Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Gedrucktes Mandat..

Descripción:

Wien, 4. III. 1735, Qu.-Gr.-Fol. 1 Seite. Mit papiergedecktem Siegel. Mandat über die Erhebung von Maut ("Weg-Geld") bei den Wiener Vorstadtlinien "zur Beförderung des Commercii, und zu Herstell- auch Erhaltung guter Weg", allerdings seien Hofbeamte davon befreit. Unterzeichnet vom Statthalter von Niederösterreich Sigismund Friedrich von Khevenhüller (1666-1742; vgl. Wurzbach , 223), Christoph Friedrich Schmid von Mayenburg, Franz Carl Gahr und Adam Joseph von Boarnstein. - Zwei Randeinrisse alt hinterlegt. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Gedrucktes Mandat.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Alexander Sigmund, Bischof von Augsburg.
Editorial: Dillingen 6XI (1691)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Dillingen 6XI, 1691. Einblattdruck. Blattgröße ca. 33,5 x 42 cm. Bischof Alexander Sigmund (1663-1737) setzt seine hochstiftischen Beamten und Untertanen in Kenntnis, "daß Wir [.] in Unserm Hoch-Stüfft Augspurg das Stempffel-Papyr under fünferley Gattung introduciert, davon die erste um 1 kr. die andere um 3 kr. die dritte um 15 kr. die vierdte um 30 kr. und die fünfte umb ein Gulden bezahlt werden solle". Es folgt eine detaillierte Aufstellung der Amtsgeschäfte für die einzelnen Gebührenstufen. - Mit Bugfalte. Gering fleckig, die Ränder mit wenigen Knickspuren und kleineren Einrissen. - DAZU: Der im Mandat erwähnte ausführliche gedruckte "Befelch" (12 S. Folio in losen Bogen) in der selben Sache, hier "Sigel-Papier" genannt (etwas wasserrandig, leichte Gebrauchsspuren) Gewicht (Gramm): 110. Nº de ref. de la librería 21799

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 120,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 12,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Niederösterreich - Stände].
Editorial: Wien, 30. IV. 1621. (1621)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 30. IV. 1621., 1621. 1 S. Folio, ca. 56 x 41 cm. Mit acht papiergedeckten Siegeln. Mit den hübschen, wohlerhaltenen papiergedeckten Siegeln der acht Verordneten der unterderennsischen Landstände gesiegeltes Mandat, adressiert an den Propst von Klosterneuburg, hinsichtlich der Entrichtung des hier 4090 fl. 6 s. 26 d. ausmachenden Steueranschlags. - Faltspuren; Papierdurchbrüche in den Knickfalten alt verso mit Makulatur verstärkt. Nº de ref. de la librería 45339

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 450,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Rudolf II., Kaiser.
Editorial: Wien, 20. IX. 1584. (1584)
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 20. IX. 1584., 1584. Einblattdruck. 1 S. Qu.-Folio (515:386 mm). Mit papiergedecktem Siegel über rotem Wachs. Gefaltet. Verbot ungarischer "Dreyer" (Denare, Soldinen) in Niederösterreich, da "auch in und umb unser Hauptstatt Wienn durch solche Hungerische weisse Müntz unter wellicher je lenger je mehr falsche und ungerechte, vielleicht aus der Türckey oder derley Ortten, herrürende Dreyer befunden, die gute guldene und silberne Reichsmüntz, insonderhait die guten gültigen Taller, auffgewertet, und ohne zahl aus diesen unsern Landen [.] an frembde ortt verfüert werden". "Binnen drei Monaten haben alle ungarischen Dreier ausgewechselt zu sein, und zwar ist ein ungarischer Dreier gleich 2½ Wiener Pfennige" (Starzer). - Dorsalvermerke des 17. Jhs. zum Inhalt. Unter dem Urkundentext rechts: "Commissio domini electi imperatoris in consilio". Links mit eigenh. Zeichnung des niederösterreichischen Vize-Statthalters Oswald Frhr. von Eytzing und des Kanzlers Dr. Gregor von Ödt, rechts des Eustach von Althan und des Dr. Elias Corning. Starzer, Regesten aus dem k. k. Archiv für Niederösterreich (1906), Nr. 5564. Nº de ref. de la librería 24537

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 1.000,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Oberösterreich - Stände].
Editorial: Linz, 4. IX. 1693. (1693)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Linz, 4. IX. 1693., 1693. 1 S. Folio, ca. 53 x 40 cm (Plica eingefaltet und achtfach gesiegelt). Mit den hübschen, wohlerhaltenen papiergedeckten Siegeln der acht Verordneten der obderennsischen Landstände gesiegeltes Mandat hinsichtlich der Entrichtung der Kriegssteuer während des Türken- und Pfälzischen Erbfolgekriegs; verso hs. bezeichnet: "Die Khriegsteuer und ain halbes Ristgeld mit Zueziehung der Officiers und Bedienten, auch Inleuth und Ehehalten betr.". - Faltspuren bzw. kleine Papierdurchbrücke in den Knickfalten. Nº de ref. de la librería 45338

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 1.000,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Rudolf II., Kaiser.
Editorial: Wien, 18. VI. 1597. (1597)
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 18. VI. 1597., 1597. Einblattdruck. 1 S. Qu.-Folio (404:307 mm). Mit papiergedecktem Siegel über rotem Wachs. Gefaltet. Aufruf an alle Untertanen, "sonderlich aber allen an der Thonaw, so wol andern nechst geseßnen Flecken", für die Verproviantierung der "anzall Italianisch Kriegßvolck" zu sorgen, welche "die Babstlich Heiligkeit [.] herauß verordnet" habe: "Also haben wir hierinn nachfolgende maaß, ordnung und Tax, Euch [.] setzen unnd benennen wöllen, Alß neblich, daß man gedachtem herab ziehenden Kriegßvolck in ihren nachtleger die notturfft, Profiant, von Brot, Wein, Bier, alt und jungem Fleisch, Käß, Ayr, Schmaltz, Habern und dergleichen, umb bezalung und volgende Tax zufüern [.], und volgender gestalt, alß drey Brott weissen gebäch, deren jedes neün Lot wigt, per ein Kreutzer, ein Maß Wein per vier Kreutzer, ein Pfunt Behaimbischen Käß, per drey Kreutzer, den besseren Käß, so man in Osterreich macht, werden unsere Commissarien nach der güet Taxiern [.]". Mit der Schlacht bei Sissek am 22. Juni 1593 war der Lange Türkenkrieg ausgebrochen, der bis 1606 währen sollte. - Dorsalvermerke des 17. Jhs. zum Inhalt sowie zeitgenöss. Vermerk "Asentirt den 30. Juni Ao. 97". Unter dem Urkundentext rechts: "Commissio domini electi imperatoris in consilio". Links mit eigenh. Zeichnung des niederösterreichischen Statthalters Wolfgang v. Hofkirchen und des Kanzlers Christoph Pirckheimer, rechts des Hans Wilhelm Frhr. von Schönkirchen ("Hanns Wilhelmb Herr von Schennkhirchen d. Ä.") und des Dr. Paul Kraus. Nicht bei Starzer. Nº de ref. de la librería 24541

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 1.250,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Maximilian I., Kaiser (1459-1519).
Editorial: Augsburg, 16. I. 1516. (1516)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Augsburg, 16. I. 1516., 1516. Einblattdruck. 1 S. Qu.-Folio (560 x 400 mm). Mit papiergedecktem Siegel über rotem Wachs (weitgehend verloren). Gefaltet. Mandat, "das nyemannd aus dem hailigen Reich unnd sonnderlich Teutscher nacion weder zu Ross noch fuess, dem künig von Franckreich als unnserm und des Reichs offenbaren veinde zu diennst zuziehen" erlaubt sein solle, "sonnder wo dieselben so also des willenns weren, erfarn, angegriffen, und an irem leib gestrafft, auch der die darüber bey Franckreich beleiben, hab und gueter, als verwürckt und haimgefallen, eingezogen werden sollen [.]". - Kaiser Maximilians geschickte Heiratspolitik hatte das Haus Habsburg mit Spanien alliiert; aus der daraus entstehenden Einklammerung Frankreichs erwuchs der zweieinhalb Jahrhunderte währende sog. habsburgisch-französische Gegensatz, der erst mit Kaunitz' "Renversement des Alliances" ausklingen sollte. Das vorliegende Mandat geht dem Tod Ferdinands II. von Aragón und dem darauf folgenden Thronantritt von Maximilians Sohn Karl (als Carlos I., später Kaiser Karl V.) um eben eine Woche voraus. - Mit gedr. Handzeichen des Kaisers und einer gedr. Gegenzeichnung von Kanzler Cyprian von Serenthein. Kl. Fraßspur (etwas Papierverlust im Text). Verso von zeitgenöss. Hand bezeichnet: "Mandata das niemant in Franckreich zu roß oder fuß ziehenn soll". Nº de ref. de la librería 35761

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 4.000,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío