Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 71, Februar, 7.Jahrgang 1936

Rosenberg, Alfred (Herausgeber):

Editorial: München, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf. München,, 1936
Usado
Librería: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Alemania) Cantidad: 1

Disponible en otras librerías

Ver todos  los ejemplares de este libro

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband 8vo 15,6 x 22,2 cm) mit Rücken- und dekoriertem Deckeltitel (NS.-Hoheitszeichen). Hauptschriftleitung: Dr Eberhard Achterberg / Berlin, Seiten 107 - 200, mit einigen - teilweise ganzseitigen / farbigen - Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier (u.a. mehrere Landschaftsbilder von Karl Leipold, die Rialtobrücke sowie "Dante und Beatrice" und ein Lichtbildporträt des Malers, sein Haus am Meer), Schrift: Fraktur - Aus dem Inhalt: J.Stark (Präsident der Physikalisch-Techn. Reichsanstalt und der Deutschen Forschungsgemeinschaft), Philipp Lenard als deutschen Naturforscher. Rede zur Einweihung des Philipp-Lenard-Instituts in Heidelberg am 13. Dezember 1935 - Dr. Walter Kayser / Berlin (Regierungsrat im Reichskriegsministerium): Marwitz und die unvollendete preußisch-deutsche Erhebung - ganzseitiges Zitat von Baldur von Schirach: "Nicht idealistische Schwärmer wollen wir erziehen . . . " - Tilo von Trotha: Gustav Wasa (Der Befreier / Der Reformator / Der König / Der Bauer) - Karl Richard Ganzer: Von Bülow zu Hitler. Vortrag auf der Reichsarbeitstagung der Reichsstelle zur Förderung des deutschen Schrifttums am 23.11.1935 - Doktor Helmut Langenbucher: Emil Strauß, ein deutscher Dichter (Lebensfragen des deutschen Volkes / Um die Gemeinschaft / Die Lebensform des Einzelnen / Der Dichter und sein Werk) - Ganzseitiges Zitat von Dr Walter Groß (Leiter des rassenpolitischen Amtes der NSDAP.): "Der Sinn des Lebens liegt immer in dem, was jung, stark, schön und zukunftsberechtigt ist2 - Karl Theodor Waigel: Runen am deutschen Hause - Kritik der Zeit. Prof.Dr. Alfred Bäumler: Ignatius und Meister Eckhart, oder Schmidt contra Ungenannt - Die Katholische Aktion im Vormarsch - Waldemar Hartmann: die innere Schau in der Kunst. Gedanken über Karl Leipold und sein Werk - Unsere Monatsberichte. Aus der Bewegung.: Die Arbeit in der NS.-Kulturgemeinde im neuen Jahr - Zur weltanschaulichen Lage - Außenpolitische Rundschau - Auslandsdeutsche Rundschau - Theater in Berlin - Theater im Reich - Filmschau - Aus dem Musikleben - Schrifttumsschau, von Helmut Merzdorf - Ecke der Schriftleitung - Das Buch. Eine Neuerscheinung des Zentralparteiverlages: "Gedenkhalle für die Gefallenen des Dritten Reiches", von Hans Weberstedt und Langner (ausführliche Buchbesprechung) - Anzeigenteil, mit Kleinanzeigen wie z.B.: "Die Juden in Deutschland, herausgegeben vom Institut zum Studium der Ruhe Judenfrage". - Mit Ausführungen wie z.B.: " B ü l o w hatte kurz vor der Jahrhundertwende das Amt Bismarcks angetreten. Den Genius von ursprünglicher politischer Schöpferkraft ersetzte nun ein eleganter Plauderer, ein Blender in den Salons, ein selbstgefälliger Diplomat, der sich für einen großen Staatsmann hielt. Den Kaiser, der den schroffen und eigenwilligen Reichsgründer vor die Tür gesetzt hatte, nahm Bülow weltgeläufige Gewandtheit schnell gefangen. Und die Generation jener Jahre, die sich in immer größere Sorglosigkeit hineinlebte, weil sie in ihrer Saturiertheit keine Wolken über den Himmel ziehen sah, fand in der lässigen Zuversichtlichkeit des neuen Reichskanzlers ihre innersten Gefühle treu gespiegelt: ihre Genugtuung über die großen materiellen Fortschritte der Zeit, ihre satte Zufriedenheit mit den bestehenden Zuständen, hinter denen man keinerlei schwere Probleme drohen sah. Aber die Selbstzufriedenheit mit dem Glück des gegenwärtigen Tages und diesem selbstsicheren Pochen auf die glänzenden Profite und reichen Erfolge lag eine Selbsttäuschung von geschichtlichen Ausmaß zugrunde. Denn in dem gleichen Jahren, da Bülow glaubte, die eifersüchtige Welt mit feingeschliffenen Reden ebenso blenden zu können wie seinen politisch blinden Kaiser, rüstete sich diese bereits zur großen Auseinandersetzung, gegen die gegen dieses äußerlich so mächtige Deutschland irgend einmal losbrechen musste . . . Gutes Exemplar, weitere Beschreibung s.Nr. 22843! Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Ve. N° de ref. de la librería 19203


Detalles bibliográficos

Título: Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale...

Editorial: München, Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf. München,

Año de publicación: 1936

Edición: 1st Edition

Opciones de pago

Opciones de pago aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque

Librería Galerie für gegenständliche Kunst
Dirección: Kirchheim unter Teck, Alemania

Librería en AbeBooks desde: 31 de marzo de 2015
Valoración librería Valoración 4 estrellas


Condiciones de venta:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Comprar usado
Precio: EUR 20,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 18,88 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito