Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. Postkarten mit U.

Pocci (Enkel), Franz von, Schriftsteller (1870-1926).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. Postkarten mit U..

Descripción:

Ammerland, 23. I. 1922 bis 31. I. 1923, 8°. Zus. ca. 6 Seiten. An den Diplomaten Gottfried von Böhm. - I. (23. I. 1922): "[.] Die Karikatur, auf der sich Wagner von der Loge aus gegen das Publikum verneigt, ist bestimmt nicht von F[anz] P[occi]. Die Angelegenheit ließ mir jedoch keine Ruhe, und so konnte ich unter dem noch nicht rubrizierten Material eine Photographie [.] entdecken, nach einer Karikatur m. Großvaters: Inneres des Hoftheaters: R.W. geführt von Tristan u. Isolde [.] verneigt sich vor dem leeren Hause [.] Die Karyatiden der Hofloge klatschen auch, 2 erhobene Hände aus ihr sind sichbar. Umschrift: oben r-r-r-r-r-raus! links auf fliegendem Band Tristan und Isolde IVte Aufführung [.]" - II. (2. III. 1922): "[.] Ich habe in meinen Betänden nun auch die Phtgr. gefunden, die mich s. Z. veranlaßte zu behaupten die Karikatur sei nicht von F. P. Diese ist es auch tatsächlich nicht. Es war eben eine Verwechslung. Sie ist bezeichnet L oder J. R. 1868. Aus der Hofloge verneigt sich R. W. Karyathiden u. Publikum blicken auf ihn. Text: Habt Dank der Güte - oho! fein sacht! [.] Am 7. III. veranstalte ich eine Ausstellung von F. P. Aquarellen u. Zeichnungen in der Bücherstube am Siegestor [.]" - III. (31. I. 1923): "[.] Was ich bisher vom Buche las verdienst höchstes Lob; hervorragende Geschichtskenntnis und Episoden-Gedächtnis! Auch der Stil flüssig und sympatisch! Warum aber die hemmende Form: 'frug'? Dann müßte man auch: 'gefragen' schreiben. 'Ich fragte kürzlich mich in diesen Tagen, wer schuf die schöne Form: erfrug? Wer war der Held, der sie zuerst wohl wug? So frug ich mich, so hab ich mich gefragen.' 'Galtling' versehen Sie mit einem ? Ich vermutete gleich, daß dies eine scherzhafte Andeutung der Inproduktivität des Professors sein solle, von gelt (güst) abgeleitet. Schmellers Wörterbuch bestätigte meine Ansicht. 'Galtling' einjähriges, noch nicht tragendes (unfruchtbares) Rind! [.]" - Gemeint ist Gottfried von Böhms (1845-1926) Buch "Ludwig II., König von Bayern; sein Leben und seine Zeit" (1922). N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U. sowie 2 eigenh. ...

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Kutscher, Artur, Theaterwissenschaftler (1878-1960).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Unterwössen und München, 3. IX. 1949 bis 2. VIII. 1957, Verschied. Formate. Zus. 3 Seiten. Gelocht. An Eckart von Naso (1888-1976). Dankt für die Kritik seines "Grundrisses" und wünscht Glück zum neuen Roman. - Die Karten mit Dank und Glückwünschen. Nº de ref. de la librería 42658

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 110,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Freiberg, Siegfried, Schriftsteller (1901-1985).
Editorial: Wien, 1947-1970. (1970)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 1947-1970., 1970. Brief: 1 S. 4to. Postkarten: 2 SS. 8vo. Visitenkarte: 1 S. Carte de visite. Gedicht: 2 SS. 8vo. Mit 3 eh. beschr. Kuverts. Amikaler Briefwechsel zwischen Josef Wesely und Siegfried Freiberg. Aus der Nachkriegszeit weiß Feiberg zu berichten: "Leider gehört zum Dichten gelegentlich auch die Freude an einer köstlichen Mahlzeit. Lachen Sie nicht. Den Hunger zu stillen mit schlechtem Brot und alten Erdäpfeln ist kein Vergnügen, das den Aufschwung herbeiführt zu schöpferischen Tun. In dieser Hinsicht habe ich den Tag nicht sehr erfreulich verbracht." - Siegfried Freiberg war von 1926 bis 1947 Bibliothekar an der Hochschule für Welthandel in Wien. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg richtete er zusammen mit einer Gruppe österreichischer Schriftsteller eine Huldigung an Adolf Hitler. 1947 wechselte er an die Akademie der bildenden Künste und war dort von 1950-64 Bibliotheksdirektor. 1948 mit dem UNESCO-Literaturpreis bedacht, später auch mit dem Literaturpreis der "Wiener Zeitung" und dem Kulturpreis des Landes Niederösterreich, war Freiberg Vorstandsmitglied des österreichischen P.E.N.-Clubs. Nº de ref. de la librería 30919

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 120,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,02
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Kittner, Alfred, Schriftsteller (1906-1991).
Editorial: Bukarest, 21. IV. 1969, 18. V. 1969 und 23. VI. 1969. (1969)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Bukarest, 21. IV. 1969, 18. V. 1969 und 23. VI. 1969., 1969. Zusammen 3 SS. 4to und Qu.-8vo. Alle Schriftstücke an Frau Carmen Masichievici in Karansebesch: "bestens danken bestätige ich den Erhalt Ihres freundlichen Schreibens vom 9. d. sowie der inliegenden Gedichtabschriften, von denen mir manche, wie z. B. 'Der Damenschuh', 'die Motte' für unsere Anthologie geeignet erscheinen. Das Prosamärchen kommt für unsere Zwecke nicht in Frage, hingegen könnten Sie mir dann und wann weitere Gedichtabschriften einsenden - vielleicht daß wir dann die Auswahl erweitern könnten [.]" (Brief am 21. IV. 1969). "[.] Hoffentlich erhalte ich auch bald die erbetenen Lebensdaten, die mir für die richtige chronologische Einordnung der Gedichte in den Sammelband von besonderer Wichtigkeit sind [.]" (Postkarte am 18. V. 1969). "[.] mit bestem Dank bestätige ich Ihnen den Erhalt Ihres Schreibens vom 1. d. M. mit den beigeschlossenen Gedichten und dem Lebenslauf, der durchaus zweckentsprechend abgefaßt ist [.]" (Postkarte am 23. VI. 1969). - Der Brief gefaltet. Nº de ref. de la librería 28075

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 120,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,02
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Franck, Hans, Schriftsteller (1879-1964).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Schwerin und Hamburg, 15. VI. 1911 bis 4. III. 1932, Verschied. Formate. Zus. ca. 10 Seiten. Meist an den Schriftsteller Heinrich Spiero (1876-1947) in Hamburg. - (1911:) Über seinen literarischen Erstling "Herzog Heinrichs Heimkehr", der im Altenburger Hoftheater aufgeführt werde. Dankt für Spieros Essaysammlung. - (1912:) Über seine Dyphterie-Erkrankung und seinen Aufenthalt im Eppendorfer Krankenhaus sowie über die von der Weimarer Schillerstiftung beantragte finanzielle Unterstützung von 500 Mark. - (1932:) Übersendet sein jüngstes Buch. Nº de ref. de la librería 42930

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 132,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Kay, Julian, österr. Schriftstellerin (1904-1968).
Editorial: Wien, 1949-1969. (1969)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 1949-1969., 1969. 2 1/2 SS. Postkarten: Qu.-8vo. Brief: 4to. 1 Kuvert erhalten. Nebst Dankesgrüßen an Josef Wesely für sein treues Gedenken anlässlich ihres Geburtstages, kündigt Julian Kay die Übersendung ihres Buches "Meine Schwester oder meine Frau" sowie eines Kinderbuches an. Nº de ref. de la librería 29310

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 140,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,02
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Kunze, Reiner, Schriftsteller (geb. 1933).
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Erlau-Obernzell bei Passau, 1979-90, Verschied. Formate. Zus. ca. 25 Seiten. Mit 9 eigenh. Umschlägen. An Wolfgang Ignée. - (27. I. 1979): "[.] Von uns kann ich Ihnen nur berichten, daß wir uns hier eingelebt haben, uns wohl fühlen und zurechtfinden (zumindest meinen meinen wir, daß dem so sei). Wir sind dankbar für jeden Tag. Wider Erwarten war das vergangene Jahr wahrscheinlich das produktivste in meinem bisherigen Leben. 1.) Drehbuch zu dem Kinofilm 'Die wunderbaren Jahre' - Drehfassung. Thema und einzelne Motive wie im Prosaband. Als Ganzes eine eigenständige Arbeit, durchgehende Handlung etc. [.] 3.) Erste neue Gedichte, die ganz vom Hier inspiriert sind (das ist meine größte Selbstüberraschung). Sie halte ich streng zurück, bis ich sie in einem verantwortbaren Kontext vorlegen kann (Gedichtband). Das wird noch sehr lange dauern. Aber - und das ist für mich das Wichtigste - ich kann hier schreiben. 4.) Nur ein Farbtupfer: Das Kätzchen (Zweizeiler für Kinder, Bilder von Horst Sauerbruch)[.]" - (21. IV. 1980): "[.] Der Regisseur fühlt sich überhaupt nicht, da er sich nie als solcher gefühlt hat [.] Für das, was im Film gezeigt wird, also für den Wahrheitsgehalt, stehe ich gerade [.] Ich beginne, wieder still vor mich hinzuarbeiten. (Still. Stur. Stumm. In Bezug auf das Phänomen Publicity [.]" - (11. V. 1982): "[.] in meinem Hiersein ist es selten geworden, daß eine Zeitung nicht Herrn Kant das letzte Wort läßt, wenn er sich in dieser Weise äußert [.]" - (22. XII. 1982): "[.] einmal muß Schluß sein. Ich habe im Dezember noch den Evangelischen Kommentaren ein Interview gegeben, und nun bin ich bereit, einen Kopfstand mit hundert Kniebeugen in der Luft zu machen, wenn ich mich damit von weiteren Wiederholungen freikaufen kann. Ausgetreten [aus dem VS] bin ich mit dem Vorsatz, es so zu tun, daß möglichst nur ich selbst es bemerke (deshalb keine Begründung in meinem Brief an den Verband; ich wollte gehen - und fertig) [.] Resümee: Ich bin ausgetreten, weil ich davon überzeugt war, daß ich in diesem Verband nichts verändern kann (und daß es auch nicht meiner Mentalität entspricht, ans politische Rednerpult zu treten) [.]" - (14. VI. 1984): "[.] Ich arbeite an einem Manuskript, das im Herbst 86 erscheinen soll (wenn der Verlag es mögen sollte). Sobald ich aus diesem Manuskript Gedichte an die Öffentlichkeit gebe, wird es mir eine große Freude sein, Ihnen einige zu zeigen [.]" - (17. IX. 1984): "[.] am 30. 9. erhalte ich in Wangen den Eichendorff-Literaturpreis. Dabei werde ich eine winzige Rede halten [.] An dieser Rede habe ich einigermaßen gearbeitet; denn wenn man schon genötigt ist, den Mund aufzutun, so sollte man auch etwas zu sagen versuchen [.] Daran, daß man den Text hinterher auch in einer Zeitung drucken könnte, hatte ich allerdings nicht gedacht [.]" - (29. XI. 1985): "[.] Mein neuer Gedichtband - die Arbeit der letzten vier Jahre - ist schon gesetzt, wird aber erst im August 86 erscheinen, da S. Fischer im kommenden Jahr ja nur zweimal ausliefert [.]". Nº de ref. de la librería 47936

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 800,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío