Intercreditor agreements im Rahmen mezzaniner Finanzierungssituationen

Otto, Iris Liliana

Editorial: Kovac, 2013
Usado / Broschiert / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Intercreditor agreements im Rahmen mezzaniner Finanzierungssituationen y Otto, Iris Liliana.

Descripción:

IX.; 274; XLVI. Broschiert. Zustand: Sehr Gut; Seitlicher Schnitt hat min. rote Spur; 505 Gramm. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Intercreditor agreements im Rahmen ...
Editorial: Kovac
Año de publicación: 2013
Encuadernación: Broschiert
Condición del libro: Sehr gut

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Iris Liliana Otto
Editorial: Verlag Dr. Kovac, Hamburg (2013)
ISBN 10: 3830067747 ISBN 13: 9783830067740
Nuevos Softcover Primera edición Cantidad: 5
Librería
Verlag Dr. Kovac GmbH
(Hamburg, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Verlag Dr. Kovac, Hamburg, 2013. Softcover. Estado de conservación: neu. 1. Auflage. Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 170 326 pages. Die Studie hat Rechtsfragen der speziellen Vertragsform "Intercreditor Agreements" aus Sicht der Vertragsparteien zum Gegenstand, welche zwischen einem Mezzanine-Kapitalgeber und einem ihm im Rang vorstehenden Fremdkapitalgeber entstehen können. Mezzanine-Kapital ist ein maßgeschneidertes Finanzierungsprodukt für Unternehmen in verschiedenen Situationen, welches durch die Ausnutzung der Vorteile von Fremdkapital und Eigenkapital finanzielle Vorteile und Flexibilität für den Schuldner sowie attraktive Vergütung für den Mezzanine-Kapitalgeber bietet. Die gesetzlichen Regelungen im Bereich des Kreditvertrags- und Insolvenzrechts sind auf eher idealtypische Eigen-/Fremdkapitalgeber als Gläubiger ausgerichtet und spiegeln die Interessenlagen zwischen Mezzanine- und Fremdkapitalgeber nicht sachgerecht wider; daher bedarf es zusätzlicher vertraglicher Vereinbarungen. Weil die mit dem Schuldner jeweils geschlossenen Verträge aufgrund der einschränkenden Prinzipien des Vertrags zu Lasten Dritter nicht den jeweils anderen Gläubiger binden können, bietet der direkte Vertragsschluss zwischen den Gläubigern eine attraktive Alternative. Bei großen Transaktionen kommen mehrere hundert Seiten starke Vertragswerke der Loan Market Association aus den Londoner Märkten und damit auf Basis englischen Rechts zum Einsatz, welche nicht auf die deutschen schuldnerfreundlichen Gesetze abgestimmt sind und deswegen im Stresstest vor deutschen Gerichten einzubrechen drohen. Die Kosten für die Rechtsberatung zu diesen Verträgen sind so hoch, dass der Einsatz dieser Verträge für kleinere Transaktionen unwirtschaftlich wird. Zur Senkung dieser Transaktionskosten und Beseitigung bestehender Unsicherheiten möchte diese Untersuchung einen Beitrag leisten. Der interessierte und anspruchsvolle Vertragsautor einer deutschen Transaktion kann in Zukunft auf eine Analyse zurückgreifen, die Anreize für eine Vertragsgestaltung bietet, welche die Förderung der Parteiinteressen im Einklang mit deutschem Recht ermöglicht. Die ebenfalls entwickelten Musterklauseln sollen Banken und Kanzleien ermutigen, auch in mittelständischen Finanzierungen mit geringerem Aufwand Intercreditor Agreements einzusetzen. Nº de ref. de la librería x6774

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 89,80
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,95
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío