Masch. Brief mit eigenh. U.

Bondy, Oscar, Kunstsammler und Fabrikant (1870-1944).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Masch. Brief mit eigenh. U. y Bondy, Oscar, Kunstsammler und Fabrikant (1870-1944)..

Descripción:

Wien, 10. III. 1924, Gr.-8°. 1 1/2 Seiten. Doppelblatt. An den Verein der Museumsfeunde in Wien, z. Hd. Herrn Ottmann: "[.] im Besitz Ihrer geehrten, mir heute zugekommen Zuschrift bin ich gerne bereit, Ihnen für die geplante Renaissance-Ausstellung die gewünschten Bilder und Skulpturen zur Verfügung zu stellen, kann jedoch im Hinblick auf die bei früheren Ausstellungen gemachten Erfahrungen auf eine halbwegs zureichende Versicherung der Kunstwerke, deren Höhe zu bestimmen ich mir vorbehalte, nicht verzichten. Von den angesprochenen Objekten besitze ich Photographien des Cariani-Bildnisses, sowie des Triptychons von Jacopo del Casentino. Aufnahmen des Lotto und der toskanischen Leuchterengel muss ich erst anfertigen lassen [.]" - Bondy besaß Zuckerfabriken in der Tschechoslowakei. Im Mai 1938 emigrierte er in die Schweiz. Seine umfassende Kunstsammlung zeichnete sich durch deutsche, italienische, französische und holländische Meister aus dem 15.-18. Jahrhundert aus. Außerdem war er im Besitz zahlreicher kunsthandwerklicher Objekte und Skulpturen. Im Juli 1938 erfolgte die "Sicherstellung" zahlreicher Gegenstände aus der Sammlung Bondy durch die Zentralstelle für Denkmalschutz und Übergabe zur Verwahrung an das Zentraldepot des Kunsthistorischen Museums in der Neuen Burg, Wien (vgl. Monika Mayer, Provenienzforschung in Österreich. In: Museum im Zwielicht, S. 386. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Masch. Brief mit eigenh. U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Bondy, Oscar, Kunstsammler und Fabrikant (1870-1944).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 10. III. 1924, Gr.-8°. 1 1/2 Seiten. Doppelblatt. An den Verein der Museumsfeunde in Wien, z. Hd. Herrn Ottmann: "[.] im Besitz Ihrer geehrten, mir heute zugekommen Zuschrift bin ich gerne bereit, Ihnen für die geplante Renaissance-Ausstellung die gewünschten Bilder und Skulpturen zur Verfügung zu stellen, kann jedoch im Hinblick auf die bei früheren Ausstellungen gemachten Erfahrungen auf eine halbwegs zureichende Versicherung der Kunstwerke, deren Höhe zu bestimmen ich mir vorbehalte, nicht verzichten. Von den angesprochenen Objekten besitze ich Photographien des Cariani-Bildnisses, sowie des Triptychons von Jacopo del Casentino. Aufnahmen des Lotto und der toskanischen Leuchterengel muss ich erst anfertigen lassen [.]" - Bondy besaß Zuckerfabriken in der Tschechoslowakei. Im Mai 1938 emigrierte er in die Schweiz. Seine umfassende Kunstsammlung zeichnete sich durch deutsche, italienische, französische und holländische Meister aus dem 15.-18. Jahrhundert aus. Außerdem war er im Besitz zahlreicher kunsthandwerklicher Objekte und Skulpturen. Im Juli 1938 erfolgte die "Sicherstellung" zahlreicher Gegenstände aus der Sammlung Bondy durch die Zentralstelle für Denkmalschutz und Übergabe zur Verwahrung an das Zentraldepot des Kunsthistorischen Museums in der Neuen Burg, Wien (vgl. Monika Mayer, Provenienzforschung in Österreich. In: Museum im Zwielicht, S. 386. Nº de ref. de la librería 34143

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 77,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío