Langner, Reinhold. - "Kabaretttänzerin".

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Langner, Reinhold. - "Kabaretttänzerin"..

Descripción:

Zeichnung / Bleistiftzeichnung, auf dünnem Papier, um 1930. Von Reinhold Langner. 22,0 x 16,1 cm (Darstellung / Blatt) / 22,5 x 16,5 cm (Trägerblatt). In Bleistift rechts unten monogrammiert: "R.L." Links betitelt. - In den oberen Ecken leicht auf Trägerpapier gesetzt. Minimal gegilbt und knitterspurig. Guter Erhaltungszustand. Reinhold Langner (1905 Weinböhla - 1957 Ockritz bei Dresden). Deutscher Holzbildhauer, Zeichner und Grafiker. 1922-25 Lehre zum Maurer und Holzbildhauer. 1925-33 Studium der Holzbildhauerei an der Kunstgewerbeakademie Dresden bei Theodor Arthur Winde. 1929/30 Studienreise u.a. nach Italien und Spanien. 1933 Verweis von der Akademie wegen seiner sozialdemokratischen Gesinnung. Bis 1942 freischaffend als Bildhauer tätig; z.B. Schnitzarbeiten an der Marienberger Rathaustür (1938/39). Ab 1943 Lehrer an der Staatlichen Kunstakademie Dresden. 1945-47 kommissarischer Leiter der Akademie der Bildenden Künste Dresden (HfBK). 1946-48 dort Professor für Bildhauerei. 1948/49 Professor für Angewandte Plastik und Rektor an der Hochschule für Werkkunst Dresden. 1949 Wechsel an die Technische Hochschule Dresden als Lehrbeauftragter für Bauplastik, 1952-57 Professur. Ab 1950 Lehrbeauftragter an der Universität Leipzig. Ab 1950 Direktor des Museums für Sächsische Volkskunst im Jägerhof in Dresden. Machte sich um Erhalt und Entwicklung der erzgebirgischen Volkskunst bemüht, weshalb man ihn als "Vater der erzgebirgischen Schnitzer" apostrophierte. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Langner, Reinhold. - "Kabaretttänzerin".
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Usado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción 0. Zeichnung / Bleistiftzeichnung, auf dünnem Papier, um 1930. Von Reinhold Langner. 22,0 x 16,1 cm (Darstellung / Blatt) / 22,5 x 16,5 cm (Trägerblatt). In Bleistift rechts unten monogrammiert: "R.L." Links betitelt. - In den oberen Ecken leicht auf Trägerpapier gesetzt. Minimal gegilbt und knitterspurig. Guter Erhaltungszustand. Reinhold Langner (1905 Weinböhla - 1957 Ockritz bei Dresden). Deutscher Holzbildhauer, Zeichner und Grafiker. 1922-25 Lehre zum Maurer und Holzbildhauer. 1925-33 Studium der Holzbildhauerei an der Kunstgewerbeakademie Dresden bei Theodor Arthur Winde. 1929/30 Studienreise u.a. nach Italien und Spanien. 1933 Verweis von der Akademie wegen seiner sozialdemokratischen Gesinnung. Bis 1942 freischaffend als Bildhauer tätig; z.B. Schnitzarbeiten an der Marienberger Rathaustür (1938/39). Ab 1943 Lehrer an der Staatlichen Kunstakademie Dresden. 1945-47 kommissarischer Leiter der Akademie der Bildenden Künste Dresden (HfBK). 1946-48 dort Professor für Bildhauerei. 1948/49 Professor für Angewandte Plastik und Rektor an der Hochschule für Werkkunst Dresden. 1949 Wechsel an die Technische Hochschule Dresden als Lehrbeauftragter für Bauplastik, 1952-57 Professur. Ab 1950 Lehrbeauftragter an der Universität Leipzig. Ab 1950 Direktor des Museums für Sächsische Volkskunst im Jägerhof in Dresden. Machte sich um Erhalt und Entwicklung der erzgebirgischen Volkskunst bemüht, weshalb man ihn als "Vater der erzgebirgischen Schnitzer" apostrophierte. Nº de ref. de la librería 00098145

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 380,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío