Kalender der Deutschen Arbeit 1935

Walter Schuhmann (Herausgeber):

Editorial: Berlin, Verlag der Deutschen Arbeitsfront,, 1935
Usado / Hardcover / Cantidad: 1
Librería: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Alemania)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 39,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 18,88
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Kalender der Deutschen Arbeit 1935

Editorial: Berlin, Verlag der Deutschen Arbeitsfront,

Año de publicación: 1935

Encuadernación: Hardcover

Condición de la sobrecubierta: Dust Jacket Included

Edición: 1st Edition

Descripción:

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Steifumschlag / Broschur / Kartoneinband gr.8vo im Format 17,5 x 25,5 cm) mit Rücken- und illustriertem Deckeltitel. Im Auftrage der Deutschen Arbeitsfront unter Mitwirkung der Reichsstelle zur Förderung des Deutschen Schrifttums herausgegeben von Hans Hagemeyer, Alfred Karrasch und Horst Stobbe. Den Umschlag zeichnete Helmar Becker-Berke, die Monatsbilder Werner Bürger und H.F.Neuner, dieser auch das Zeichen auf dem Titelblatt. - 256 Seiten, Schrift: Fraktur, mit großem Anzeigenteil, zahlreichen Illustrationen und teilweise ganzseitigen Fotoabbildungen, u.a. von Herbert Hoffmann, W. Kleine, E. Retzlaff, A. Kuhn. - Aus dem Vorwort von Dr.Robert Ley: "Gerade wir Nationalsozialisten bejahen den Kampf im Gegensatz zu jenen pazifistischen Ansichten eines vergangenen Zeitalters, dessen Hochziel in paradiesischen Gaukeleien und Versprechungen endigte. Wir kennen keine Endstation in dem Werdegang der Dinge und der Welten, sondern wir kennen einen ewigen Kampf! Walhall ist für uns nicht der Ort des Ausruhens und Faulenzens, sondern der Beginn eines neuen Kampfes. Unsere Altvorderen sahen in den Lüften die Geister ihrer Ahnen, geführt von den heldischen Walküren, mitkämpfen und mitstreiten. Hieraus schöpfen wir unsere mythische Kraft auch für unser irdisches Leben. Wir dürfen in einem Jahr mehr vollbringen als Generationen vor uns in Jahrhunderten. Wir gehören nicht mehr uns selbst, sondern allein dem Führer und seinem Werk. Die Größe unserer Mission bedingt, daß jede Minute und unsere ganze Kraft dieser Mission zu gehören hat. So will denn auch dieser Kalender hinausgehen als ein Mahnwort, unsere Anstrengungen im kommenden Jahr zu verdoppeln, um den Erfolgen des vergangenen Jahres noch größere anzufügen. Den Führer lieben und verehren wir. Dem Schicksal sind wir dankbar, daß es uns zu Mitarbeitern dieses Mannes ausersehen hat! Heil Hitler" - Aus dem Inhalt: Vorwort von Stabsleiter der Parteiorganisation PO Dr.Robert Ley, Leiter der DAF - Hans Hagenmeyer: Schicksalsdaten des deutschen Arbeiters - Kalendarium, bearbeitet von Dr. Erich Botzenhart - Dr. Wilhelm Frick, Reichsleiter der NSDAP und Reichsminister des Inneren: Der deutsche Nationalstaats Adolf Hitlers - Alfred Rosenberg, Reichsleiter der NSDAP, Beauftragter des Führers zur Überwachung der weltanschaulichen Erziehung der Bewegung und Leiter des außenpolitischen Amtes der NSDAP: Der deutsche Arbeiter im Kampf um die Weltanschauung - Dr.med. Walter Groß, Leiter des Aufklärungsamtes für Bevölkerungspolitik und Rassenpflege der NSDAP: Rassegedanke und Arbeiter - Hans Schwarz van Berg: Weltanschauung im Kampf - Richard Euringer: Gleichnisse der Politik - Paul Hämmerling: Wie ich den Führer sehe - Heinz Krause: Das neue Geschlecht (Gedicht) - Dr. Karl Richard Ganzer: Von deutsche Geschichte - Dr. Fritz Rostrosky: Bildung und Erziehung - Heinrich Lersch: Ausfahrt der Bergleute (Gedicht) - Heinrich Kaul: Frühgermanische Kulthallen - Walter zur Ungnad: Brauchtum und Sitte unserer Altvorderen - Dr. Werner Burmeister: Die Kunst des Backsteinbaus im Mittelalter - Prof.Dr. Karl Haushofer, Generalmajor A.D.: Boden und Raum als volkspolitische Kräfte - Kurt Kölsch, Gaukulturwart der Gaues Pfalz der NSDAP: Schicksal der Westmark - Dr.-Ing. J.W. Ludowici, Amtsleiter der NSDAP, Leiter des Heimstättenamts in der DAF: Reichsplanung und Siedlung - Otto-Andreas Schreiber: Der künstlerische Wille in der Deutschen Arbeitsfront - Dr. Heinrich Bauer: Kapitalismus und Arbeiter im mittelalterlichen Deutschland - Hans Wilhelm Scheidt, Oberstfeldmeister, Adjutant des Inspekteurs für das Erziehungs- und Bildungswesen im Arbeitsdienst: Arbeitsdienst - Franz Mende, Abteilungsleiter im Sozialamt der obersten Leitung der PO und der DAF: Betriebsführer, Vertrauensrat, Gefolgschaft - Günther Kaufmann, Presseleiter des Sozialen Amts der Reichsjugendführung RJF, Hauptschriftleiter der Zeitschrift "Wille und Macht": Der Arbeitsplatzaustausch." usw. - Exemplar in guter. N° de ref. de la librería 14444

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • MasterCard
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Galerie für gegenständliche Kunst
Dirección: Kirchheim unter Teck, Alemania

Librería en AbeBooks desde: 31 de marzo de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor