E.T oder E.U. (Ehe-Tauglich oder Ehe-Untauglich)? Eine Anleitung zur Beantwortung der Frage: kann, will, darf oder soll ich heiraten? * H A L B L E D E R - V o r z u g s a u s g a b e

Dr.Th.H. van de Velde:

Editorial: Zürich / Berlin, Deutsch-Schweizerische Verlagsanstalt / Eigenbrötler-Verlag,, 1930
Encuadernación de tapa blanda
Librería: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 31 de marzo de 2015

Cantidad: 1

Comprar usado
Precio: EUR 49,80 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 18,91 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Vollständige Ausgabe in Verlags-Handeinband der Zeit: Halbleder / HLdr gr.8vo im Format 16 x 23 cm mit Lederrücken und -ecken, Rückentitel und -dekoration in Goldprägung, Zeichenband und Kopfgoldschnitt, 337 Seiten. - Aus dem Inhalt: Individuelle Liebesbeziehungen, Sexappeal, Bedeutung kindlicher Erlebnisse für die Entstehung des Liebesideals, Schönheitsfehler und ihre Behebung, Kosmetik und Körperpflege, männliche und weibliche Charaktereigenschaften, Bedeutung der Umwelt, Konstitution, Krankheiten und Eheauglichkeit, Geschlechtskrankheiten, Zustände der Geschlechtsorgane besonders bei der Frau (Ausfluss, Dammriss, Infantilismus der Genitalia) / Zeugungsfähigkeit beim Manne und beim Weibe, Beckenverengung -ihre Bedeutung und Verhütung) / Alter und Ehetauglichkeit (Früh- und Spätehe, Verbindungen zwischen Alt und Jung, Verjüngung) / Kann ich - gesundheitlich betrachtet - heiraten? / Mögliche Überlastung des Mannes durch den für ihn zu intensivem Geschlechtsverkehr / Die seelische Triebkraft und ihre Bedeutung: der Wille zur Ehe / Vernunftehe: kritische Prüfung, Raterteilung / Seelische Ergänzung bei Mann und Weib, seelische Unterschiede, verschiedene Denktypen, Kontrastehe / Geistige Fähigkeiten und Ehetauglichkeit Geistesschwäche, Geistesebenbürtigkeit, Geisteshöhe, Ästhetik, Religion / Kampf der Geschlechter, Gleichberechtigung, Feminismus, Amerikanismus / Tiefekräfte in der Ehe (Geschlechtstrieb, Erotik, Treue, Promiskuität, Polygamie, Ziele und Wege des Trieblebens, illegitime Verhältnisse, Eifersucht, Triebbeherrschung und -verschmelzung) / Abwegige Triebentwicklungen (Was ist abwegig? Flucht vor dem Partner, Abstinenz und Askese, alte Jungfern und Junggesellen, Einzelgänger, Narzissen, Pechvögel, Onanie, abwegige Formen, Infantilismus, Sadismus und Masochismus, Homosexualität, Halbjungfrauen, Versprecher und Süchtige) / Der Wille zum Kind (bewusstes Nichtwollen, Schäden der Schwangerschaftsverhütung, Orgasmus und Empfänglichkeit, Angst vor der Mutterschaft, Eugenik, Erziehung zur Ehe, die vollkommene Ehe ist vererblich) / Wie kann man seelische Ehetauglichkeit oder jene Untauglichkeit erkennen? (Menschenkenntnis, Charakterkunde, wissenschaftliche Grundlagen dazu, Heilmethoden bei seelischer Eheunverträglichkeit) / Soziale Gesichtspunkte (Gesetzliches, Familie, Rasse: erbbiologische Fragen, Keimschädigung, soziale und ethische Probleme) / Religion und Erziehung (Religion, Scheidung, Erziehung zur Ehe) / Materielle Fragen (Lebensstandard, Eignung der Frau für die angemessenen häuslichen Pflichten) / Beruf und Ehe (für die Ehe ungeeignete Berufe des Mannes und der Frau, die erwerbende Frau/berufstätige Frau, Vor- und Nachteile der Berufstätigkeit der verheirateten Frau) / Eheberatung (Ehezeugnis und Ehehilfe). - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazup. N° de ref. de la librería 13149

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: E.T oder E.U. (Ehe-Tauglich oder ...

Editorial: Zürich / Berlin, Deutsch-Schweizerische Verlagsanstalt / Eigenbrötler-Verlag,

Año de publicación: 1930

Encuadernación: Soft cover

Edición: 1st Edition

Descripción de la librería

www.galerie-im-netz.de

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque