Lucerna Mariana. Id est Congregatio Lucernensis Latina Virgini Sine Labe Conceptae Devota, et Marianis DD. Sodalibus in Xenium oblata.

Wagemann, P. Ludwig / Ludovicus S. J., Hsg.].

Editorial: Lucernae, Ex Typographia Henrici Ignatij Nicodemis Hautt / Luzern, Heinrich Ignaz Nicodemus Hautt 1758., 1758
Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 335,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Lucerna Mariana. Id est Congregatio ...

Editorial: Lucernae, Ex Typographia Henrici Ignatij Nicodemis Hautt / Luzern, Heinrich Ignaz Nicodemus Hautt 1758.

Año de publicación: 1758

Edición: 1st Edition

Descripción:

Kl.-8°. 4 Bll., 200 SS. Etwas gest. Buchschmuck. Schlichter gesprenkelter Kalblederband d.Zt. (wenig bestossen). Erste (einzige) Ausgabe. Vorsätze etwas leimschattig, einige Blätter min. gebräunt. Leichtere Alters- u. Lagerungs-, wenig eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft recht gutes, relativ gepflegtes Exemplar. Ausser in einigen Schweizer Bibliotheken nur im BVB (für Studienbibliothek Dillingen), in Oxford und im französ. VK ABES (für PARIS-Bibliothèque Sainte Geneviève). ? Inhalt : I. Veritas (1. De Negotio Salutis, 2. De Peccato, 3. De Anima, 4. De Morte, 5. De Sacrificio Missae, 6. De Christi Passione, 7. De Cultu Deiparae); II. Praxis (1. Inchoandi Diem, 2. Finiendi Diem, 3. Assistendi Sacro, 4. Confitendi, 5. Sumendi Eucharistiam, 6. Renovandi Formulam, 7. Parandi se ad Mortem); III. Statuta Mariana; IV. Exempla Sodalium; V. Paraenesis ad Marianos Dominos. ? Im Rahmen des Jesuitenkollegs von Luzern herausgegebene Schrift; die Dedikation ist gezeichnet von ?Ludovicus Wagemann S. J., Praeses Congregationis? Vgl. De Backer & Sommervogel Bd. 5 (unter ?Lucerne, Collège de?), sp. 163, Nr. 8, und Bd. 8, sp. 935, ?Wagemann, Louis?, Nr. 2; HBLS Suppl.; Bautz, Kirchenlexikon; W. Schnyder, Bearb., Geschichte der Grossen Lateinischen Kongregation in Luzern. 1935, bes. p. 90 (vorliegende Schrift erwähnt). Demnach war P. Ludwig Wagemann (Biberach i. Schwaben 1703?1792 Solothurn) 1756?1757 Präses der Kongregation, später u.a. Professor an der theolog. Fakultät zu Innsbruck, 1771?1773 Präses am Kollegium von Solothurn und anschliessend Professor der Moraltheologie, seit 1779 als Nachfolger von Josef Crollalanza Prinzipal. ? Die Marianische Kongregation oder Sodalität allgemein ist eine ?nach Alter, Geschlecht und Ständen gegliederte, festgefügte kirchliche Vereinigung, die bei besonderer Marienverehrung die christliche Standesvollkommenheit ihrer Mitglieder anstrebt und sie zu apostolischer Arbeit im Reiche Gottes emporzuführen sucht. [.] Gegründet wurde sie 1563 von dem jungen Flamen Joh. Leunis SJ am Collegium Romanum; [.]. [.] Mitte des 18. Jahrhunderts gab es wohl eine Million Marianische Sodalen im deutschen Sprachgebiet. Auch in den Jesuitenmissionen wirkten sie segensreich [.]. Die Aufhebung des Ordens 1773 bedeutete für zahlreiche Kongregationen den Tod. In den Städten nahmen sich aber vielfach die Weltpriester ihrer an. Nach Wiederherstellung der Gesellschaft 1814 blühten auch die Kongregationen wieder auf. [.] Die Kongregation ist nicht Massen- sondern vor allem Qualitätsorganisation, darum wurde immer eine gewisse Auslese geübt.? (G. Harrasser, in: Buchberger, Hsg., 6, 1934, sp. 125 f.; nicht bei Wetzer/Welte 1. u. 2. Aufl., und nicht bei J. Hartmann, Hsg., Die katholischen Orden und Kongregationen der Schweiz. Immensee 1937). ?? In Bibliotheken und Handel seltenes Statutenwerk der dem Umfeld des Jesuitenordens zugehörigen Marianischen Kongregation von Luzern. Diese ist historisch-spezifisch ohne Zugriff auf die wenigen einschlägigen Publikationen oder Recherchen im Staatsarchiv Luzern (Sammlungskonvolut ?Grosse Marianische Kongregation Luzern?, 3 Lfm.) nicht leicht nachzuweisen oder zu beschreiben. ? Zum historischen Kontext bezügl. Luzern und den dortigen Jesuiten einigermassen ergiebig s. Kasimir Pfyffer, Geschichte der Stadt und des Kantons Luzern. Bd. 1, 1850 , bes. p. 278 ff. u. p. 519 ff. Pfyffer beschreibt die auf Bestreben von Carl Borromeo nicht zuletzt im Nachgang zum tridentinischen Konzil 1574?1577 erfolgte Einführung der Jesuiten in Luzern primär zur Hebung von Zucht und Sitten in Klöstern und Klerus. Rasch gelangten sie auch zum Einsatz bei der Führung der Schulen und erhielten um 1698 ein grosses Kollegium. Bald darauf kam es jedoch zu Spannungen zwischen der Gesellschaft Jesu und der Luzerner Obrigkeit, so dass spätestens Ende des 17. Jahrhunderts von einer veritablen Krise gesprochen werden muss. ?Die Regierung ordnete [mit Beschluss vom 7. Mai 1708] die Verwaltung der Ehrwürdigen Väter, die alle möglich. N° de ref. de la librería GW120321

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.