Das Buch vom General Düfour [Dufour]. Sein Leben und Wirken, mit besonderer Berücksichtigung seiner Verdienste um die politische Selbstständigkeit und Einheit der Schweiz, sowie um Wissenschaft, Kunst und Humanität, unter Benutzung der besten Quellen für das Volk bearbeitet.

Senn-Barbieux, [Walther od. Walter].

Editorial: Zürich und Leipzig, Verlag von Stern?s Literarischem Bulletin der Schweiz 1897., 1897
/ Encuadernación de tapa blanda
Cantidad: 1
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 45,00
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Das Buch vom General Düfour [Dufour]. Sein ...

Editorial: Zürich und Leipzig, Verlag von Stern?s Literarischem Bulletin der Schweiz 1897.

Año de publicación: 1897

Encuadernación: Soft cover

Descripción:

Dritte (3.) Auflage. 8°. 570 SS., 2 Bll. Gepr. OLn. (rot, mit Galuchat-Struktur; Rücken etwas verblasst/verfärbt) der Buchbinderei Gebrüder Hug & Co. Zürich, mit vergold. (R-) Titel u. schwarzem -Dekor. Seiten unterschiedlich etwas gebräunt u. stockfleckig (Schnitt u. äusserste Lagen mehr). Etwas Alters- und Gebrauchsspuren, Besitzeretikette a. hinterem Vorsatz. Gesamthaft weitgehend sauberes, recht ordentliches Exemplar. Dieses Ausgabejahr nicht bei Barth. Erstmals St. Gallen 1878 (Barth 12441); Barth nennt zwei weitere Dritte Auflagen: 1. Glarus u. Leipzig 1886 (12447) u. St. Gallen 1890 (12448). - Wohl Titelauflage (Etikette über ursprüngl. Druckvermerk) dieser umfassenden und vollständigen Biographie von der Taufe bis zur Totenfeier und den Elogen ?von schweizerischen Dichtern?, worunter ein längeres Gedicht in Rätoromanisch (Ladinisch) von Pfarrer [Johann] Tramèr in S-chanf: ?Sü ma chanzun e port onur / A nos Wilhelm Heinrich Dufour / Al patriot lodabel: / Al scort e prudaint generel / Amih del pövel prinzipel / E pozza della patria!? (p. 564). -- Guillaume Henri Dufour (Konstanz 1787-1875 Genf), studierte in Genf, an der polytechnischen Schule Paris und an der Genieschule in Metz. Stetige militärische Karriere, zuerst in französischen Diensten 1810-1817, danach als Hauptmann im Generalstab der eidgenössischen Armee, Oberst 1827, 1847 General der Tagsatzungs-Truppen im Sonderbundskrieg. Dufour war aber nicht nur Militär im engeren Sinn, sondern im Rahmen seiner ursprünglichen Ausbildung auch aktiv im Ingenieurwesen: ?Seit 1817 leitete er als [Genfer] Kantonsingenieur die städtischen Arbeiten und schuf den grossen Quai, die Brücken de la Coulouvrenière und des Bergues, die Umgestaltung der Rousseauinsel und den Bau mehrerer Hängebrücken.? Ausserdem engagierte er sich aktiv und innovativ in der Kartographie ('Dufourkarte?), und ab 1855 als National- und Ständerat auch in der Politik. 1864 präsidierte er den Genfer Kongress, der zur Gründung des Roten Kreuzes führte (HBLS; vgl. auch R. Jaun, Der Schweizerische Generalstab 3, 1983). - ?Am 21.10.1847 ernannte ihn die Tagsatzung zum General, zum Befehlshaber der eidgenössischen Truppen. Er erhielt einen Auftrag, den er trotz gewisser Bedenken annahm: Er sollte den Sonderbund auflösen. Am 4. und 5.11.1847 richtete er zuerst an seine Divisionäre, dann an seine Truppen eine Empfehlung und eine Proklamation, die Ausschreitungen vermeiden sollte. Nach einem geschickt geführten und fast unblutigen dreiwöchigen Feldzug kapitulierten die abtrünnigen Kantone. Dufour verpflichtete seine Truppen stets dazu, sich an strenge humanitäre Grundsätze zu halten. Als Anerkennung sprach ihm die Tagsatzung eine Ehrengabe von 40'000 Franken zu. Während der Revolution im Grossherzogtum Baden im August 1849 ernannte ihn die Bundesversammlung erneut zum Oberbefehlshaber, um allfällige Übergriffe auf die Schweiz zu verhindern. Auch während des Neuenburgerhandels erteilte ihm die Bundesversammlung den Oberbefehl über die Truppen (27.12.1856). 1859 befehligte er erneut die Schweizer Armee, als diese anlässlich des sardisch-französischen Krieges gegen Österreich mobilisiert wurde.? (J.-J. Langendorf, in: HLS). -- Walther (Walter) Senn (gen. Senn-Barbieux; Buchs 1844-1913), erst Sekundarlehrer und Schulinspektor in St. Gallen, dann Buchdruckereibesitzer und Verleger in Rüschlikon, Kt. Zürich (HBLS; nicht mehr in HLS). Sprache: de. N° de ref. de la librería H021616

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Dirección: Affoltern am Albis, Suiza

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

[Más información]

Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Descripción de la librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.