Hessen. - Karte. - Merian. - "HASSIA Landgraviatus".

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Hessen. - Karte. - Merian. - "HASSIA Landgraviatus"..

Descripción:

Historische Ortsansicht. kolorierter Kupferstich, 1646. Von Matthäus Merian d. Ä. 28,3 x 35,6 cm (Darstellung) / 31,5 x 38,0 cm (Blatt). Oben links in Schmuckkartusche betitelt. - Das Blatt zeigt das Land Hessen mit sämtlichen Ortschaften. Größere Orte und Städte wie Kassel, Melsungen und Fritzlar sind mit roter Farbe markiert. Ebenso sind Höhenzüge und Waldgebiete eingezeichnet. Links und rechts der Kartusche mit dem Titel sind zwei Jäger mit Waffen und Beute abgebildet. Rechts ist das Wappen des hessischen Landgrafen zu sehen. Weitere, kleinere Wappen sind an den 4 Rändern der Darstellung zu sehen. Der Rahmen, welcher die Karte umgibt, ist mit einer Skala des Längenmaßes versehen. - Blatt in einem Passepartout aus Karton mit Schutzfolie vor Fenster montiert. Minimal stockfleckig. Knickfalten geplättet. Insgesamt in einem einwandfreien Erhaltungszustand. Matthäus Merian d. Ä. (1593 Basel - 1650 Langenschwalbach). Schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger. Schüler beim Züricher Kupferstecher Friedrich Meyer. 1610-15 Studium bei Dietrich Brentel Straßburg und bei Jacques Callot in Nancy und Paris. 1615 Entstehung seines großen Basler Stadtplans. 1616 Arbeit bei dem Verleger und Kupferstecher Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main und Oppenheim. Ab 1623 Fortführung des Verlagshauses de Brys in Frankfurt. Vater von Matthäus Merian dem Jüngeren, Caspar Merian sowie Maria Sibylla Merian. Merian gab eine Reihe von "Topographien" verschiedener Länder heraus; es erschienen 30 Bände mit über 2000 Stadt- und Ortsansichten. Die nach der Natur aufgenommenen Ansichten sind in der Perspektive meisterhaft und stellen oftmals die ältesten dokumentierten Ansichten der jeweiligen Orte dar. Zwischen 1633 und 1738 erschien in 21 Bänden das von Merian begründete "Theatrum Europaeum", eine umfassende Chronik der Zeit, im Besonderen des Dreißigjährigen Krieges und der Regierungszeit Ludwigs XIV. Von den 720 illustrierenden Kupfertafeln hat Merian selbst rund 140 Stück gestochen. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Hessen. - Karte. - Merian. - "HASSIA ...
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Graphikantiquariat Koenitz
(Leipzig, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción 0. Historische Ortsansicht. kolorierter Kupferstich, 1646. Von Matthäus Merian d. Ä. 28,3 x 35,6 cm (Darstellung) / 31,5 x 38,0 cm (Blatt). Oben links in Schmuckkartusche betitelt. - Das Blatt zeigt das Land Hessen mit sämtlichen Ortschaften. Größere Orte und Städte wie Kassel, Melsungen und Fritzlar sind mit roter Farbe markiert. Ebenso sind Höhenzüge und Waldgebiete eingezeichnet. Links und rechts der Kartusche mit dem Titel sind zwei Jäger mit Waffen und Beute abgebildet. Rechts ist das Wappen des hessischen Landgrafen zu sehen. Weitere, kleinere Wappen sind an den 4 Rändern der Darstellung zu sehen. Der Rahmen, welcher die Karte umgibt, ist mit einer Skala des Längenmaßes versehen. - Blatt in einem Passepartout aus Karton mit Schutzfolie vor Fenster montiert. Minimal stockfleckig. Knickfalten geplättet. Insgesamt in einem einwandfreien Erhaltungszustand. Matthäus Merian d. Ä. (1593 Basel - 1650 Langenschwalbach). Schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger. Schüler beim Züricher Kupferstecher Friedrich Meyer. 1610-15 Studium bei Dietrich Brentel Straßburg und bei Jacques Callot in Nancy und Paris. 1615 Entstehung seines großen Basler Stadtplans. 1616 Arbeit bei dem Verleger und Kupferstecher Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main und Oppenheim. Ab 1623 Fortführung des Verlagshauses de Brys in Frankfurt. Vater von Matthäus Merian dem Jüngeren, Caspar Merian sowie Maria Sibylla Merian. Merian gab eine Reihe von "Topographien" verschiedener Länder heraus; es erschienen 30 Bände mit über 2000 Stadt- und Ortsansichten. Die nach der Natur aufgenommenen Ansichten sind in der Perspektive meisterhaft und stellen oftmals die ältesten dokumentierten Ansichten der jeweiligen Orte dar. Zwischen 1633 und 1738 erschien in 21 Bänden das von Merian begründete "Theatrum Europaeum", eine umfassende Chronik der Zeit, im Besonderen des Dreißigjährigen Krieges und der Regierungszeit Ludwigs XIV. Von den 720 illustrierenden Kupfertafeln hat Merian selbst rund 140 Stück gestochen. Sprache: Deutsch. Nº de ref. de la librería 94933

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 150,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 26,90
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío