Frühschriften - Eine Auswahl in zwei Bänden. Band 1 und Band 2. Hrsg. und eingeleitet von Helmut Seidel und Lothar Kleine. Philosophische Studientexte.

von Schelling, Friedrich W. J.:

Editorial: Berlin: Akademie,, 1971
Condición: Sehr gut
Librería: Brungs und Hönicke Medienversand GbR (Berlin, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 17 de octubre de 2008

Cantidad: 1

Comprar usado
Precio: EUR 49,95 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 10,56 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

1251 Seiten. Leinenbände mit Titel- und Rückentitelprägung und mit Schutzumschlägen. Umschläge mit Gebrauchsspuren, ansonsten in sehr gutem und sauberem Zustand. - Unter den klassischen deutschen Philosophen ist Schelling ohne Zweifel die widerspruchvollste Gestalt. Der jugendlichen Begeisterung für die Ideale der französischen Revolution, der Frontstellung gegen die religiöse Transzendenz, der Verteidigung des absoluten Machtanspruchs der Vernunft steht die erbitterte Feindschaft gegen die späteren demokratischen und revolutionären Bewegungen, die Restaurierung religiös-mystischer Konzeptionen und die Inaugurierung des modernen Irrationalismus gegenüber. Der Mitbegründer der „Wissenschaftslehre' , die Fichte eine „Analyse der Freiheit" nannte, der Begründer einer Naturphilosophie, der den Versuch unternahm, die zu eng gewordenen Grenzen des mechanistischen Weltbildes zu überschreiten, das Wirken entgegengesetzter Kräfte, das Produzierende, die Entwicklung in der Natur zu reflektieren, der Begründer einer Identitätsphilosophie, die darauf aus war, die spinozistische Substanz auch als Subjekt, als Prozeß zu fassen, die dabei zwar den Substanz-Begriff idealistisch umbog, trotzdem aber latenten Pantheismus beinhaltete und vor allem objektive Dialektik erzeugte, der Mann, der Vorlesungen über die „Philosophie der Kunst" hielt, in denen in spekulativer Form rationale Gedanken über die ästhetische Aneignung der Wirklichkeit ausgesprochen wurden, — derselbe Denker setzte seinen Lehren eine „positive Philosophie" entgegen, die in Mythologie und Offenbarungsglauben gipfelte. In ihr wurde Wirklichkeit als „Abfall vom Absoluten", in der „Ursünde" stehend gedacht, deren Grundstreben auf Rückkehr ins Absolute zielen sollte. Die Identitätsphilosophie als Einheit von Natur- und Transzendentalphilosophie wurde damit zu einer eschatologischen Ontologie, die konsequenterweise nur in theologischen Kategorien entwickelt werden konnte. Diese mystische Theosophie hat Schelling direkt dem Freiheitsstreben der deutschen Demokratie, der geistigen Vorbereitung der bürgerlichen Revolution in Deutschland gegenübergestellt. (Auszug Klappentext) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1700 Gebundene Leinenausgabe. 2 Bände. N° de ref. de la librería 42663

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Frühschriften - Eine Auswahl in zwei Bänden....

Editorial: Berlin: Akademie,

Año de publicación: 1971

Condición del libro:Sehr gut

Descripción de la librería

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Brungs und Hönicke Medienversand

§1 Geltung der AGB / Identität und Anschrift

  1. Der Kunde akzeptiert die nachstehenden ABG für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen. Es gelten ausschließlich die AGB von Brungs und Hönicke Medienversand. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbeziehungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

  2. Sämtl...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque PayPal Factura Transferencia Bancaria