Das Deutsche Mädel Februarheft Jahrgang 1941 Die Zeitschrift des Bundes Deutscher Mädel in der HJ

Reichsjugendführung:

Editorial: Hannover,, 1941
Encuadernación de tapa blanda
Librería: Galerie für gegenständliche Kunst (Kirchheim unter Teck, Alemania)

Librería en AbeBooks desde: 31 de marzo de 2015

Cantidad: 1
Comprar usado
Precio: EUR 31,10 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 18,91 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur im Format 22,7 x 30,5 cm) mit farbig illustriertem Deckeltitel. Hauptschriftleiterin: Hilde Munske, Jungmädelteil zusammengestellt von Lydia Schürer-Stolle (beide Reichsjugendführung / Berlin). 24 Seiten, mit vielen Fotoabbildungen und Zeichnungen sowie doppelseitigem Kleinanzeigenteil, Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Im Dienste ihres Volkes - Mittlerin zwischen zwei Völkern. Marie Hamsun fuhr durch Deutschland - Verdunkelte Stadt - Norwegische Mädel arbeiten in Deutschland - In guter Hut - Mit Richtstrahler nach Übersee -Vicente de Carvalho, Erlebnis aus dem Weltkrieg - Professor Thorak schafft im Auftrage des Reiches - Erlebte Geschichte - Kleines Tagebuch einer Baltendeutschen - Deutscher Osten - Sie erlebten die Gemeinschaft: Lothringer Jungmädel-Führerinenn im ersten Schulungslager - Jungmädel lachen!- Meine Schwester, die Schornsteinfegerin - Die Berghühner - Die grüne Brille - Soldat auf Wache - Fallschirme aus deutscher Seide - Arbeiten für unsere Feldpostpäckchen - Streiflichter - Unsere Bücher - Anzeigenteil. - Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Das nationalsozialistische Deutschland hat keinen Krieg nötig, um sich zu beweisen. Mag sein, daß sich die Stärke des Reiches durch recht eindrucksvolle Waffensiege vor den Feinden erst seine endgültige Anerkennung ringen musste, so wie der Stahl seine letzte Härte erst unter den Hammerschlägen des Schmiedes empfängt. Aber dieser Beweis ist von den Gegnern gefordert worden, das deutsche Volk hatte ihn nicht nötig. Es ist gedankenlos und böswillig, die Ziele der jungen Völker in der Zerstörung und im Kriege zu erblicken. Deutschland ist stolz auf seine Autobahnen, seine Fabriken, die Arbeitersiedlungen, Schiffe, Organisationen, stolz auf seine Ingenieure, seine tapferen Soldaten und ihre Waffen . . . Mädelorganisationen sind stets eine etwas problematische Sache. Zumindest war man lange in Italien dieser Meinung. In Italien, wo es kaum ein behütete und enger an die Familie gebundenes Wesen gab, als die junge Italienerin. Es mag nicht leicht gewesen sein, der italienischen Mutter verständlich zu machen, weswegen der Faschismus nun auch schon die 16-jährigen Mädel in seine Gemeinschaft aufnehme" - Erste Auflage, Erstausgabe in guter Erhaltung - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland vor / im 2.Weltkrieg, Mädel-Zeitschrift Nationalsozialismus, Baltendeutsche, Deutscher Osten, Fallschirmherstellung durch deutsche Rüstungsarbeiterinnen, Fallschirme aus deutscher Seide, italienischer Faschismus, italienische faschistische Mädelorganisation, Josef Thorak bei der Arbeit eine an einer gigantischen Führerbüste, NS.-Kunst, Staatsatelier Baldham von Professor Speer bei München erbaut, Siegesgöttin für das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg, deutsche Frauenzeitschrift vor 1945, Kulturbetrieb / Kulturleben unter Adolf Hitler, Kulturblüte im Nationalsozialismus, Arbeit der Hitlerjugend, Arbeitsensatz des Bundes Deutscher Mädel, BDM, politisch und kulturell vorgebildete BDM-Führerinnen und -Mädeln, nationalsozialistische Presse, deutsche Zeitschrift im Nationalsozialismus, die deutsche Frau, Monatszeitschrift für die deutsche Volksgenossin, Mädchen in Uniform, Arbeitsmaiden, nationalsozialistische Jugendarbeit, deutsche Jugendliteratur / Jugendzeitschrift, Zeitschrift für Jugendliche / Jungmädel, Bund Deutscher Mädel BDM, deutsche Mädchen im Nationalsozialismus, nationalsozialistisches Periodicum für Mädchen, junge deutsche Menschen beim Sport und in der Freizeit, Freizeitgestaltung im Dritten Reich, Arbeitsdienstführerin, Freizeitmode für Mädchen / für die junge Volksgenossin, Reichsjugendführer, Hitlerjugend, Hitler-Jugend, HJ, Leibesertüchtigung für junge Frauen, Mädchensport, Mädelsport, Frauensport, illustrierte Bücher, Antisemitismus, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch. N° de ref. de la librería 19070

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Das Deutsche Mädel Februarheft Jahrgang 1941...

Editorial: Hannover,

Año de publicación: 1941

Encuadernación: Soft cover

Edición: 1st Edition

Descripción de la librería

www.galerie-im-netz.de

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Versandantiquariat: Galerie für gegenständliche Kunst ____Max-Eyth-Str. 42 - 73230 Kirchheim unter Teck___Telefon: 07021-76646___e-Mail: info@galerie-im-netz.de ___UID / VAT: DE145929610 ___Bitte beachten Sie bei diesem Titel insbesondre Nr. 9 unserer AGB! Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, Stand 01.01.2015 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Información detallada sobre el vendedor

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque