Geschichte der Luzerner Hinterglasmalerei von den Anfängen bis zur Gegenwart. Mit 33 Abbildungen im Text, 11 Stammbaumtafeln, 2 farbigen und 172 schwarzen Kunstdrucktafeln.

Staffelbach, Georg.

Editorial: Luzern, Diebold Schilling Verlag 1951., 1951
Encuadernación de tapa dura
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015 Valoración librería Valoración 5 estrellas

Cantidad disponible: 1

Comprar usado
Precio: EUR 350,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00 De Suiza a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

4° (32 x 25 cm). VIII, 275 SS. Farb. Front., 1 Farbtafel, 369 s/w-Abbildungen a. 172 sep. pag. Tafeln (teilw. mit mehreren Abbn.), Textabbn. u. -Illustrationen, Abbn. von Signaturen, sowie 11 Stammtafeln. OLn. (wenig gebräunt/stockfleckig) mit vergold. Deckelsujet n. Scheibenriss u. mont. Rückenschild (dieses min. fleckig/verfärbt). Leichte Alters- u. Gebrauchsspuren. Gesamthaft sauberes, recht gutes Exemplar - - Reihe : Luzern: Geschichte und Kultur. Eine Monographienreihe - BSG 1951, Zürich 1952, Nr. 1078 - "Den Verfasser hatten seinerzeit zur Herausgabe eines Buches über den Goldschmied Hans Peter Staffelbach nebst der Bewunderung für dessen Grösse auch verwandtschaftliche Gründe veranlasst. Als Surseer, reizt es ihn, im vorliegenden Werke über seine Mitbürgerin, die bekannte Hinterglasmalerin Anna Barbara ab Esch, zu schreiben, die ein Kunsthandwerk betrieb, das für seine Heimatstadt typisch ist [.]. In der 'Geschichte der Luzerner Glasmalerei' von Prof. Dr. Hans Lehmann, ist die Geschichte der Hinterglasmalerei nicht bearbeitet worden. [.] Ein Spezialwerk über die schweizerischen oder luzernischen Malereien hinter Glas existiert bis jetzt nicht. Man musste allen Gemälden hinter Glas einzeln nachgehen, von denen man grösstenteils bloss gesprächsweise zum erstenmal etwas gehört hatte. [.] In unserm Buche ist in erster Linie auf die Stücke luzernischer Herkunft Rücksicht genommen worden. Wir notierten aber auch Hinterglasgemälde ausserkantonaler und fremder Provenienz, die sich in Luzerner Besitz befinden, oder die Luzernern gehörten oder ihre Wappenschilder tragen." (p. V f.) - Inhalt: I. Wesen und Technik; II. Geschichte; III. Die bedeutendsten Hinterglasmaler: 1. Vorläufer der ab Esch, 2. Die ab Esch, Geschlecht und Werk, 3. Fach- und Zeitgenossen der ab Esch in Sursee, 4. Blütezeit der Hinterglasmalerei in Luzern, 5. Die Meyer von Grosswangen, 6. Hinterglasmaler von Beromünster, 7. Elsässer Hinterglasmaler aus der Schweiz, 8. Die Menteler aus Zug, 9. Die Goldradierer nach 1800, 10. Surenthaler Hinterglasmaler des 19. Jahrhunderts, 11. Primitive Hinterglasmalerei, 12. Moderne Hinterglasmalerei in Luzern (Bertha Bucher u. Anna Babberger-Tobler), 13. Angewandte Hinterglasmalerei (Porträts, Spiegelbelag, Trachten-Kleinode, Geschnitzte Rahmen der Hinterglasgemälde) - Mit: Signaturen (pp. 136-138), Werkkatalog, Vorlagenkatalog (Stiche und Gemälde), Bibliographie, Tafel- und Abbildungsverzeichnis, Namen- und Ortsregister -- Abesch (Namensvariante/n: Abäsch, Ab Esch, Vonesch), Maler- und Hinterglasmalerfamilie aus Sursee, Ende 17. bis Ende 18. Jahrhundert. Führte die Hinterglasmalerei in der Innerschweiz zu hoher Blüte. Tätigkeitsbereiche: Malerei, Glasmalerei, Schmuck (etc.; SIKART) -- Georg Staffelbach (Sursee 1900-1983 Luzern), von Sursee und Luzern, Theologe und Priester. "Seine Sammlung älterer regionaler, besonders religiöser Kunst befindet sich seit 1963 als Stiftung im Besitz des Stadtmuseums Sursee. Von bleibender Bedeutung sind Staffelbachs Pionierarbeiten über die Goldschmiedekunst [.] und die Hinterglasmalerei des Kantons Luzern" (HLS). -- NETTOGEWICHT 2.4 kg - Sprache: de. N° de ref. de la librería CHLU041211

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Geschichte der Luzerner Hinterglasmalerei ...

Editorial: Luzern, Diebold Schilling Verlag 1951.

Año de publicación: 1951

Encuadernación: Hardcover

Descripción de la librería

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque Dinero en Efectivo Factura Transferencia Bancaria