Eigenh. Brief mit U.

Felixmüller, Conrad, Maler und Graphiker (1897-1977).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Felixmüller, Conrad, Maler und Graphiker (1897-1977)..

Descripción:

Berlin, 1. X. 1970, Fol. 1 Seite. An den Freund G. H. Herzog und dessen Frau, die Fotografin Marion Herzog-Hoinkis, über Fotoarbeiten zu einer Publikation und die für 1972 avisierte Felixmüller-Ausstellung in Dresden: "[.] Der schön geplante F=Ausstellung in Dresden sehe ich mit Skepsis entgegen - obwohl der Direktor hier war und in einem Sechs-Punkte-Programm alles fixierte. Noch hat meine Frau Lust einige Schwarz=weiss=Aufnahmen nach früher Graphik zu machen - Ihnen sagen wir herzlichsten Dank für Ihr liebenswürdiges Anebot. 20 farbige und etwa 30 schwarz=w. Reproduktionen sind für den Katalog vorgesehen. Da die Ausstellung im Laufe des Jahres 1972 geplant ist, habe ich noch Zeit zu meinen Arbeiten dafür - - - Hauptsache - man erlebt es! [.]" - Die Fotografin Marion Herzog-Hoinkis und ihr Ehemann, der Struwwelpeter-Forscher G. H. Herzog, zählten zu den Initiatoren des Frankfurter Struwwelpeter-Museums und waren engere Freunde von Londa und Conrad Felixmüller. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Felixmüller, Conrad, Maler und Graphiker (1897–1977).
Editorial: Berlin, 22. Mai 1972. (1972)
Usado Cantidad: 1
Librería
Kotte Autographs GmbH
(Roßhaupten, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Berlin, 22. Mai 1972., 1972. ¾ S. 4to. Mit eh. adr. Kuvert. An Heinz Birker: „Auf Ihre freundliche Nachfrage über Publikationen meiner Arbeiten kann ich Sie nur auf Kataloge zu meinen Ausstellungen hinweisen [.] [folgt eine Liste von ebensolchen]". – Felixmüller gehörte zu den Mitbegründern der Dresdner Neuen Sezession Gruppe 1919 und malte sozialkritisch engagierte und expressive Bilder. Von den Nationalsozialisten als „entartet" eingestuft, wurden 1938 151 seiner Werke aus öffentlichen Museen in Deutschland entfernt, er selbst erhielt Ausstellungsverbot. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann eine neue öffentliche Rezeption seiner Werke. Einen gewichtigen Teil von des mehrfach geehrten Malers umfangreichem Werk stellt die Portraitmalerei dar, wo er u. a. Persönlichkeiten wie Otto Dix, Franz Werfel oder Arnold Schönberg festhielt; das Gesamtwerk aus Malerei, Zeichnung und Graphik umfaßt rund 2500 Arbeiten. Nº de ref. de la librería 12353

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 200,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,96
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío