Eigenh. Brief mit U.

Ludwig, August, Schriftsteller und Komponist (1865-1946).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Ludwig, August, Schriftsteller und Komponist (1865-1946)..

Descripción:

Berlin, 27. IV. 1922, 2°. 1 S. An Frau Lydia Kullak: "[.] Welch unverhoffte Freude, in dem durch einen Schwiegersohn näher gerückten Königsberg eine treue Bekannte aus frührer Zeit entdeckt zu sehn! Ihre liebe Bereitschaft, sich m. Tochter Braut (Sängerin) sogleich annehmen zu wollen, wird durch baldigen Verzug des Bräutigams von dort hinfällig. Obgleich K. bisher von m. Familie unbesucht geblieben ist, hätten wir, wenn m. jüngere Tochter (Pianistin) sich nicht entlobt hätte, sogar dort einen Verwandten an der 'Allg.' erhalten, nämlich Red. Anton [.]" - Weiter mit Familienangelegenheiten und über seine Arbeit: "An der Sinf. wie an Widmung an Bismarck bin ich völlig unschuldig. In den letzten Jahren habe ich mich übrigens fast ganz der Schriftstellerei zugewandt. Durch Krieg u. Revolution sind wir geistig Schaffenden aber total ins Hintertreffen geraten, um ciceronisch kurz zu werden: alles belämmert! [.]". N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Ludwig, August, Schriftsteller und Komponist (1865-1946).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Berlin, 27. IV. 1922, 2°. 1 S. An Frau Lydia Kullak: "[.] Welch unverhoffte Freude, in dem durch einen Schwiegersohn näher gerückten Königsberg eine treue Bekannte aus frührer Zeit entdeckt zu sehn! Ihre liebe Bereitschaft, sich m. Tochter Braut (Sängerin) sogleich annehmen zu wollen, wird durch baldigen Verzug des Bräutigams von dort hinfällig. Obgleich K. bisher von m. Familie unbesucht geblieben ist, hätten wir, wenn m. jüngere Tochter (Pianistin) sich nicht entlobt hätte, sogar dort einen Verwandten an der 'Allg.' erhalten, nämlich Red. Anton [.]" - Weiter mit Familienangelegenheiten und über seine Arbeit: "An der Sinf. wie an Widmung an Bismarck bin ich völlig unschuldig. In den letzten Jahren habe ich mich übrigens fast ganz der Schriftstellerei zugewandt. Durch Krieg u. Revolution sind wir geistig Schaffenden aber total ins Hintertreffen geraten, um ciceronisch kurz zu werden: alles belämmert! [.]". Nº de ref. de la librería 32418

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 110,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,01
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío