Eigenh. Brief mit U.

Giannoni, Karl, Historiker und Denkmalschützer (1867-1951).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Giannoni, Karl, Historiker und Denkmalschützer (1867-1951)..

Descripción:

Mödling, 13. XII. 1915, 8°. 4 Seiten. Doppelblatt. "Lieber Herr Doktor! [.] Wir hoffen, Sie möchten am Weihnachtsabend fern von der Heimat in dem stolzen Gefühl, sie zu beschirmen, sie nicht allzu schwer missen. Wir denken Ihrer und all der Braven draußen, denen wir unseres Vaterlandes und Deutschlands herrliche Erfolge danken, mit tiefem und ehrfürchtigem Dank. Daß Ihnen die geistige Arbeit empfindlich abgeht, tut uns für Sie recht leid. Aber wenn Sie alles was Sie großes und kleines erleben, immer im Hinblick auf die im Frieden kommende Arbeit anschauen und überdenken, namentlich das Zusammenleben der verschiedenen Nationen unseres Reiches jetzt im Kriege und was sich davon für die Zukunft lernen läßt, dann können Sie wohl auch beim Schauen oder beim Notieren eines Eindruckes das Gefühl einer ständigen Arbeit des Sammelns für die kommende Verarbeitung haben [.] Dann wird ihnen ihr Kulturausbau das Hauptziel werden, und das sollen sie dann reichlich sich erfüllen sehen [.]" - Karl Giannoni war in der Zentralkommission für Denkmalpflege tätig. 1913 wurde er Konsulent für Heimatschutz im Ministerium für öffentliche Arbeit, 1918 Regierungsrat und 1921 Hofrat im Ministerium für Unterricht. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Giannoni, Karl, Historiker und Denkmalschützer (1867-1951).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Mödling, 13. XII. 1915, 8°. 4 Seiten. Doppelblatt. "Lieber Herr Doktor! [.] Wir hoffen, Sie möchten am Weihnachtsabend fern von der Heimat in dem stolzen Gefühl, sie zu beschirmen, sie nicht allzu schwer missen. Wir denken Ihrer und all der Braven draußen, denen wir unseres Vaterlandes und Deutschlands herrliche Erfolge danken, mit tiefem und ehrfürchtigem Dank. Daß Ihnen die geistige Arbeit empfindlich abgeht, tut uns für Sie recht leid. Aber wenn Sie alles was Sie großes und kleines erleben, immer im Hinblick auf die im Frieden kommende Arbeit anschauen und überdenken, namentlich das Zusammenleben der verschiedenen Nationen unseres Reiches jetzt im Kriege und was sich davon für die Zukunft lernen läßt, dann können Sie wohl auch beim Schauen oder beim Notieren eines Eindruckes das Gefühl einer ständigen Arbeit des Sammelns für die kommende Verarbeitung haben [.] Dann wird ihnen ihr Kulturausbau das Hauptziel werden, und das sollen sie dann reichlich sich erfüllen sehen [.]" - Karl Giannoni war in der Zentralkommission für Denkmalpflege tätig. 1913 wurde er Konsulent für Heimatschutz im Ministerium für öffentliche Arbeit, 1918 Regierungsrat und 1921 Hofrat im Ministerium für Unterricht. Nº de ref. de la librería 34040

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 88,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,01
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío