Correggio. - Die Madonna des heiligen Georg. - Hanfstaengl. - "St. Johannes. St. Geminianus. St. Petrus der Märtyrer. St. Georg".

Franz Seraph Hanfstaengl

Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846, 1836
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Correggio. - Die Madonna des heiligen Georg. - Hanfstaengl. - "St. Johannes. St. Geminianus. St. Petrus der Märtyrer. St. Georg". y Franz Seraph Hanfstaengl.

Descripción:

Lithografie / Kreidelithografie, auf gewalztem China, 1836-1846. Von Franz Seraph Hanfstaengl, nach Correggio. 55,1 x 37,7 cm (Darstellung / ohne Einfassungslinie) / 64 x 45 cm (Blatt). Aus: Franz Seraph Hanfstaengl, Die vorzüglichsten Gemälde der königlichen Gallerie in Dresden (Dresden: Hanfstaengl 1836-1846). - Links unterhalb der Darstellung signiert und datiert: "N. d. Original a. St. gez. v. Fr. Hanfstaengl." Mittig betitelt. Trockenstempel der Königlichen Gemäldegalerie. - Hervorragende Erhaltung. Franz Seraph Hanfstaengl (1804 Baiernrain / Bad Tölz - 1877 München). Deutscher Lithograf und Kunstverleger. Wurde in Lithografie ausgebildet und hatte Kontakt zu Alois Senefelder. Studierte 1819-25 an der Münchner Akademie der bildenden Künste. Wurde aufgrund seiner Beliebtheit als Porträtlithograf der Münchner Gesellschaft als ?Graf Litho? apostrophiert. Gründete 1833 in München eine lithografische Anstalt, die er bis 1868 leitete. Widmete sich später der Fotografie und wurde Hoffotograf. Von ihm fotografische Porträts des jungen König Ludwig II., des Reichskanzlers Otto von Bismarck und der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Correggio (489 Correggio - 1534 Correggio). Italienischer Maler der Renaissance. 1503-05 Lehre bei Francesco Bianchi Ferrara in Modena. Frühe klassizistische Einflüsse durch Lorenzo Costa und Francesco Francia. 1506 in Mantua, dann wieder in Correggio. 1514 entstanden drei Tondi für St. Andrea in Mantua und ein Madonnenbild für das Kloster des Hl. Franziskus in Correggio (Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden). Ab 1516 in Parma, wo er sich mit Michelangelo Anselmi befreundet. 1519 heiratete er Girolama Francesca di Braghetis aus Correggio. Aus dieser Zeit stammt das reifere Hauptwerk mit dem Gemälde Noli me tangere (Prado, Madrid). Größere Auftrag waren die Deckenmalerei im Speisesaal der Äbtissin von S. Paolo in Parma, die Vision des Hl. Johannes in Patmos für die Kuppel von San Giovanni Evangelista in Parma sowie die Himmelfahrt Mariä in der Kuppel des Doms ebenda. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Correggio. - Die Madonna des heiligen Georg....
Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846
Año de publicación: 1836
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Franz Seraph Hanfstaengl
Editorial: Dresden Hanfstaengl -1846 (1836)
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Dresden Hanfstaengl -1846, 1836. 0. Lithografie / Kreidelithografie, auf gewalztem China, 1836-1846. Von Franz Seraph Hanfstaengl, nach Correggio. 55,1 x 37,7 cm (Darstellung / ohne Einfassungslinie) / 64 x 45 cm (Blatt). Aus: Franz Seraph Hanfstaengl, Die vorzüglichsten Gemälde der königlichen Gallerie in Dresden (Dresden: Hanfstaengl 1836-1846). - Links unterhalb der Darstellung signiert und datiert: "N. d. Original a. St. gez. v. Fr. Hanfstaengl." Mittig betitelt. Trockenstempel der Königlichen Gemäldegalerie. - Hervorragende Erhaltung. Franz Seraph Hanfstaengl (1804 Baiernrain / Bad Tölz - 1877 München). Deutscher Lithograf und Kunstverleger. Wurde in Lithografie ausgebildet und hatte Kontakt zu Alois Senefelder. Studierte 1819-25 an der Münchner Akademie der bildenden Künste. Wurde aufgrund seiner Beliebtheit als Porträtlithograf der Münchner Gesellschaft als ?Graf Litho? apostrophiert. Gründete 1833 in München eine lithografische Anstalt, die er bis 1868 leitete. Widmete sich später der Fotografie und wurde Hoffotograf. Von ihm fotografische Porträts des jungen König Ludwig II., des Reichskanzlers Otto von Bismarck und der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Correggio (489 Correggio - 1534 Correggio). Italienischer Maler der Renaissance. 1503-05 Lehre bei Francesco Bianchi Ferrara in Modena. Frühe klassizistische Einflüsse durch Lorenzo Costa und Francesco Francia. 1506 in Mantua, dann wieder in Correggio. 1514 entstanden drei Tondi für St. Andrea in Mantua und ein Madonnenbild für das Kloster des Hl. Franziskus in Correggio (Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden). Ab 1516 in Parma, wo er sich mit Michelangelo Anselmi befreundet. 1519 heiratete er Girolama Francesca di Braghetis aus Correggio. Aus dieser Zeit stammt das reifere Hauptwerk mit dem Gemälde Noli me tangere (Prado, Madrid). Größere Auftrag waren die Deckenmalerei im Speisesaal der Äbtissin von S. Paolo in Parma, die Vision des Hl. Johannes in Patmos für die Kuppel von San Giovanni Evangelista in Parma sowie die Himmelfahrt Mariä in der Kuppel des Doms ebenda. Nº de ref. de la librería 00098070

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 180,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,02
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío