Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. Neuvermählte.: Herausgeberwerk. Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. Neuvermählte.: Herausgeberwerk. Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. Neuvermählte.: Herausgeberwerk. Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. Neuvermählte.: Herausgeberwerk.

Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. Neuvermählte.

Herausgeberwerk.

Editorial: [Zürich, Buch- und Kunstdruckerei Jean Frey ca. 1907] -, 1907
Encuadernación de tapa dura
Librería: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel (Affoltern am Albis, Suiza)

Librería en AbeBooks desde: 1 de abril de 2015 Valoración librería Valoración 5 estrellas

Cantidad disponible: 1

Comprar usado
Precio: EUR 120,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 42,00 De Suiza a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Descripción

Quer-4°. 46 unpag. Bll. (st. 48; fehlen erste 2 Bll.). 42 photogr. Schweizer Ansichten in Autotypie (Clichédruck, Buchdruck) a. Tafeln. 50 SS. Werbeanzeigen in dunklem Sepiaton (vielfach illustriert, teilw. in Holzstich/Strichätzungen). OHLn. (leicht stockfleckig, Kanten etwas berieben, Rückendeckel mit marginaler Schabstelle) mit vergold. Deckeltitel, mont. farb. Deckelbild u. blauer Werbe-Etikette, floral gemusterte Vorsätze (olivgrün). Leichtere Alters- und Gebrauchsspuren. Gesamthaft sauberes, sehr ordentliches Exemplar - - Unter diesem Titel und weiteren plausiblen Suchbegriffen im KVK nicht nachweisbar - Möglicherweise fehlen ein Vorwort- u. Titelblatt - Datierung v.a. nach Inserat Nr. 460 für Hotel Schweizerhof in Wetzikon ZH, mit Besitzer F. Peyer : Fortunat Peyer kaufte im Juli 1906 das Hotel, und trat es bereits 1908 wohl an seinen Bruder, Arthur Peyer ab, der es 1915 infolge Konkurses verlor (s. Wetzipedia), od. nn. Werbeanzeige der Schweiz. Wochen-Zeitung: '1907: Ueber 30 000 Abonnenten' - Reichhaltiges, eher ungewöhnliches Buchobjekt, das vom Grundkonzept her, nämlich Souvenir-Ansichten kombiniert mit Werbeanzeigen, an ein um 1900 publiziertes Album 'Vues de la Suisse' (Zürich, Meyer & Hendess) erinnert. - Die etwas standardmässigen Schweizer Ansichten vornehmlich mit Sehenswürdigkeiten des deutschschweizerischen Mittellandes (Zentral- und Innerschweiz, Kantone Zürich und Bern) in Buchdruck sind von 'Clichés nach Photographie von Gebr. Wehrli Kilchberg (Zürich)' in recht ansprechender Qualität gedruckt (letztes Bl. verso). Das mont. farbige (wohl Photochrom-) Deckelbild, ist eine Ansicht von 'Sils [im Domleschg] & Thusis mit Piz Beverin'; daneben mont. blaue Werbe-Etikette von 'Chocolats au lait, aux noisettes, Chocolats fins RIBET Lausanne' -- Der 'Bezugsquellen-Nachweis' ist im Wesentlichen eine grossenteils von Zürcher Firmen finanzierte Werbepublikation, gedacht für einen dauerhafteren familiär-häuslichen Gebrauch, nicht zuletzt als Adressbuch für die inserierenden Firmen und Ladengeschäfte, noch weitgehend ohne Telephonanschlüsse (Telephonnummern nur in wenigen Ausnahmefällen; vgl. telephonica.ch, online: 1917 erste halbautomatische Zentrale in Zürich-Hottingen, 7000 Teilnehmer; bzw. HLS: 1920: in der Schweiz 3,3 Telefonapparate auf 100 Einwohner). Zudem findet sich in der Albummitte eine Doppelseite mit Vordruck-Rubriken für eine 'Familien-Chronik': Geburtstage der Ehepartner und deren Verwandschaft, die 'Kinder des Hauses' und ihre Entwicklungsschritte (u.a. Schuleintritt, Konfirmation, etc.), sowie einige Zeilen für besondere Familien-Ereignisse, etwa in der Art, wie man das früher in die Familienbibeln einzutragen pflegte. - Die mit Jugendstil-Dekorelementen und oftmals illustrativen Abbildungen (Produkte, Firmensitze etc.) gestalteten Werbeanzeigen in Braundruck sind nicht nur ( typo-) grafisch zeittypische Beispiele für werbemässige Gestaltung. Sie geben auch wirtschaftshistorisch spezifische Aufschlüsse, indem über Informationen zu Branchen, Standorten, Betriebsgrössen, relativen Werbeaufwand und Angebots-Schwerpunkten letztlich auch sozialgeschichtliche Aspekte (Standards, Mode, geschlechtsspezifische Rollenbilder) vermittelt werden. So wird z.B. durch ein 'Kredit-Warenhaus, E. Dreyfus, Zürich, Bahnhofplatz' ('Als Ausweis genügt Schriftenempfangschein') das Abzahlungsgeschäft für Möbel und Kleidung erhellt. Andererseits sind Genussmittel wie Tabak und Alkohol praktisch inexistent. - Details in den Werbeanzeigen lassen ausserdem Schlüsse zu über den Stand der Technologie, sowohl von Produkten (z.B. Waschmaschinen, Nähmaschinen, 'Lambrecht's Wettertelegraph' bzw. 'Hygiene Ratgeber / Haar-Hygrometer') als auch von Infrastruktur wie z.B. Verkehr (keine Motorfahrzeuge!), Transportwesen, Beleuchtung usw. Der ganze Werbespiegel könnte für sich allein als wertvolle Zeitdokumentation gelten. - Letzte 2 Bll. mit 'Lieferanten-Verzeichnis' nach Branchen bzw. Waren-Kategorien, von Aussteuern, Bandagen und Bergsportartikeln, über Hotels und Kaffee-Surrogat, Pelzwaren u. Pianos, bis Waschmaschinen, Wollwaren und Zeitungen. -- Zu Photochrom u. Photoglob s. Fotostiftung Schweiz; ibid. Wehrli A.G.: Die Brüder Bruno (1867-1927), Harry (1869-1906) und Arthur Wehrli (1876-1915) gründeten in den 1890er Jahren in Kilchberg ZH das Fotografengeschäft Gebrüder Wehrli. Bereits 1897 hatten sie vier Angestellte und konnten ein zweites Geschäft eröffnen. 1904 Fusion mit dem Fotogeschäft Bachmann in Luzern. 1920 erwarb das Verlagshaus Orell Füssli die Aktienmehrheit des Photographie-Verlags Wehrli AG. - Sprache: de. N° de ref. de la librería CHZH0602170

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Bezugsquellen-Nachweis für Verlobte u. ...

Editorial: [Zürich, Buch- und Kunstdruckerei Jean Frey ca. 1907] -

Año de publicación: 1907

Encuadernación: Hardcover

Descripción de la librería

Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel ist eine Einzelfirma nach schweizerischem Recht. Es gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) und des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG). - Das EU-Verbrauchergesetz gilt nicht für die Schweiz.

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) :

· Allfällige nicht erwähnte Zustandsmängel sind im Preis berücksichtigt.

· Preisangaben verstehen sich in Euro (EUR) und Schweizer Franken (CHF).- Aktuell und vorläufig gilt der Umrechnungskurs 1 EUR : CHF 1.20

· Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Versandspesen gehen vollumfänglich zu Lasten des Bestellers. Bei Versand gegen Rechnung wird der Betrag ohne jeden Abzug nach Erhalt fällig.

· Lieferungen ausserhalb der Schweiz nur gegen...

Más información
Condiciones de envío:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Cheque Dinero en Efectivo Factura Transferencia Bancaria