Die Moral des heiligen Thomas von Aquin, dargestellt von Dr. Anton Rietter, ordentl. öffentlichem Professor der theologischen Moral an der Universität München * H A L B L E D E R

Rietter, Anton:

Editorial: München, Verlag der J.J.Lentner`schen Buchhandlung (E.Stahl),, 1858
Encuadernación de tapa blanda
Librería: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 31 de marzo de 2015

Cantidad: 1

Comprar usado
Precio: EUR 26,80 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 18,94 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Vollständige Ausgabe im original Verlags-Handeinband der Zeit (braunes Halbleder / HLdr / Ldr im Format 15,7 x 24 cm) mit dekoriertem Rückentitel in Goldprägung, Lederecken, Schrift: Fraktur, 632 Seiten. - Aus dem Inhalt: Vorrede - Ein Blick auf das Leben des heil. Thomas. Seine sittliche Berechtigung zu schriftstellerischer Thätigkeit - Über den ethischen Gehalt der Schrift des heil. Thomas im Allgemeinen - Die theologische Summe - Von der Methode des heil. Thomas überhaupt und von dem in der theologischen Summe befolgten wissenschaftlichen Verfahren insbesondere - Psychologie des heil.Thomas - Andeutungen über den Zusammenhang des ethischen Systems des heil. Thomas mit den Leistungen der Vergangenheit und den Leistungen und Bedürfnissen seiner eigenen Zeit - Allgemeine Ethik: Von dem Endzwecke und der Glückseligkeit des Menschen (Von dem in Zwecke des Menschen überhaupt - Von demjenigen, worin die Glückseligkeit des Menschen zu bestehen scheinen könnte - Das Wesen der Glückseligkeit - Von der Erlangung der Glückseligkeit) -Von dem freien Willen und dessen Gegenteil - Von dem Guten und Bösen im Allgemeinen -Von den Leidenschaften (Von den Leidenschaften überhaupt / Die Liebe und der Hass /Von der Concupiszenz / Die Lust an sich / Der Schmerz und die Trauer / Von der Hoffnung / Von der Furcht, ihre Natur und ihrem Wesen, von ihrer Quelle, ihren Wirkungen und ihrem Gegensatze / Der Zorn) - Von dem Habitus. Der Habitus des Guten - Von dem Bösen im Besonderen - Von dem Gesetze als äußerem Prinzip der menschlichen Handlungen - Die Gnade als äußeres Prinzip der menschlichen Handlungen betrachtet - Die spezielle Ethik. Die theologischen Tugenden: Der Glaube - Die Hoffnung - Die Liebe - Die Kardinal-Tugenden: Klugheit - Gerechtigkeit - Tapferkeit - Mäßigkeit - Partikulare Ethik, d.i. von demjenigen, was gewissen Zuständen und Ständen der Menschen eigentümlich zukommt (Prophetie, Verzuckung, Sprachengabe, Gabe der Rede, Wundergabe, actives und contemplatives Leben, von den verschiedenen Ständen im allgemeinen, vom Stand der Vollkommenheit im allgemeinen - Der Ordens-Stand (Wesen desselben / Fortdauernde Enthaltsamkeit / Gehorsam / Armut / Die Gelübde / Dürfen Ordensleute Almosen geben? / Dürfen sie Almosen ansprechen? / Mannigfaltigkeit der religiösen Orden) -Von den Sakrament (Von den Sakramenten überhaupt / Die Taufe / Die Firmung / Die Eucharistie / Das Buß-Sakrament / Der Ablass / Die letzte Ölung / Die Priesterweihe / Die Ehe / Rückblick und Schluss). - Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat; italienisch Tommaso d`Aquino) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte. Er gehört zu den bedeutendsten der 35 katholischen Kirchenlehrer und ist als solcher unter verschiedenen Beinamen wie etwa Doctor Angelicus bekannt. Seiner Wirkungsgeschichte in der Philosophie des hohen Mittelalters nach zählt er zu den Hauptvertretern der Scholastik. Er hinterließ ein sehr umfangreiches Werk, das etwa im Neuthomismus und der Neuscholastik bis in die heutige Zeit nachwirkt. In der römisch-katholischen Kirche wird er als Heiliger verehrt. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemch. N° de ref. de la librería 17863

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Die Moral des heiligen Thomas von Aquin, ...

Editorial: München, Verlag der J.J.Lentner`schen Buchhandlung (E.Stahl),

Año de publicación: 1858

Encuadernación: Soft cover

Edición: 1st Edition

Descripción de la librería

www.galerie-im-netz.de

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque