Karlsruher Tulpenbuch. Eine Handschrift der Bad. Landesbibliothek. Mit einer Einführung von G. Stamm.

Faksimile.

Editorial: Karlsruhe Landeskreditbank Baden-Württ, 1982
Usado / Cantidad: 0
Librería: Müller & Gräff e.K. (Stuttgart, Alemania)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Karlsruher Tulpenbuch. Eine Handschrift der Bad. Landesbibliothek. Mit einer Einführung von G. Stamm..

Descripción:

2°. 31 S. Mit 36 farb. Tafn. u. 2 Textabb. Original-Leinenband mit mont. Abb. auf Vorderdeckel im Pappschuber. Zusätzlich liegen 7 Farbtafeln als Dubletten bei. - Schuber berieben und etwas angestoßen, sonst gutes Exemplar. Gewicht (Gramm): 3340. N° de ref. de la librería 174089-1

Detalles bibliográficos

Título: Karlsruher Tulpenbuch. Eine Handschrift der ...
Editorial: Karlsruhe Landeskreditbank Baden-Württ
Año de publicación: 1982

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Badische Landesbibliothek / Gerhard Stamm:
Editorial: Eigenverlag., Karlsruhe
Usado Tapa dura Primera edición Cantidad: 1
Librería
Adalbert Gregor Schmidt
(Schlaitdorf, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Eigenverlag., Karlsruhe. 400 Exemplare. Diese Publikation erscheint in einer limitierten Auflage von 400 Exemplaren anläßlich des zehnjährigen Bestehens der Landeskreditbank Baden-Württemberg im Jahre 1982. Die Faksimile- Reproduktion besorgte die Firma Schwitter AG in Basel. Gestaltung, Druck und buchbinderische Verarbeitung lag in den Händen der Dr. Cantz schen Druckerei in Stuttgart-Bad Cannstatt. --- Markgraf Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach (1679-1738) gründete 1715 die Stadt Karlsruhe und verlegte dorthin seine Residenz. Im Schlossgarten, dem seine ganze Liebe und Fürsorge galt, ließ er Pflanzen aller Art anbauen; im Jahr 1733 wurden dort fast 5000 verschiedene Tulpenarten registriert. Der Markgraf unternahm selbst mehrere Reisen nach Holland, um seine botanischen Kenntnisse zu erweitern und um seltene Blumenzwiebeln zu beschaffen. Beeindruckt von der Vielfalt und Farbenpracht der Tulpen, beauftragte Karl III. Wilhelm mehrere Künstler, die die schönsten Exemplare porträtieren sollten. Der bedeutendste unter ihnen war der Blumenmaler und Garteninspektor August Wilhelm Sievert. ,1982 (ca. 1730) 31 Textseiten mit 2 Abbildungen und 36 Farbtafeln, Leinen-Einband mit montiertem Titelbild, im Schuber, dieser mit leichten Gebrauchsspuren, ansonsten sehr schön erhalten. 50 x 35 cm. ca. 3,5 kg schwer. Nº de ref. de la librería 11621

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 206,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,97
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío