Wirklichkeit, d. h. aus welchem Grund sollte eine solche Möglichkeit verwirklicht werden? Denkt man an die Möglichkeit der Vernichtung durch eine Wasserstoff-Bombe, wird man kaum ihre Verwirklichung als Forderung betrachten. Anders im Fall des Guten , denn das scheint mit einer ihm eigenen Überzeugungskraft erstrebenswert. Da es in der Moral, wie sie hier verstanden werden soll, um seine Realisierung geht, bringt die Forderung danach eine gewisse Selbstevidenz mit sich. Was aber ist das Gute , und woher hat man die Möglichkeit, es zu tun? Ist es von Natur gegeben und existierte die Möglichkeit, es zu realisieren, von Anfang an, oder setzt es Kultur voraus und wird durch diese erst möglich? Mit solchen Fragen betritt man den Bereich philosophischer Ethik, die sich von ihren schriftlichen Anfängen an mit diesen Problemen beschäftigte. Diese frühen Diskussionen um die ,Natur des Menschen und seine anthropologisch fundierte Möglichkeit zu moralischem Handeln, die im alten China und Griechenland jeweils prägend für die weitere kulturelle Entwicklung geführt wurden, sollen im vorliegenden Band nachgezeichnet und für eine moderne Diskussion fruchtbar gemacht werden. In deutscher Sprache. 341 pages. 20,4 x 14,8 x 3 cm. Nº de ref. del artículo: BN30633

Más información sobre este vendedor | Contactar al vendedor

Comprar usado
EUR 49,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,95
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Michael Nagenborg (Herausgeber), Sonya Gzyl (Herausgeber), Christian Julmi (Herausgeber), Guido Rappe (Autor)
Publicado por Projekt, Projekt (2010)
ISBN 10: 3897332159 ISBN 13: 9783897332157
Antiguo o usado Softcover Cantidad disponible: 1
Librería

Descripción Projekt, Projekt, 2010. Softcover. Condición: gut. 2010. Ziel des Autors ist es, eine Art Letztbegründung von Ethik zu entwickeln, die in der menschlichen Möglichkeit zu moralischem Verhalten fundiert ist. Auf die Frage, warum ein Mensch moralisch handeln soll, lässt sich gleichsam als letzte Begründung antworten: Weil er die Möglichkeit dazu hat. Woher aber nimmt die Möglichkeit die Forderung nach Wirklichkeit, d. h. aus welchem Grund sollte eine solche Möglichkeit verwirklicht werden? Denkt man an die Möglichkeit der Vernichtung durch eine Wasserstoff-Bombe, wird man kaum ihre Verwirklichung als Forderung betrachten. Anders im Fall des Guten , denn das scheint mit einer ihm eigenen Überzeugungskraft erstrebenswert. Da es in der Moral, wie sie hier verstanden werden soll, um seine Realisierung geht, bringt die Forderung danach eine gewisse Selbstevidenz mit sich. Was aber ist das Gute , und woher hat man die Möglichkeit, es zu tun? Ist es von Natur gegeben und existierte die Möglichkeit, es zu realisieren, von Anfang an, oder setzt es Kultur voraus und wird durch diese erst möglich? Mit solchen Fragen betritt man den Bereich philosophischer Ethik, die sich von ihren schriftlichen Anfängen an mit diesen Problemen beschäftigte. Diese frühen Diskussionen um die ,Natur des Menschen und seine anthropologisch fundierte Möglichkeit zu moralischem Handeln, die im alten China und Griechenland jeweils prägend für die weitere kulturelle Entwicklung geführt wurden, sollen im vorliegenden Band nachgezeichnet und für eine moderne Diskussion fruchtbar gemacht werden. In deutscher Sprache. 341 pages. 20,4 x 14,8 x 3 cm. Nº de ref. del artículo: BN30640

Más información sobre este vendedor | Contactar al vendedor

Comprar usado
EUR 59,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,95
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío