Landwirthschaftliches Lesebuch für die Schweizerische Jugend. Vom schweizerischen landwirthschaftlichen Verein gekrönte Preisschrift. Mit 59 [recte wohl: 61] Abbildungen.

Tschudi, Friedrich von.

Editorial: Frauenfeld, Druck und Verlag von J. Huber 1865., 1865
Encuadernación de tapa dura
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015 Valoración librería Valoración 5 estrellas

Cantidad disponible: 1

Comprar usado
Precio: EUR 45,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00 De Suiza a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Vierte verbesserte Auflage. 8°. XIII, 388 SS. 60 num. Textillustrationen u. 1 nicht num. Kapitelvignette in Holzstich. OHLn. (gebräunt u. etwas fleckig). Seiten wenig stockfleckig. Etwas Alters- u. Lagerungs-, eher wenig eigentliche Gebrauchsspuren, Besitzervermerk in Bleistift a. Vorsatz. Gesamthaft weitestgehend sauberes, sehr ordentliches Exemplar. Erstmals 1863. 1888 erschien noch eine 8. Auflage des seinerzeit beliebten ?Lesebuches? - Tschudi sah sich durch die sich verändernden Produktionsbedingungen v.a. in der Landwirtschaft herausgefordert, prospektiv tätig zu werden, indem er vor allem der Landjugend, die potenziell für bäuerliche Tätigkeit in Frage kam, ein Werk an die Hand geben wollte, das auf die künftigen beruflichen Anforderungen vorbereiten sollte. Nicht wenige seiner Beobachtungen und Ausführungen erinnern dabei durchaus an aktuell geführte Diskussionen. ?Die steigenden Bodenpreise und Arbeitslöhne, die Bedürfnisse der immer mehr wachsenden Bevölkerung stellen dem Landwirth der Gegenwart die Aufgabe, theils mehr, theils wohlfeiler und doch besser zu produziren als in früheren Zeiten. Um diese Aufgabe lösen zu können muss er seinen Betrieb intensiver und rationeller, d.h. vernunft- und erfahrungsgemässer gestalten. [.] Die geistigen Samenkörner, die einst Emanuel v. Fellenberg von Hofwyl aus über die Schweiz und weit über deren Grenzen hinaus mit voller Hand streute, scheinen endlich überall reichlich aufsprossen zu wollen, nachdem sie in dem Sinne seiner Zeitgenossen so lange zum grössten Theile wie taub dagelegen waren. [.] Dagegen richten wir zuversichtlich unsern Blick auf die Jugend unseres Volkes und erwarten von ihr einst die Lösung jener grossen landwirthschaftlichen Aufgaben der Gegenwart, wenn sie sich des Schatzes von Bildungsmitteln, welche diese ihr bietet, gewissenhaft versichert. [.] Für diese [höheren] Schulstufen in ausschliesslich oder vorwiegend agrikolen Gegenden müsste es von Werth sein, sich eines landwirthschaftlichen Lesebuches bedienen zu können [.]. [.] Das Lesebuch will [.] keineswegs fertige Landwirthe bilden [.] und ist gern zufrieden, wenn es nur das erreicht, dass es dem Selbstdenken die richtigen Grundlagen, die richtigen leitenden Gesichtspunkte darbietet.? (pp. III-VII, aus dem ?Vorwort zur ersten Auflage?). - Gliederung des Inhalts: I. Von der Landwirtschaft und dem Landwirt, II. Von Luft, Wasser, Wärme und Licht, III. Der Boden und die Bodenbearbeitung, IV. Vom Dünger, V. Vom Bau und Leben der Pflanzen, VI. Die verschiedenen Ackergewächse, VII. Obst und Wein, VIII Die Haustiere und ihre Pflege, IX. Allerlei Lehre und Betrachtung. Mit einem Anhang: Futterwerte, Massvergleichungen, Erklärung einiger Fremdwörter. -- Friedrich von Tschudi (1820-1886), ursprünglich Pfarrer in Lichtensteig, lebte seit ca. 1847 als Privatgelehrter und Schriftsteller auf dem Melonenhof bei St. Gallen; Mitglied in verschiedenen politischen Behörden, Gründer und Präsident der st. gallischen Sektion des Schweizerischen Alpenklubs S.A.C., Vorstandsmitglied der kantonalen und schweizerischen landwirtschaftlichen Gesellschaft, Mitglied u.a. des st. gallischen Erziehungsrates, 1870 in den Regierungsrat als Chef des Erziehungswesens berufen, wirkte er tatkräftig für die fortschrittliche Ausgestaltung der Schule. Tschudi publizierte zahlreiche Arbeiten zu historischen, naturkundlichen und landwirtschaftlichen Themen, so z.B. das bekannte Werk ?Das Tierleben der Alpenwelt? (1861). (Aus: HBLS). -- Besitzervermerk in feiner (schwacher) Bleistiftschrift ?Ex libris Sacelani Ming Giswylae?, i.e. wohl Johann Ming (1820-1885) von Lungern, Kanton Obwalden, zuerst Lehrer, Priester 1847, Kaplan in Lungern, Pfarrer 1855, 1859-1864 in Sarnen ohne geistliche Anstellung,1864-1885 Frauenklosterkaplan in Sarnen. Sehr fruchtbarer Schriftsteller auf religiösem, philosophischem und geschichtlichem Gebiet, verfasste auch Lehrmittel. Am bekanntesten ist sein 4bändiges Werk ?Bruder Niklaus von Flüe? (HBLS u. HLS; aus beiden geht n. N° de ref. de la librería nat031010

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Landwirthschaftliches Lesebuch für die ...

Editorial: Frauenfeld, Druck und Verlag von J. Huber 1865.

Año de publicación: 1865

Encuadernación: Hardcover

Descripción de la librería

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque Dinero en Efectivo Factura Transferencia Bancaria