Ehe, Geburt und Tod in der schweizerischen Bevölkerung während der Jahre 1901-1920 / Mariages, naissances et décès en Suisse de 1901 à 1920.

Eidgenössisches Statistisches Bureau [Amt] (Hsg.).

Editorial: Bern, Kommissionsverlag A. Francke A.-G. 1928., 1928
Usado / Soft cover / Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 78,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 41,96
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Ehe, Geburt und Tod in der schweizerischen ...

Editorial: Bern, Kommissionsverlag A. Francke A.-G. 1928.

Año de publicación: 1928

Encuadernación: Soft cover

Descripción:

4°. IV, 247 SS. (Text mit Tabellen), 401 SS. (Tabellenteil). OBrosch. (wenig lichtrandig, Bibliotheksstempel a. Vorderdeckel u. -Etikette a. Rücken). Schnitt min. stockfleckig. Leichte Alters- u. Lagerungsspuren, Bibliotheksetikette a. Vorsatz u. -Stempel a. Titel. Gesamthaft sauberes, recht gutes Exemplar. Schweizerische Statistische Mitteilungen, X. [10.] Jahrgang 1928. 4. Heft / Bulletin de Statistique Suisse, Xme année, 4e fascicule. ? Deutsch-französischer Paralleltext. ? ?Über ?Ehe, Geburt und Tod in der schweizerischen Bevölkerung? hat das eidgenössische statistische Bureau bis jetzt in zwei aufeinanderfolgenden Bücherreihen berichtet, die den Zeitraum 1871?1900 behandeln. In der vorliegenden Veröffentlichung wird diese Darstellung für die 20 Jahre 1901?1920 fortgesetzt. [.] Bei der Besprechung der Todesursachen wurden einzelne hygienisch oder sozial bedeutsame Ursachen nicht besonders ausführlich behandelt, weil deren eingehende, gesonderte Bearbeitung vorgesehen ist. So wird zurzeit eine Untersuchung über die Krebstodesfälle durchgeführt und bald eine Arbeit über den Selbstmord erscheinen. [.] Im I. Teil [wohl: Text] haben wir die berechneten mittleren Bevölkerungszahlen für die Jahrzehnte und die Jahrfünfte zusammengestellt, welche die Grundlagen für die Koeffizienten bilden. Begreiflicherweise war es schwierig, die mittlere Bevölkerung des Jahrzehntes 1911?1920 zu berechnen. Die kantonsweisen Übersichten des I. Teils beziehen sich deshalb nur auf die allgemeinsten Verhältnisse, wie Geschlecht, Heimat, Frauen im Alter der Gebärfähigkeit, Männer im Alter der Heiratsfähigkeit, stehende Ehen. [.] Ganz abgesehen von den genannten Unmöglichkeiten der Berechnung, musste infolge des Waltens der Grippeepidemie im Jahre 1918 auf die Gewinnung von ein- oder mehrjährigen Sterblichkeitskoeffizienten für das Jahrzehnt 1911?1920 verzichtet werden. Dagegen standen diese Hinderungsgründe einer Ausrechnung der Alterskoeffizienten der Todesursachen für die ganze Schweiz im Jahrzehnt 1911?1920 nicht in Wege.? (p. II f.). ? Gliederung des Inhalts : 1. Textteil: 1.I Eheschliessungen und Scheidungen, 1.II Geburten (u.a. Geburtenrückgang, Uneheliche Geburten, Geschlechtsverhältnisse, sowie Totgeburten, Mehrgeburten, Geburtenhäufigkeit nach Monaten, 1.III Sterbefälle, 1.IV Todesursachen / 2. Tabellenteil : 2.I Allgemeine Übersicht und grundlegende Bevölkerungsgliederung, 2.II Eheschliessungen und Scheidungen, 2.III Geburten, 2.IV Sterbefälle, 2.V Todesursachen. ?? Die Statistik beschreibt relativ einfache Verteilungsrelationen wie z.B. nach Kantonen, Alter Geschlecht, nicht aber nach weiteren sozialen (soziokulturellen) oder ökonomischen Merkmalen (z.B. Zivilstand, Konfession, Einkommen/Vermögen etc.). ? Historisch insofern relevante amtliche Daten, als hier die soziodemographischen Statistiken für das Jahrzehnt des Ersten Weltkrieges gesammelt vorliegen. ?? ?Unter den mindestens dreissig Grippepandemien der letzten 500 Jahre sticht jene von 1918 aufgrund ihrer besonderen Heftigkeit heraus. Mit weltweit zwischen 20 und 50 Millionen Todesopfern war sie weit verlustreicher als der Erste Weltkrieg. Die sog. Spanische Grippe [.] erfasste in der Schweiz in zwei Wellen ca. 2 Mio. Menschen. Sie forderte zwischen Juli 1918 und Juni 1919 24'449 Todesopfer (0,62% der Bevölkerung von 1918) und stellt damit die grösste demografische Katastrophe der Schweiz im 20. Jahrhundert dar. In allen Kantonen (ausser im Tessin) waren die Männer unter den Toten übervertreten. 60% aller Toten waren zwischen 20 und 40 Jahre alt, ein bislang ungeklärtes Phänomen. Tendenziell war die Sterblichkeit in den Peripherien höher als in den städtischen Zentren. Inwieweit auch sozioökonomische Faktoren das Mortalitätsniveau beeinflusst haben, bleibt umstritten. Der Seuchenausbruch fiel in die Schlussphase des Ersten Weltkriegs und in eine Zeit heftiger sozialer Auseinandersetzungen, die im November 1918 im Landesstreik kulminierten. Die erste Grippewelle im Juli 1918, die unter. N° de ref. de la librería H081245

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 5 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.