Ephemeriden. Separat-Abdruck aus dem ?Luzerner Tagblatt?.

Bucher, J. [Jakob] (Bearb.).

Editorial: Luzern, Buchdruckerei H. Keller 1893?1895 u. 1897., 1893
Usado / Soft cover / Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 67,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Ephemeriden. Separat-Abdruck aus dem ?...

Editorial: Luzern, Buchdruckerei H. Keller 1893?1895 u. 1897.

Año de publicación: 1893

Encuadernación: Soft cover

Descripción:

4 Hefte (so wohl cpl.). Kl.-8°. Zus. 545 SS. OBrosch. (div. Umschlagpapiere; unterschiedlich etwas verfärbt, H. 1895 im Kopf mit Bibliotheksetikette). Seiten unterschiedlich etwas gebräunt. Etwas Alters- u. Gebrauchsspuren, H. 1895 mit ident. Bibliotheksstempel a. Vorderdeckel (r. u. v.), Titel u. erster Textseite. Gesamthaft weitestgehend saubere, recht gute Exemplare. Stempel ?Bibliothek der Buchdruckerei H. Keller in Luzern? ? J. L. Brandstetter in BSLK Fasc. V 3, Kantons- und Ortsgeschichte, Bern 1906, nur für 1893 u. 1894 (: Bucher, J., ?Ephemeriden. Luzerner Geschichtskalender?; SD aus ?Tagblatt?). Nicht bei Barth und nicht in Brandstetter Repertorium. ? 1893 noch ohne Namen des Bearbeiters. Unter diesem Titel wohl mehr nicht erschienen (vgl. dazu den Eintrag der ZHB Luzern: No. 1-4 ; Sonderdruck aus: ?Luzerner Tagblatt? 1893, 1894, 1895, 1897). Die UB Bern listet als einzige Bibliothek ev. versehentlich ein ?Ephemeriden?-Bändchen? von 1896. In diesem Jahr erschien jedoch von J. Bucher in gleicher Ausstattung ein Heft mit dem Titel ?Luzerner Walhalla? als kleines Biographisches Lexikon des Kantons Luzern (nur in SNB, ZHB Luzern und Slg. Edmund Müller, Haus z. Dolder in Beromünster). ? Ohne jegliche editorische Erläuterungen erschienene Sammlung von verschiedensten historischen Miszellen. Konzept der Publikation ist gewissermassen ein ?historischer Taschenkalender?, indem pro Tag nennenswerte und für Luzern relevante oder auch einfach Luzern betreffende Ereignisse aus vergangenen Jahren und Jahrhunderten seit dem späten Mittelalter bis ca. zur Mitte des 19. Jahrhunderts vermerkt werden. Gesamthaft liegt hier im Prinzip ein bis auf die kalendarische Struktur eher unsystematisches Sammelsurium in der Art von ?Merkwürdigkeiten aus alten Zeiten? vor, ohne Quellenangaben, Register oder sonst einen wissenschaftlichen Anspruch, jedoch zur durchaus interessanten, anregenden und auch unterhaltsamen (Häppchen-) Lektüre. ? Als ein willkürlich ausgewähltes Beispiel (Heft 1897): ?24. April : 1476. Die Tagsatzung beschloss, es sei von Strassburg, Basel, Bern und Zürich je ein Abentürer? (Goldschmied) nach Luzern zu bestellen, damit sie die Edelsteine, Kleinodien und Kostbarkeiten, welche in der Schlacht bei Grandson erbeutet worden waren, schätzen und zugleich gute Räte geben, wie man sie am nützlichsten verwerten könne. / 1712. Die luzernischen Kriegsräte schrieben von Sursee aus an die Regierung u.a., sie sehen keinen andern Ausweg mehr, als dass man entweder entschlossen an die Sache (d.h. den Krieg) gehe, oder dass der Fürstabt von St. Gallen (Leodegar Bürgisser von Rot[h]enburg) nachgebe, oder dass Luzern selbst mit gutem Scheine sich aus der Sache ziehe; es wäre bald besser, dass einer sterbe, als dass das ganze Volk zu grunde gehe. (Vor der Schlacht bei Vilmergen vom 25. Juli 1712). // 25. April : 1476. Nach einer luzernischen Aufzeichnung von diesem Tage standen in der Schlacht bei Grandson (2. März 1476) von Luzern 1861 Mann (von Solothurn 928, Uri 463, Schwyz 1181, Strassburg 259, Freiburg 828, Biel 213, Basel 1200, Eptingen 8, Zürich 1701, Abt von St. Gallen 146, Stadt St. Gallen 131, Kolmar 35, Schlettstadt 26, Unterwalden 455, Schaffhausen 106, Grafschaft Baden 209, Bremgarten und Mellingen 77, Zug 434, Bern und Neuenstadt 7130, Delsberg 51, Glarus, Oberland, Thurgau und Gaster 780, zusammen 18?115). Verwundete von Luzern 52 Mann (90 Gulden Kosten und noch 42 Gulden dem Scherer zu Bern); von Zürich 7, Schwyz 70, Uri 8, Unterwalden 5, Zug 12, Freiburg 22, Solothurn 13 u.s.w.? (p. 45). ?? Jakob Bucher war gem. Bezeichnung im Titel ?Seminardirektor in Rorschach? (nicht in HBLS u. HLS) : i.e. Jakob Bucher-Meyer (1837?1926), Dr. phil., Rektor der Kantonsschule. ?Jakob Bucher wurde am 27. Juni 1837 als Sohn des Candid Bucher, Wirt, und der Barbara Gabler von Emmen in Meierskappel geboren. Er war Bürger von Eschenbach LU. 1909 erhielt er das Bürgerrecht der Stadt Luzern. Jakob Bucher war mit Josepha Meyer verheiratet. Er starb im. N° de ref. de la librería CHLU0411127

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.