Eigenh. Brief mit U.

Bern, Maximilian, Schriftsteller (1849-1923).

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Eigenh. Brief mit U. y Bern, Maximilian, Schriftsteller (1849-1923)..

Descripción:

Freiburg, 25. I. 1913, Gr.-8°. 1 S. Eng beschrieben. An eine "Hochgeschätzte gnädige Frau": "Es freut mich, daß Sie am 27. frei sind und daß ich das mitkommende Billet zu Götz von Berlichingen in Ihre Hand legen kann. In Betreff der Künstlerin scheinen Sie mich mißverstanden zu haben, ich wollte Ihnen eine Enttäuschung ersparen, indem ich Sie [.] darauf aufmerksam machte, daß Frl. Strunz für keinen Verkehr in Betracht kommt, weil sie ihre Einsamkeit über alles liebt und sogar Menschen, die ihr gut gefallen, gern vermeidet [.]". N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Eigenh. Brief mit U.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Bern, Maximilian, Schriftsteller (1849-1923).
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Berlin, 23. VII. 1916, 8°. 1 Seite. Patentbrief an Erich Fisch in Wilmersdorf mit der Bitte um die Rückgabe der geliehenen Bühnendichtung "Cromwell". Nº de ref. de la librería 45119

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 55,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Bern, Maximilian, Schriftsteller (1849-1923).
Editorial: Wien, November 1880. (1880)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, November 1880., 1880. 2 SS. auf Doppelblatt. Kl.-8vo. An eine Buchhandlung: "Gestern erkundigten sich zwei Familien bei mir, ob Ihre Buchhandlung meine 'Anthologie für die Kinderstube', sowie meine bei G. J. Göschen in Stuttgart erschienenen Novellen 'Auf schwankem Grunde' und 'Ein stummer Musikant' vorräthig habe [.]". - Der Sohn eines Arztes und Hofrates war nach seinem Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft Lehrer bei einer Zirkusgesellschaft und lebte seit 1875 als freier Schriftsteller länger in Berlin und Hamburg, vorübergehend in Leipzig, Dresden, Frankfurt a. M. und München; zwischen 1885 und 1887 in Paris, anschließend wieder seit 1888 in Berlin. Von 1887 bis 1897 war Bern mit der Schriftstellerin und Schauspielerin Olga Wohlbrück verheiratet. Nº de ref. de la librería 36042

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 140,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío