Eigenh. Brief mit U.

Proch, Heinrich, Komponist und Dirigent (1809-1878).

Usado / Cantidad: 0
Librería: Eberhard Köstler Autographen&Bücher oHG (Tutzing, Alemania)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Proch, Heinrich, Komponist und Dirigent (1809-1878)..

Descripción:

Wien, 31. VIII. 1842, Gr.-4°. 1 Seite. Bläuliches Papier mir rückseitiger Adresse. An den Redakteur der allgemeinen Theater-Zeitung Adolf Bäuerle (1786-1859) in Wien: "[.] Ich nehme mir die Freiheit Sie zu ersuchen, der Beilage einen Platz in Ihrem geschätzten Blatte zu gönnen. Zu jedem Gegendienste bereit [.]" - Proch war von 1837-40 Kapellmeister des Theater in der Josefstadt und danach dreißig Jahre lang Erster Kapellmeister des Theaters am Kärntnertor, der späteren Hofoper. - Unterrand etw. fleckig. N° de ref. de la librería 41093

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Proch, Heinrich, österr. Dirigent und Komponist (1809-1878).
Editorial: [Wien], 29. XII. 1860. (1860)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción [Wien], 29. XII. 1860., 1860. 3 SS. 8vo. Freundschaftlicher Brief an einen Herrn Schober: "Ich muss dich nun doch schon wieder mit der Bitte belästigen, meinethalber mit dem Hrn. Hofrathe zu sprechen, denn die Verhältnisse haben sich so gestaltet, dass ich nicht aus- und ein weiß, wenn mir nicht von Seite des Theaters geholfen wird. Als mir meine Bitte vor einigen Wochen um einen Vorschuss abgeschlagen wurde, schob und zog ich alles hinaus, um nur Zeit zu gewinnen. Das war nun wol kein eigentlicher Vortheil, denn die Sache blieb wie sie war, im Gegentheile wurde noch schlechter [ ] und ich sitze, oder vielmehr liege jetzt mit 5 fl - die noch mein Ganzes auf und ab sind - da, wo mich doch jeder Tag 4 fl kostet, blos für's Leben. Ich bitte dich deßhalb recht dringend und herzlich - sprich gleich Morgen, ich bitte dich, mit unserem guten Hofrath, und sage ihm, ich lasse ihn in meiner wirklich unangenehmen Lage recht innig bitten, mir einen Vorschuß von 150 fl zu gewähren. Ich zahle im Jänner, Februar & März - jedes Mal 50 fl zurück [ ]". Antwortnotiz verso: "Wenn keine gerichtliche Vormerkung vorliegt, und kein alter Vorschuß noch aushaftet, wird der Vorschuß zu 150 fl gegen Abzug in den 3 Monaten Jänner, Febr. Und März mit 50 f bewilligt". Proch war von 1840 bis 1870 Erster Kapellmeister am Kärntnertortheater bzw. an der Hofoper und wurde1854 Präsident der Akademie der Tonkunst in Wien. Nº de ref. de la librería 34419

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 280,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 20,00
De Austria a España
Destinos, gastos y plazos de envío