Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Gustav Adolf von Schweden verschont Landshut.

Editorial: Leipzig Sommer -1799, 1790
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Gustav Adolf von Schweden verschont Landshut..

Descripción:

Radierung / Strichätzung, 1796. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 16,2 x 9,8 cm (Darstellung) / 20,7 x 12,9 cm (Platte) / 27 x 22 cm (Blatt). Bauer 1839. Engelmann 837. Aus: Deutsche Monatsschrift (Leipzig: Sommer 1790-1799). - In der Platte rechts unten signiert: "D: Chodowiecki del: & fecit 1796". - Blatt Nr. 6 aus der Folge der 18 Blätter zur Deutschen Monatsschrift. - Der schwedische König hält den einschlagenden Blitz beim Ritt durch ein Tor für ein göttliches Zeichen und vergibt der Stadt Landshut, die er brandschatzen lassen wollte. - Durchgehend etwas knickspurig, gewellt und geringfügig angeschmutzt. Links oben schwach ausgeprägte Diagonalfalte außerhalb der Darstellung. Insgesamt mäßig guter Zustand. Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 Danzig - 1801 Berlin). Deutscher Kupferstecher, Grafiker und Illustrator. Bedeutender Vertreter der Kunst des Deutschen Klassizismus. Begann 1740 zunächst eine kaufmännische Lehre. Ab 1743 in der Haushaltswarenhandlung seines Onkels Antoine Ayrer in Berlin tätig. Letzterer unterstützte seine und seines Bruders Gottfried künstlerische Ausbildung und ließ beide von Johann Jakob Haid, Bernhard Rode und Johann Heinrich Meil unterrichten. Von den Ladengeschäften befreit, konnten sie sich 1754 mit Miniaturen und Emailmalereien selbstständig machen. Seit 1758 erste Radierversuche in allerlei Techniken wie Strichätzung, Aquatinta und Crayon-Manier. Frühe Verbindungen zu Verlegern von Almanachen und Kalendern beförderten diese Entwicklung. Vielbeschäftigt hat er Berlin nur selten verlassen. Eine längere Reise zu seiner Mutter nach Danzig im Jahre 1773 schlug sich dann entsprechend intensiv in seiner Arbeit nieder. Seit 1764 Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Künste, ab 1797 deren Direktor. Gustav Adolph von Schweden (1594 Stockholm - 1632 bei Lützen). Schwedischer Fürst aus dem Haus Wasa, ab 1611 König von Schweden, bedeutender Feldherr im Dreißigjährigen Krieg. Verschaffte Schweden eine Hegemonialstellung im nördlichen Europa, die ins 18. Jahrhundert fortbestand. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Gustav Adolf...
Editorial: Leipzig Sommer -1799
Año de publicación: 1790
Edición: 0.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Editorial: Leipzig Sommer -1799 (1790)
Usado Ejemplar firmado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Leipzig Sommer -1799, 1790. 0. Radierung / Strichätzung, 1796. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 16,2 x 9,8 cm (Darstellung) / 20,7 x 12,9 cm (Platte) / 27 x 22 cm (Blatt). Bauer 1839. Engelmann 837. Aus: Deutsche Monatsschrift (Leipzig: Sommer 1790-1799). - In der Platte rechts unten signiert: "D: Chodowiecki del: & fecit 1796". - Blatt Nr. 6 aus der Folge der 18 Blätter zur Deutschen Monatsschrift. - Der schwedische König hält den einschlagenden Blitz beim Ritt durch ein Tor für ein göttliches Zeichen und vergibt der Stadt Landshut, die er brandschatzen lassen wollte. - Durchgehend etwas knickspurig, gewellt und geringfügig angeschmutzt. Links oben schwach ausgeprägte Diagonalfalte außerhalb der Darstellung. Insgesamt mäßig guter Zustand. Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 Danzig - 1801 Berlin). Deutscher Kupferstecher, Grafiker und Illustrator. Bedeutender Vertreter der Kunst des Deutschen Klassizismus. Begann 1740 zunächst eine kaufmännische Lehre. Ab 1743 in der Haushaltswarenhandlung seines Onkels Antoine Ayrer in Berlin tätig. Letzterer unterstützte seine und seines Bruders Gottfried künstlerische Ausbildung und ließ beide von Johann Jakob Haid, Bernhard Rode und Johann Heinrich Meil unterrichten. Von den Ladengeschäften befreit, konnten sie sich 1754 mit Miniaturen und Emailmalereien selbstständig machen. Seit 1758 erste Radierversuche in allerlei Techniken wie Strichätzung, Aquatinta und Crayon-Manier. Frühe Verbindungen zu Verlegern von Almanachen und Kalendern beförderten diese Entwicklung. Vielbeschäftigt hat er Berlin nur selten verlassen. Eine längere Reise zu seiner Mutter nach Danzig im Jahre 1773 schlug sich dann entsprechend intensiv in seiner Arbeit nieder. Seit 1764 Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Künste, ab 1797 deren Direktor. Gustav Adolph von Schweden (1594 Stockholm - 1632 bei Lützen). Schwedischer Fürst aus dem Haus Wasa, ab 1611 König von Schweden, bedeutender Feldherr im Dreißigjährigen Krieg. Verschaffte Schweden eine Hegemonialstellung im nördlichen Europa, die ins 18. Jahrhundert fortbestand. Sprache: Deutsch. Nº de ref. de la librería 00086155

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 90,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío